Vier Bullen stürzen in Güllekeller Landwirt bemerkte beim Füttern das Unglück.

Lohne Bullen brechen in Guellekeller ein ©ESM (1)

Lohne. Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb am „Alten Diek“ sind am Freitag gegen 16.15 Uhr vier Bullen in einen Güllekeller gestürzt. Ein Tier starb, drei weitere wurden in einer komplizierten Rettungsaktion am späten Abend in Sicherheit gebracht. Die Bullen standen in einem Maststall mit 70 Stieren. Nach ersten Erkenntnissen brach ein Teil der Betonvorrichtung ab, die die Balken trugen, auf denen die Bullen in der Fünferbox standen. Die vier jeweils rund 600 Kilogramm schweren Bullen fielen in die Jauche: Ein Tier wurde getötet, drei liefen in Panik unter die Balkenabdeckung der anderen Bullen und trauten sich zunächst nicht wieder heraus. Die Feuerwehr, der Landwirt und Nachbarn pumpten die Gülle ab und versuchten, die drei noch lebenden Tiere zu retten, was zunächst große Schwierigkeiten bereitete. Ein Tierarzt stand bereit, um sie zu betäuben, damit sie mit einem Teleskoplader aus der Grube gehievt werden konnten. Der Einsatz dauerte bis gegen Mitternacht.

Lohne Bullen brechen in Guellekeller ein ©ESM (2) Lohne Bullen brechen in Guellekeller ein ©ESM (3)

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.