Vier Schwerverletzte bei Unfall auf der A 30

5755 (25)

Emsbüren. Am späten Samstagabend ist es auf der A30 in Höhe Emsbüren zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Vier junge Erwachsene aus Nordrhein Westfalen wurden dabei schwer verletzt. Die Unfallverursacherin stand dabei unter Alkoholeinfluss. Die 19-jährige Fahrerin eines Opel Vectra, war gegen kurz vor 00:00 Uhr mit ihren vier Mitfahrern in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs. Beim Einfädeln in einen Baustellenbereich verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Auto. Der Opel schleuderte in den Seitenraum, überschlug sich und kam stark beschädigt im Graben zum Stillstand. Drei der fünf Insassen wurden dabei aus dem Fahrzeug herausgeschleudert. Die beiden weiteren jungen Menschen wurden durch couragiert eingreifende Ersthelfer aus dem Auto befreit. Alle fünf Personen wurden verletzt, vier von ihnen schwer. Lebensgefahr besteht für keines der Unfallopfer. Die vier Schwerverletzten wurden mit Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gefahren. Die lediglich leicht verletzte Fahrerin des Vectra stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein freiwilliger
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,89 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen. Das Unfallauto wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück sichergestellt. Neben der Polizei waren vier Rettungswagen und zwei Notärzte vor Ort im Einsatz. Für die
Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn in Richtung Osnabrück für etwa eine Stunde voll gesperrt. Der Verkehr staute sich dabei zeitweise auf einer Länge von etwa drei Kilometern. Die Gesamtschadenshöhe wird auf etwa 3000 Euro beziffert.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.