Volleyball: Spelle schlägt erstmals daheim

sch-scholz-131019-654_full

Spielfrei sind die Landesligisten Leschede II (in Blau) und Lathen. Dafür spielt der MTV Lingen. Foto: Werner Scholz

Spelle. Heimauftakt für den neuen Trainer Michael Spratte: Die Volleyballerinnen des SC Spelle-Venhaus dürfen am Samstag erstmals in eigener Halle aufschlagen.

Im ersten Oberligaspiel empfängt Aufsteiger Spelle um 15 Uhr den BTS Neustadt. Danach geht es für den Tabellendritten gegen 17 Uhr gegen Emlichheim III. Spratte trainierte bisher Mannschaften im westfälischen Raum. „Für ihn sind die Doppelspieltage Neuland“, sagt Zuspielerin Nicole Sturm. Zumindest ein Sieg sollte nach dem guten Auftritt in Nordhorn möglich sein. Mit drei Siegen können die Spellerinnen um Mannschaftsführerin Sarah Arning eigentlich selbstbewusst auftreten. „Aber auch die Tagesform ist beim Volleyball häufig entscheidend“, so Sturm.

Fraglich ist der Einsatz von Carolin Dropmann, die derzeit eine Halsentzündung auskuriert. Die übrigen elf Spielerinnen stehen zur Verfügung und fiebern dem 1. Spieltag vor den eigenen Zuschauern entgegen. Bislang haben sich die Spellerinnen in Oythe, beim NVV-Team und in Nordhorn durchsetzen können.

weiterlesen auf noz.de-logo_verlauf

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.