Wiedereinzug in die Speller Kirche

Seit Wochen besteht aufgrund des Corona-Virus weltweit ein Ausnahmezustand, der auch unsere persönlichen Tagesabläufe und Gewohnheiten stark einschränkt. Für viele war und ist es eine schmerzliche Erfahrung, auch auf Gottesdienste verzichten zu müssen, insbesondere auf die Feier des Osterfestes.

Wir können momentan noch keine verbindliche Aussage treffen, wann wir uns wieder in großer Zahl in Gottes Namen versammeln dürfen. Wir müssen aber aufgrund des Wiedereinzugs nach den Sanierungsmaßnahmen in unserer Speller St.-Johannes-Kirche, zu dem wir schon vor geraumer Zeit eine Einladung ausgesprochen haben, eine Entscheidung treffen. Der feierliche Wiedereinzug in die Kirche findet am Sonntag, 10.05. nicht statt. Ebenso ist die musikalisch-geistliche Führung mit Balthasar Baumgartner an der Orgel am Vorabend nicht möglich.

Die Folge der Absage ist, dass es entweder einen nicht besonders gefeierten Wiedereinzug geben wird, oder aber der Wiedereinzug mit dem 28. Juni, d. h. mit der Feier des 50jährigen Kirchenjubiläums, das hoffentlich stattfinden wird, zusammenfällt. Was am 28. Juni oder zwischenzeitlich möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Aber es wird der Tag kommen, an dem wir wieder einziehen können, und zwar nicht nur in die Speller St.-Johannes-Kirche, sondern auch in die St.-Ludgerus-Kirche in Schapen, in die St.-Vitus-Kirche in Lünne, in die St-Vitus-Kirche in Venhaus, in die Kapelle des St.-Johannes-Stifts in Spelle und in die Kapelle des Seniorenzentrums St. Elisabeth in Schapen.

Und dann werden wir uns dort wieder versammeln und miteinander die Hl. Messe feiern, zur Ehre und zum Lobpreis Gottes und zur Freude der Menschen.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.