Volkskrankheit Gallensteine Was ist zu tun

BLI Stüber Eckhard8474

Lingen. Mit zunehmendem Alter entwickeln sehr viele Erwachsene in Deutschland  im Laufe ihres Lebens Gallensteine. Insbesondere bei Frauen über dem 60-sten Lebensjahr beträgt die Wahrscheinlichkeit hierfür mehr als 50 Prozent. Im Rahmen der Vortragsreihe des Fördervereins des Bonifatius Hospitals wird Prof. Dr. Eckhard Stüber, Chefarzt der Gastroenterologie und Diabetologie, am 31. August 2016 zum Thema “Volkskrankheit Gallensteine“ über Ursachen, Beschwerden und Therapiemöglichkeiten informieren.

Gallensteine entstehen durch eine Veränderung der Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit. Familiäre Vorbelastungen, sehr fettreiche Ernährung, Übergewicht und Stoffwechselerkrankungen zählen zu den begünstigenden Faktoren. Mögliche Symptome, die im Zusammenhang mit Gallensteinen auftreten können, sind z.B. Koliken, Gallenblasen- und Bauchspeicheldrüsenentzündungen sowie die Gelbsucht.

Die korrekte Diagnose und die richtige Behandlung des Gallensteinleidens sind  wichtig, damit Patienten ein unerwünschter Krankheitsverlauf erspart bleiben kann.

Hierfür steht der Ultraschall als weit verfügbare und wenig belastende Untersuchungsmethode im Mittelpunkt. Aber auch neuere endoskopische Methoden kommen zur Anwendung. Hierüber wird im Rahmen des Vortrags ausführlich berichtet werden.

Alle Interessenten sowie betroffene Patienten und ihre Angehörigen sind herzlich zum kostenlosen Vortrag am 31. August  2016  eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Gemeinschaftsraum des Bonifatius Hospital Lingen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.