128 Lkw auf der A30 und A31 kontrolliert

Artikel vom 2. März 2022 Emsland/Grafschaft Bentheim  – Beamte der Regionalen Kontrollgruppe der PI Emsland/Grafschaft Bentheim haben in der vergangenen Woche auf den Autobahnen
A30 und A31 insgesamt 128 Lkw kontrolliert. Bei 45 Fahrzeugen stellten sie Verstöße fest und leiteten entsprechende Verfahren ein. Ein Hauptaugenmerk legten die Beamten auf die güterkraftverkehrsrechtlichen Bestimmungen. Somit soll verhindert werden, dass Speditionen aus anderen Ländern unter Verstoß gegen die Entsende- und Mindestlohnbestimmungen an Aufträge gelangen. Dabei werden die üblichen Transporttarife unterboten. In diesem Zusammenhang stellten die Beamten
fünf Verstöße fest, bei denen die Fahrer keine gültigen Lizenzen vorlegen konnten Darüber hinaus wurde in elf Fällen Gespanne wegen Überladungen aus dem Verkehr gezogen. Auf die Halter und Beförderer kommen nun
Vermögensabschöpfungsverfahren zu. Außerdem wurde ein estnischer Sattelzug mit
mehreren technischen Mängeln stillgelegt – darunter eine gebrochene Bremsscheibe
(siehe Foto).

Bei einem Sattelzug stellten die Beamten eine gebrochene Bremsscheibe fest.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.