Versuchter Mord: 21-Jährger vorläufig festgenommen

Polizei

In der Nacht zu Sonnabend wurde ein 21-jähriger Nordhorner wegen des Verdacht des versuchten Mordes von Beamten des Polizeikommissariats Nordhorn

vorläufig festgenommen. Der 21-jährige steht im Verdacht, gegen 0.55 Uhr, einen 20-jährigen Nordhorner, in der Ochsenstraße (Innenstadt), im Verlauf eines Streitgespräches mit einem Messer lebensgefährliche Verletzungen zugeführt zu haben. Im Anschluss an die Tat flüchtete der Täter vom Tatort in Richtung Stadtpark. Er konnte schließlich im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen in seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden. Das Opfer wurde mit einem Rettungswagen in die Euregio-Klinik Nordhorn verbracht und medizinisch versorgt. Nach gegenwärtigen Erkenntnisse befindet sich der 20-jährige auf dem Wege der Besserung; akute Lebensgefahr besteht nicht mehr. Der Zentrale Kriminaldienst in Lingen hat die Ermittlungen wegen versuchten Mordes aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück stellte beim Amtsgericht Nordhorn einen Antrag auf Erwirkung eines Untersuchungshaftbefehls gegen den 21-jährige Täter. Der Tatverdächtige wird im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter

vorgeführt werden. In seiner Einlassung gegenüber den ermittelnden Beamten gab der Täter an, in Notwehr gehandelt zu haben. Der Zentrale Kriminaldienst Lingen bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des genauen Tatverlaufes um Hinweiser unter Telefon (0591) 870 oder der Polizei Nordhorn, Telefon (05921) 3090.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.