Vodafone startet 5G im Emsland

Meppen- Erheblicher Ausbau für hohe 4G-Abdeckung im Emsland geplant / Zwei 5G-Funkmasten bereits testweise installiert Meppen. 81, 63, 60, 5 – diese Zahlen stellte Dirk Ebrecht, Vodafone Deutschland GmbH, dem Landrat Marc-André Burgdorf und Kreisrat Michael Steffens in einem Pressegespräch vor. Dabei handelt es sich um die aktuelle sowie die durch Vodafone geplante Mobilfunkversorgung für den Landkreis Emsland. An den ersten Orten im Emsland lässt sich bereits der neue Mobilfunk-Standard 5G testen.

„Eine schnelle und zuverlässige Netzabdeckung ist sowohl für unsere Unternehmen in der Region als auch für die Bürgerinnen und Bürger wichtig, sie gehört genauso zur Infrastruktur wie eine stabile Brücke oder eine intakte Straße“, bekräftigt Landrat Burgdorf im Gespräch. Derzeit gibt es 81 Mobilfunkstandorte, die von Vodafone betrieben werden, im Landkreis Emsland. Davon haben 63 Standorte bereits eine LTE-Aufrüstung erhalten. In diesem Jahr sind 60 Maßnahmen zu Verbesserung der Mobilfunkmasten im Emsland geplant, darunter weitere LTE-Aufrüstungen.

Die Mobilfunkversorgung im Landkreis Emsland soll weiter verbessert werden, darin waren sich alle Gesprächspartner einig. Vodafone plant dafür die Errichtung von insgesamt fünf ganz neuen Mobilfunkmasten. Durch den Mobilfunk-Ausbau steige die Abdeckung im Emsland ganz erheblich. Bereits jetzt stehen zwei Funkmasten in Papenburg und Meppen, die testweise mit 5G betrieben werden. „Entscheidend ist eine Versorgung mit LTE, also 4G als Grundlage für 5G. An diesen Funkmasten kann der private Endnutzer erleben, wie schnell 5G sein kann“, erklärt Ebrecht. Und der Ausbau geht noch weiter: Neben den LTE-Aufrüstungen und den neuen Masten soll ein weiterer Funkmast mit der neusten 5G-Technologie ausgerüstet werden und zum Sommer im Emsland zusätzlich in Betrieb gehen.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.