Afrikanische Kunst im Wöhlehof

Spelle – Zahlreiche Ölbilder und Aquarellgemälde zieren seit kurzem die Wände des historischen Wöhlehofes in Spelle. Die Bilder vom bereits verstorbenen Künstler Hassan Bangura sollen ein Stück afrikanische Kultur nach Deutschland bringen.

Noch bis zum Ende der Sommerferien werden die verschiedenen Gemälde in den Räumlichkeiten des Wöhlehofes in Spelle ausgestellt. Sie zeigen das Leben und die Kultur Afrikas in verschiedenen Szenarien. Die Kunstwerke wurden seinerzeit vom Künstler Bangura für den seit August 2013 im Speller Rathaus praktizierenden Arzt Dr. med. Sean Patrick Denny angefertigt und nach Deutschland importiert. „Die Bilder sind ein wichtiger Teil meines Lebens, der mich an mein Heimatland Sierra Leone und besonders an meine Heimatstadt Freetown erinnern. Jedes Gemälde erzählt seine eigene Geschichte, die ich mit meinem Leben verbinde“, erklärte der kunstbegeisterte Arzt. Bei der Ausstellungseröffnung konnten sich die Gäste erste Eindrücke von der bunten Vielfalt machen. „Wir vom Forum Kultur erleben sind froh, dass Dr. Denny uns diese einzigartige Bildersammlung für Ausstellungszwecke zur Verfügung stellt, um Einblicke in das Leben und die Kultur eines fremden Landes zu erhalten“, bedankte sich der Vorsitzende Norbert Borner. Beim Betrachten der unterschiedlichen Bilder wurde den Gästen schnell klar, dass das Leben in Afrika nicht mit dem deutschen Alltag vergleichbar ist. Besonders am Herzen liegt dem Mediziner das Bild seines Eltern- und Geburtshauses. Emotional berichtete er über die Geschichte des Kunstwerkes und gab hautnahe Eindrücke. „Alle Bilder haben für mich einen sehr hohen Wert“, so Dr. Denny. Seitens der Samtgemeinde und Gemeinde Spelle wurde für die zur Verfügung Stellung dieser auffälligen Bilder ebenfalls ein Dank ausgesprochen. „Viele Gäste, die den Wöhlehof besuchen, erkennen auf den ersten Blick, dass diese Ausstellung etwas ganz besonderes ist“, waren sich Erster Samtgemeinderat Stefan Lohaus und der stellvertretende Speller Bürgermeister Hermann Bembom einig und dankten Dr. Denny für sein Engagement.

IMG_2158

Bildunterschrift: Besonders in Augenschein genommen wurde das Bild vom Geburtshaus von Dr. med. Sean Patrick Denny (2. v. l.) auch durch Stefan Lohaus, Hermann Bembom, Herbert Schweer, Hugo Gelze, Klaus Herzog sowie Heidel und Norbert Borner (v. r.).

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.