Wechsel bei Leitenden Notärzten Dezernent Marc-André Burgdorf begrüßt Neuzugang

Meppen. Dr. Christian Hellmann gehörte seit 2008 der Gruppe der Leitenden Notärzte im emsländischen Rettungsdienst an. Auf eigenen Wunsch schied er nach achtjähriger Tätigkeit nun aus dem Pool der Leitenden Notärzte aus. Der zuständige Dezernent Marc-André Burgdorf verabschiedete Dr. Hellmann in einer kleinen Feierstunde und dankte ihm für sein langjähriges Engagement im Rettungsdienst des Landkreises Emsland. Zugleich begrüßte er Dr. Frank Jehn als Nachfolger Hellmanns.

Einführung Arzt

Der Ärztliche Leiter Rettungsdienst, Dr. Wolfgang Hagemann, (v. l.) und Dezernent Marc-André Burgdorf (v. r.) hießen Dr. Frank Jehn (2. v. l.) als Neuzugang willkommen und verabschiedeten Dr. Christian Hellmann (3. v. l.). Mit dabei waren (hinten v. l.) Dr. Dirk Hüwe, Dr. Christoph Schnellen, Dr. Martin Steinhoff. (Foto: Landkreis Emsland)

„Mit Dr. Frank Jehn konnte ein ebenfalls kompetenter Mediziner als neuer Leitender Notarzt gewonnen werden“, begrüßte Burgdorf den Neuzugang. Dr. Jehn bringe maßgebliche Erfahrungen im Umgang mit Großschadensereignissen mit.

Der Pool der Leitenden Notärzte umfasst sieben Mediziner. Ihm gehören neben Dr. Frank Jehn (Meppen), Dr. med. Christoph Schnellen (Haselünne), Dr. Martin Steinhoff (Meppen), Dr. Hans-Jörg Groß (Sögel), Dr. Dirk Hüwe (Lingen) und Dr. Harald Eversmann an. Dr. Wolfgang Hagemann (Lingen), der zudem als Ärztlicher Leiter Rettungsdienst für den Landkreis Emsland tätig ist, leitet die Notarztgruppe.

Der Landkreis Emsland ist im Rahmen seines rettungsdienstlichen Sicherstellungsauftrages dafür zuständig, entsprechende Vorsorge zu treffen, um größere Schadensereignisse mit mehreren Verletzten oder Erkrankten bewältigen zu können. Dazu gehört die Bestimmung einer so genannten örtlichen Einsatzleitung, bestehend u. a. aus einer besonders fortgebildeten Notärztin oder einem besonders qualifizierten Notarzt (Leitende Notärztin oder Leitender Notarzt).

„Mit der ,Leitenden Notarztgruppe´ ist auch zukünftig verlässlich eine kreisweite medizinische Versorgung im Falle größerer Schadensereignisse rund um die Uhr sichergestellt. Ich danke Ihnen, dass wir auf Ihre notfallmedizinische Kompetenz vertrauen können und hoffe weiterhin auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagte Kreisrat Marc-Andre Burgdorf abschließend.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.