Wasserschutzpolizist Wolf-Peter Krause geht in den Ruhestand

dsc_2245

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am Mittwoch Polizeioberkommissar Wolf-Peter Krause in den Ruhestand verabschiedet. In seiner Rede zeigte der Leiter der Polizeiinspektion Emsland / Gr. Bentheim, Ltd. Polizeidirektor Karl-Heinz Brüggemann, den dienstlichen Werdegang von Wolf-Peter Krause auf.

Polizeioberkommissar Krause begann seinen Dienst bei der Polizei Niedersachsen am 01.04.1970 in Hann.-Münden. Nach der Ausbildung und Verwendung in der Bereitschaftspolizei trat er am 01.04.1973 seinen Dienst beim damaligen Wasserschutzpolizeirevier Meppen an und absolvierte von da an eine Vielzahl von Aus- und Fortbildungslehrgängen an der Wasserschutzpolizeischule Hamburg, die bundesweit für die Aus- und Fortbildung der Beamtinnen und Beamten der Wasserschutzpolizei verantwortlich ist.

In den Jahren 1988 und 1989 war im Bereich der Wasserschutzpolizeistation Lingen mit dem Schwerpunkt „Gefahrgutschifffahrt“ im Bereich des dortigen Hafens der Erdölraffinerie tätig. Wolf-Peter Krause, ein „Urgestein“ der Wasserschutzpolizei, war bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand als Bootsführer und im Einsatz- und Streifendienst der Polizeiinspektion Emsland/Gr. Bentheim (Schwerpunkt Wasserschutz) in Meppen tätig und geht nunmehr von „Bord“.

 

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.