Zukunftsnetz Mobilität NRW – Bürgermeister unterzeichnet Rahmenvereinbarung

Rheine. Städte, Gemeinden und Kreise, die sich heute schon auf den Weg machen und die Mobilität von morgen gestalten, haben in Zukunft klar die Nase vorn. Kommunen, die ihren Bürgerinnen und Bürgern bezahlbare, sichere und effiziente Mobilitätsoptionen bieten, punkten mit einer hohen Aufenthalts- und Lebensqualität, und sind auch zukünftig attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandorte.

Mit der Unterschrift von Bürgermeister Peter Lüttmann wird die Stadt Rheine jetzt Mitglied im „Zukunftsnetzwerk Mobilität NRW“. Bürgermeister Lüttmann sagt zu den Zielen des Zukunftsnetzwerk Mobilität NRW: „Mit einer verkehrsmittelübergreifenden Vernetzung aufeinander abgestimmter Mobilitätsangebote sollen Verhaltensänderungen angestoßen und der Autoverkehr in der Stadt verringert werden. Lösungen, mit denen sich Bus und Bahn, Fahrrad, Wege zu Fuß, Carsharing und Fahrgemeinschaften kombinieren lassen, sparen nicht nur Platz, sondern sie sind schonender für die Umwelt und kostengünstiger für die Stadt Rheine und ihre Bürger.“

Elisabeth Gooßens, Produktverantwortliche im Fachbereich Planen und Bauen, Umwelt- und Klimaschutz führt weiter aus: „Kommunen, die Mobilität zum Zukunftsfaktor für ihre Entwicklung machen wollen, erhalten beim Zukunftsnetz Mobilität NRW Unterstützung für eine erfolgreiche Umsetzung. Sie können mit Unterstützung des Landes NRW im Rahmen der Netzwerkarbeit ihr Wissen austauschen, Projekte vernetzen und das kommunale Mobilitätsmanagement gemeinsam vorantreiben.“ Kommunen, die sich für die Mitgliedschaft im Zukunftsnetz Mobilität NRW qualifizieren, profitieren auf vielfältige Weise. Best-Practice-Beispiele sowie der interdisziplinäre Austausch zwischen Kommunen, Land, Hochschulen und Fachleuten gewährleisten einen kontinuierlichen Wissenstransfer, die Mitarbeiter/innen werden durch Fachgruppen, Fachtagungen und Workshops kostenlos weitergebildet. Michael Wolters fungiert als Ansprechpartner für die Koordinierungsstelle des „Zukunftsnetzwerk Mobilität NRW“. Er erhielt in der vergangen Woche vom NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am landesweiten Lehrgang „Kommunales Mobilitätsmanagement“ und ist einer von 18 neuen Mobilitätsmanagern in NRW.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.