Wohnhausbrand in Lünne Rauchmelder rettet Leben

Am Sonntagabend hatten im Feriengebiet „Wintermannshof“ in einem Wochenendhaus ein Rauchmelder Alarm geschlagen. Dessen 51-jährige Bewohnerin konnte rechtzeitig das von Brandrauch eingenebelte Haus verlassen und bei Nachbarn über den Notruf die Feuerwehr alarmieren. Die Lünner Wehr wurde um 21.57 Uhr alarmiert. Es gelang den Brand, der im Wohnzimmer ausgebrochen war und sich auf das Dachstuhl ausgebreitet hatte, unter Kontrolle zu bringen, bevor sich die Flammen auf angrenzende Ferienhäuser ausbreiten konnten. Die Feuerwehr aus Spelle wurde angefordert, um mit einer Wärmebildkamera nach Glutnestern zu suchen und mit dem Hochdrucklüfter das Gebäude rauchfrei zu machen. Insgesamt waren 32 Feuerwehreinsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen vor Ort. Die Hausbewohnerin wurde vom Rettungsdient betreut. Gemeindebrandmeister Alois Wilmes betonte: „Wir haben wieder erlebt, dass Rauchmelder Leben retten. Durch die kleinen Alarmgeber ist schlimmeres verhindert worden.“ Die Polizei geht als Brandursache von einem technischen Defekt an einem Fernsehgerät aus.

Mehr dazu im Video

(Gefällt mir = lesenswerte Meldung)

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.