Unter Drogeneinfluss auf der A30 unterwegs

GTP-Kelle-zum-Anhalten-300x181

Bad Bentheim (ots) – BAB 30; AS Gildehaus bzw. Parkplatz Waldseite Süd; Am frühen Ostermontagmorgen haben Beamte der Bundespolizei gleich zwei Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Beide Fahrzeugführer waren zwar mit einem Führerschein, aber dafür unter dem Einfluss von Drogen unterwegs. Kurz nach Mitternacht hatten die Beamten zunächst ein Fahrzeug mit deutscher Zulassung im Bereich der AS Gildehaus angehalten und kontrolliert. Weil die 25-jährige Frau das Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen führte, wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe genommen und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ein zuvor durchgeführter Drogenschnelltest hatte bei der recht fahrig wirkenden Frau positiv auf Kokain reagiert. Weiterhin wurden beim Beifahrer geringe Mengen Marihuana im mitgeführten Tabakbeutel aufgefunden. Die Drogen des 26-jährigen Mannes wurden beschlagnahmt und Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Zudem konnten die Beamten wenig später einen 23-jährigen PKW-Fahrer auf dem Parkplatz Waldseite Süd stoppen. Der israelische Staatsangehörige gab im Rahmen der Kontrolle gegenüber den Beamten an, etwa 4 Stunden vor Fahrtantritt Marihuana konsumiert zu haben. Ein anschließend durchgeführter Drogenschnelltest reagierte dementsprechend positiv auf THC. Auch in diesem Fall konnten die Polizisten beim 33-jährigen Beifahrer Drogen auffinden. Ein Gläschen mit einer geringen Menge Haschischöl führte der Mann mit sich.  Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.