Vor 60 Jahren gemeinsam die Schulbank gedrückt

Spelle – Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs 1954 trafen sich nun 60 Jahre nach ihrer Schulentlassung zum Klassentreffen in Spelle wieder. Highlight der Begegnung war die eindrucksvolle Busrundfahrt, bei der unter anderem die positive Entwicklung der Samtgemeinde hervorgehoben wurde.

Am Rathaus wurden die ehemaligen Schülerinnen und Schüler der damaligen Volksschule durch Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf herzlich begrüßt. Nachdem die aktuellen Ereignisse innerhalb der Samtgemeinde und ihrer Mitgliedsgemeinden Spelle, Schapen und Lünne im Rahmen einer Präsentation im Sitzungssaal des Rathauses ausführlich dargestellt wurden, konnten die Besucher eigene Eindrücke bei einer Busrundfahrt sammeln.  Insbesondere bei den Auswärtigen sorgten die neuen Wohnbau- und Gewerbegebiete für großes Aufsehen. „Viel getan hat sich in der Samtgemeinde Spelle in den letzten 60 Jahren“, erklärte Hummeldorf und erläuterte die weiteren Vorhaben und Planungen. Auch über die aktuellen Maßnahmen im Bereich des Hafens Spelle-Venhaus wurde ausführlich berichtet. Im Anschluss hatten alle beim gemütlichen Beisammensein in der Gaststätte Spieker-Wübbel die Gelegenheit, über ihren Lebensweg zu berichten und die damaligen Zeiten wiederaufleben zu lassen. Die Organisatoren Bernd Brüggemann und Günther Möller zeigten sich erfreut über die rege Teilnahme und waren sich einig, dass es noch weitere Treffen in dieser Runde geben wird.

IMG_1878

Foto: Tanja Brüggemann

Bildunterschrift: Die Abschlussklasse von 1954 mit Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (rechts) vor dem Rathaus in Spelle.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.