Über 50-jährige Geschichte der Hedwigstraße in Spelle dokumentiert

Spelle – Das Buch hat viel zu erzählen: Auf Initiative von Ingrid Geiger aus Spelle ist das Buch „Hedwigstraße und Umgebung“ entstanden. Es dokumentiert die über 50-jährige Geschichte einer aktiven Nachbarschaft.

Zur Auflage des Buches „Hedwigstraße und Umgebung“ gratulierten Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (links) und Bürgermeister Andreas Wenninghoff der Initiatorin Ingrid Geiger.

Wie groß der Nutzen einer intakten Nachbarschaft ist, lässt sich in der Hedwigstraße besonders eindrücklich erfahren. Seit 1965 halten die Familien hier zusammen und haben gemeinsam schon viel erlebt. Um die gemeinsamen Aktionen, aber auch die Geschichte der Bewohner zu dokumentieren, hat Ingrid Geiger ein Buch zur Geschichte der Hedwigstraße initiiert. Im Bücher schreiben hat Geiger bereits Erfahrungen gesammelt, denn vor einigen Jahren hat sie eine Chronik zur Familie Laarmann verfasst und zum 30-jährigen Bestehen die Entwicklung des Familienbetriebes „Fleischerei Geiger“ in einem Band festgehalten. „Die Idee zu diesem Buch entstand im vergangenen Jahr, als die Nachbarn zum Geburtstagsbesuch zu Gast waren und das Gespräch auf meine beiden bisherigen Bücher fiel“, berichtete Geiger. Schnell war man sich einig, dass es interessant sei, die aktiven und ehemaligen Bewohner der Nachbargemeinschaft, zu der die Hedwigstraße und Teile der angrenzenden Hauptstraße zählen, vorzustellen und zu Wort kommen zu lassen. „Daraufhin habe ich Kontakt mit allen Familien aufgenommen und darum gebeten, einen Beitrag zur eigenen Geschichte in der Hedwigstraße zu verfassen“, blickte Geiger auf die Entstehung zurück. Und wie es sich in einer intakten Nachbarschaft gehört, hätten sich alle Familien beteiligt. So ist ein interessantes Werk mit rund 240 Seiten über die Geschehnisse in der Hedwigstraße entstanden – dabei darf natürlich auch das ein oder andere Dönken von gemeinsamen Aktivitäten nicht fehlen. „Es ist toll, wenn sich die gesamte Nachbarschaft einer Straße zusammenschließt und solch interessante Projekte auf den Weg bringt“, gratulierte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf zur Buchvorstellung. Dieses betonte auch Bürgermeister Andreas Wenninghoff, der selbst in dieser Nachbarschaft aufgewachsen ist: „Hier in der Hedwigstraße halten die Nachbarn zusammen. Es wird zusammen gefeiert, aber auch gemeinsam angepackt und sich in schwierigen Situationen unterstützt. Das alles lässt sich nun in diesem Buch nachlesen.“

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.