Volleyball SC Spelle-Venhaus Bittere Niederlage im zweiten Heimspiel

10367597_885362344822200_8534094999321989676_n

SCSV I – VSG Hannover 2:3 (24:26, 19:25, 25:19, 25:18, 13:15)

Wieder einmal waren 250 Zuschauer in die Speller Sporthalle gekommen, um die heimische Mannschaft zu unterstützen.
Leider konnte das Speller Team die Hoffnung auf einen Heimsieg nicht erfüllen.
Die bislang sieglosen Hannoveraner gingen hochmotiviert in die Begegnung, während das Speller Team von Beginn an mit ihrer schlechten Annahme kämpfte. So konnten die Angreifer nur selten mit schnellen Bällen in Szene gesetzt werden. Dies nutzten die Hannoveraner in den beiden ersten Sätzen und die Moral der Heimmmannschaft sank spürbar im Keller.
Nach einigen Wechselversuchen von Trainer Michael Spratte konnte Libera Andrea Mersmann im dritten Satz für ein wenig mehr Sicherheit sorgen und sofort übernahmen die Speller die Spielkontrolle. Tolle Angriffe von Sarah Arning, Christiane Witschen und Anna Walke brachten die Zuschauer zum Jubeln.
In den Satzen drei und vier sahen die Zuschauer endlich wieder die gewohnt gute Leistung der Speller Mannschaft.
So gingen alle optimistisch in den Tie Break. Doch die Hannoveraner aktivierten ihre letzten Reserven, während im Speller Team die Annahmeprobleme wieder größer wurden.
Als es den Hannoveranern dann noch gelang einige gute Angriffe der Spelle zu blocken, stieg die Nervosität der Heimmannschaft. Dies führte letzlich zum 15:13 Verlust des Tie-Break Satzes.
Nun heisst es bis zum nächsten Heimspiel am 22.11 gegen den SV Bad Laer die Annahme zu stabiliseren und Selbstvertrauen zu tanken. So kann die Mannschaft als Underdog gegen den Letztjahresmeister Bad Laer nur gewinnen und mit einem so tollen Publikum vielleicht für eine kleine Überraschung sorgen.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.