Wohnen am Lünner See ist begehrt

Lünne – Im Mittelpunkt des Interesses der Mitglieder des CDU-Samtgemeindeverbandes Spelle stand im Rahmen der Radtour „CDU on Tour“ das Wohn- und Freizeitgebiet „Maritimes Wohnen am Lünner See“. Nach Ansicht des Vorsitzenden Klaus Santen habe dieses Pilotprojekt eine vorbildliche Entwicklung erfahren.

IMG_4342

Die Mitglieder des CDU-Samtgemeindeverbandes informierten sich über die Entwicklung am Wohn- und Freizeitgebiet „Maritimes Wohnen am Lünner See“

Nach einem städtebaulichen Konzept ist in Zusammenarbeit zwischen Gemeinde Lünne und dem Investor Johann Bunte Bauunternehmung auf einer Fläche von sechzehn Hektar ein vier Hektar großer See mit rund 100 voll erschlossenen und parzellierten Eigentumsgrundstücken für die Einfamilienhausbebauung im maritimen Flair entstanden. „Die Grundstücke werden durch einen Sandstrand und großzügige Grünflächen harmonisch in das Naherholungsgebiet eingebunden“, erklärte Thomas Meiswinkel, Fa. Bunte. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeisterin Magdalena Wilmes zeigten sich erfreut, dass diese Wohnform in der Region einmalig zu finden und die vorhandenen Grundstücke mit Dauerwohnrecht schon nahezu veräußert werden konnten.

 

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.