Unfall auf der A 31 durch geplatzten Reifen Drei Kilometer langer Rückstau

RTW

Rhede. Am frühen Dienstagmorgen hat auf der A 31 ein verunglückter Sprinter für eine fast dreistündige Sperrung gesorgt. Zwei Männer wurden bei dem Unfall verletzt. Wie die Autobahnpolizei mitteilt, war der Wagen einer Firma aus Nordhorn in Richtung Emden unterwegs. Gegen 06.20 Uhr platzte zwischen den Anschlussstellen Dörpen und Rhede ein Reifen. Der Wagen geriet auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen die rechte und linke Seitenschutzplanke und kippte um. Der 35-jährige Fahrer aus Hoogstede und seine beiden Mitfahrer – 50 Jahre aus Nordhorn und 34 Jahre aus Klein Ringe – konnten sich selbst aus dem total beschädigten Fahrzeug befreien. Die beiden Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei lobt den schnellen Einsatz der Autobahnmeisterei, die den Autoverkehr in Richtung Norden umleitete. Nach der Fahrzeugbergung und Reinigung der Fahrbahnen wurde die Sperrung gegen 08.45 Uhr wieder aufgehoben.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.