Zwei Auszeichnungen für Playmobil-Miniwelten in Lathen Jürgen Eden stellt auf 280 Quadratmetern aus

Mit den Playmobil-Miniwelten im Lathener Ortsteil Niederlagen im Gründerzentrum „Emstal“ an der Autobahn 31 hat der bekannte emsländische Journalist Jürgen Eden die größte zusammenhängende Playmobil-Sammlung Niedersachsens ausgestellt. „Lass Dich verzaubern: Erlebe über 20 Themenwelten“ ist der Tenor der Ausstellung „Miniwelten-Lathen“, mit der sich Eden einen Lebenstraum erfüllt hat. Er wurde jetzt mit dem Zertifikat „Kinderferienland Niedersachen“ und „Familienland Emsland“ als familienfreundlich ausgezeichnet.

Lathen Eden Playmobil Land Miniwelten 1

(v. links) Hedwig und Walter Nintemann, Hermann Bröring, Maresa und Jürgen Eden mit Tochter Ina sowie (vorne v. links) Judith und Marietta Eden sind stolz auf die größte chronologische Playmobil-Sammlung Niedersachsens.

Lathen. Eden und seine Helfer/innen haben mit viel Liebe zum Detail die größte chronologische Playmobil-Sammlung Niedersachsens geschaffen. Die Sammelleidenschaft Edens hat Anfang der 70er-Jahre mit einer Bäckerfigur begonnen. Sie ist eine der über 3500 Figuren in den Playmobil-Miniwelten, zu der 300 Fahrzeuge, eine LGB-Eisenbahn mit Lehmann- und Playmobil-Zügen der unterschiedlichen Bereiche zählen. Weitere Highlights sind die mittelalterliche Burg mit eigener Stadt und zahlreichen Zünften,  ein verträumtes Märchenschloss oder die Dinowelt, das Polizeihauptquartier mit 24 Gefängniszellen oder eine Feuerwehrstation.

Im Amtsgericht erfolgt gerade ein Haftprüfungstermin und die Bank wird von einem Einbrecher aufgesucht. Für den Papstbesuch ist auf dem großen Flughafen mit sieben Terminals, in den über 70 übliche Playmobil-Flughäfen verbaut sind, der rote Teppich ausgerollt, der zum Papamobil führt. Es ist erstaunlich, was Eden alles auf einer Fläche von 280 Quadratmetern in Zusammenarbeit mit dem Heimatvereins Niederlangen in unterschiedlichen Szenarien des Alltags mit Playmobilfiguren darstellt.

Es ist erstaunlich, dass viele ausgestellte Gebäude in dieser Form nicht vom Hersteller angeboten wurden, sondern von Eden aus zahlreichen Baukästen kombiniert und zusammengesetzt wurden. Manche Objekte erreichen dabei Höhen zwischen einem und zwei Metern. Fantasiemodelle ergänzten die große Show, zu dem auch das KDW in Berlin zählt. Wechselnde Themen zeigt Jürgen Eden auf einer Aktionsfläche. Im Lutherjahr 2017 will er den Theologen in die Kulisse einbringen.

Den Rücken stärken Eden seine Frau Maresa, sowie die Töchter Judith, Marietta und Ina. Eden freut sich, dass seine Playmobil-Miniwelten in Lathen in zehn Monaten schon mehr als 2000 Besucher gesehen haben. Uwe Carli von der Emsland Touristik GmBH sagte bei der Übergabe der Zertifizierungsurkunden an Jürgen Eden: „Es muss sich um Familienbetriebe handeln, die sich speziell auf die Familien ausgerichtet haben. Gastronomie- und Unterkunftsbetriebe oder wie hier die Miniwelten müssen dies im Serviceangebot und Sicherheitsbereich nachweisen.“

Samtgemeindebürgermeister Karl-Heinz Weber freute sich ebenso und erklärte: „Es wurde zunächst ein Zweijahresvertrag mit Jürgen Eden unterzeichnet. Ich kann mir aber durchaus eine Verlängerung vorstellen. Es wäre viel zu schade, nach zwei Jahren mit der vielen Arbeit aufzuhören. Wir müssen weitermachen und sind überzeugt, dass uns dies auch gelingen wird. Wie zahlen zwar die Miete für diese Objekt, aber das Geld ist gut angelegt, um ein touristischen Highlight anbieten zu können.“

Die Miniwelten haben sonntags von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Ausstellung wird von 16 Ehrenamtlichen des Heimatvereins Niederlangen betreut. Aufgrund der Auszeichnungen soll die Ausstellung im Sommer für einen weiteren Tag in der Woche öffnen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.