Tod im Ems-Vechte-Kanal

Polizei

Ein 72-jähriger Mann aus Nordhorn ist am Samstagnachmittag nach einem Sturz in den Ems-Vechte-Kanal in Nordhorn ums Leben gekommen. Rettungskräfte holten den Mann aus dem Wasser, konnten ihm aber trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen nicht mehr helfen. Ein Frau hatte gegen 16 Uhr von der der Wasserstraße aus im Ems-Vechte-Kanal den leblos treibenden Körper entdeckt. Vor der Feuerwehr traf ein Streifenwagen der Polizei ein, dessen Besatzung sofort in den Kanal sprang, um den Mann zu retten. Ein in der Nähe wohnender Feuerwehrmann kam von der anderen Kanalseite hinzu und half, den 72-Jährigen aus dem kalten Wasser ans Ufer an der Straße „Am Südufer“ zu ziehen. Alle Versuche, den Mann wiederzubeleben, scheiterten: für ihn kam jede Hilfe zu spät. Warum der 72-Jährige im Ems-Vechte-Kanal war, ist noch unklar. Die ersten Recherchen der Polizei ergaben, dass am Südufer ein Rollator stand, der möglicherweise dem Mann gehört. Er war vermutlich die Böschung hinunter in den Kanal gestürzt, als er sich auf eine Bank setzten wollte.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.