Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 31 – 22-jähriger Autofahrer tödlich verletzt – Unfallfahrzeug flüchtig – Polizei bittet Zeugen um Hinweise

Polizei1

Dorsten (NRW). Ein 22-jähriger Autofahrer aus Bad Bentheim ist am Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 zwischen Dorsten-West und dem Rastplatz „Holsterhausen“ tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann mit einem Renault Twingo in Richtung Oberhausen unterwegs, als sich plötzlich von der Ladefläche eines in Richtung Emden fahrenden Fahrzeugs eine Stahlplatte löste und in die Windschutzscheibe seines Autos schleuderte. Dessen Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, durchbrach die Mittelschutzplanke und blieb auf der Fahrbahn in Richtung Emden stehen. Der 22-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Seine Frau und seine beiden Brüder, die mit im Auto saßen, wurden leicht verletzt und erlitten einen Schock. Sie kamen in Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser. Ein Notfallseelsorger betreute die beteiligten Personen. Die Feuerwehreinsatzkräfte unterstützten bei der Versorgung der Patienten, sicherten die Einsatzstelle ab und bauten einen Sichtschutz auf, um die Verletzten vor schaulustigen und filmenden Verkehrsteilnehmern zu schützen. Die A 31 war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise komplett gesperrt. Der Fahrzeugführer, der die Stahlplatte verloren hat, fuhr weiter in Richtung Emden. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug geben können. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0251) 2750 entgegen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.