Tödlicher Arbeitsunfall auf dem Gelände der BP-Raffinerie

Lingen. Am Samstagabend ereignete sich gegen 17.55 Uhr auf dem Gelände der BP-Raffinerie im Ortsteil ein Arbeitsunfall, bei dem ein 38-jähriger Arbeiter getötet wurde. Nach Angaben der Polizei werden auf dem Raffineriegelände derzeit

von Fremdfirmen Wartungsarbeiten durchgeführt. Im Zuge dieser Wartungsarbeiten befindet sich der Arbeiter in einem 40 Meter hohen Silo, das einen Durchmesser von etwa acht Metern hat. Der Arbeiter ist mit dem Absaugen von Metallgranulat beschäftigt. Aus noch nicht geklärter Ursache gibt das Granulat nach und begrubt den Arbeiter. Dabei kam der Mann zu Tode. Die Polizei hat sofort die Ermittlungen aufgenommen. Die Rettungskräfte waren unverzüglich am Einsatzort, konnten den Mann aber nur noch tot bergen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.