Trunkenheitsfahrten – Rheine

Polizei

Gleich zweimal fiel ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Ochtrup in der Nacht zum Samstag durch Trunkenheitsfahrten auf. Um 01.48 Uhr überprüften die Beamten den 37-Jährigen nach unsicherer Fahrweise auf der Hemelter Straße. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Daraufhin wurde dem Ochtruper eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Anschließend wurde der 37-Jährige entlassen, nachdem ihm die Beamten die Weiterfahrt führerscheinpflichtiger Kfz auch im Hinblick auf strafrechtliche Konsequenzen ausdrücklich untersagt hatten. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie den Ochtruper um 03:20 Uhr wiederum als Fahrer eines Pkw anhielten. Diesmal war der Mann den Beamten aufgefallen, da er von der Elter Straße verbotswidrig nach links in den Kardinal-Galen-Ring abgebogen war. Ein erneuter Alkoholtest ergab zu diesem Zeitpunkt einen Wert von 1,1 Promille.

Erneut wurde dem Ochtruper eine Blutprobe entnommen. Zudem stellten die Beamten den Pkw-Schlüssel sicher. Den 37-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen zweimaliger Trunkenheitsfahrt sowie wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis in einem Fall.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.