Wohnwagen kippt auf der A 30 um


Emsbüren. Bei einem Verkehrsunfall am Sonntagmittag auf der Autobahn 30 kurz vor dem Schüttorfer Autobahnkreuz ist ein Wohnwagen umgekippt. Die beiden Insassen in dem Zugfahrzeug kamen mit dem Schrecken davon. Nach Angaben der Polizei hatte gegen 13 Uhr der 25-jährige Fahrer des Wohnwagengespannes aus Lüneburg in Richtung Niederlande fahrend einen Lastwagen überholt. Beim Wiedereinscheren auf den Hauptfahrstreifen habe sich vermutlich der Wohnanhänger aufgeschaukelt und sei auf den Überholfahrstreifen gekippt. Der 25-Jährige, seine 23-jährige Beifahrerin und ihr Hund blieben unverletzt. Die Polizei bemängelt., dass wieder keine richtige Rettungsgasse gebildet worden sei. Der Autoverkehr staute sich fünf Kilometer bis zur Anschlussstelle Salzbergen. Die beiden Lüneburger waren auf dem Weg in den Urlaub in der Nähe von Amsterdam.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.