Zusammenarbeit von Kirche und Stadt weiter verstärken Weihbischof Johannes Wübbe im Historischen Rathaus empfangen

Lingen. Im Rahmen seiner Visitationsreise durch das Dekanat Emsland-Süd war Weihbischof Johannes Wübbe am Mittwoch zu Gast in Lingen. Im Beisein von Vertretern aus Kirche, Stadtrat und Verwaltung empfing Oberbürgermeister Dieter Krone den geistlichen Würdenträger zu einem Austauschgespräch im Historischen Rathaus. „Zwischen der Stadt und den katholischen Kirchengemeinden gibt es in Lingen vielfältige Berührungspunkte und ich danke Ihnen für die gute Zusammenarbeit“, sagte Weihbischof Wübbe. Auch Oberbürgermeister Dieter Krone hob die enge Zusammenarbeit von Kirche und Stadt hervor. Er verwies u.a. auf die 16 Kindergärten in katholischer Trägerschaft, auf das St. Bonifatius Hospital als einen der größten Arbeitgeber der Stadt, auf das Christophorus-Werk sowie auf das Ludwig-Windthorst-Haus als bedeutende Bildungseinrichtung in der Region.

06.21.Besuch Weihbisch Wübbe_2

In einigen Bereichen solle die Kooperation von Kirche und Stadt künftig noch verstärkt werden. „Im Bereich der Kinderbetreuung erleben wir beispielsweise zurzeit einen regelrechten ‚Run‘ auf die Plätze für unter Dreijährige. Die Versorgungsquote liegt hier bei knapp 50 Prozent. Es gilt nun aber nicht nur Investitionen in den Bau neuer Kitas zu tätigen, sondern zu gewährleisten, dass auch ausreichend Erzieherinnen und Erzieher vorhanden sind. Dazu müssen wir gemeinsam Lösungen finden“, nannte Krone ein aktuelles Beispiel. Während des Austausches mit Weihbischof Wübbe wurde zudem über die Themen Inklusion, Bildung und Ehrenamt rege diskutiert. Die verschiedenen Informationen und Anregungen seitens Politik und Kirche nahm Weihbischof Wübbe dankbar mit und machte deutlich: „Als Bistum wollen wir auch in Lingen weiterhin einen guten Dienst für die Bürgerinnen und Bürger leisten. Wir wollen uns für sie einsetzen. Es ist unser gesellschaftlicher Auftrag, mitzugestalten.“

Neben dem Austausch im Historischen Rathaus standen für Weihbischof Wübbe ein Besuch des Christophorus-Werkes sowie ein Stadtrundgang zu verschiedenen Sozialverbänden und Einrichtungen, wie dem SkF, dem SKM, dem Bonifatius-Hospital oder dem Mutter-Theresa-Haus, in Lingen auf dem Programm.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.