31-Jähriger bei Verkehrsunfall auf der Autobahn lebensgefährlich verletzt

Emsbüren – Gestern Abend gegen 17.05 Uhr fuhr der 71-jährige Fahrer mit seinem Fahrzeuggespann bestehend aus einem Subaru und einem Wohnwagen auf der A31 in Richtung Norden. In der Gemarkung Emsbüren beabsichtigte er vom Hauptfahrstreifen auf den Überholfahrstreifen zu wechseln. Dabei übersah er den von hinten herannahenden 31-jährigen Fahrer eines VW Passat. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der 31-Jährige lebensgefährlich verletzt und nach ärztlicher Versorgung vor Ort ins Krankenhaus geflogen wurde.

Der 71-Jährige und seine 68-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in Richtung Emden bis 20.45 Uhr gesperrt werden. Der daraus folgende Rückstau zum Ferienstart in NRW belief sich auf etwa 5 km.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.