Kindliches Spiel mit dem Feuer – Kinderbrandstiftung als brennendes Problem –

Damit Kinder erst gar nicht ihr eigenes Leben und das Leben Unbeteiligter aufs Spiel setzen, raten die Experten für Schadensverhütung allen Eltern, ihre Kinder schon sehr frühzeitig über die Gefahren des Feuers aufzuklären und im Verhalten mit Feuer mit gutem Beispiel voranzugehen.
 
 
Denn kindliches Spiel mit dem Feuer kann verheerende Folgen haben.
 
 Streichhölzer und Feuerzeuge nicht achtlos herumliegen lassen, Kinder nicht zum Einkaufen von Zündhölzern schicken und Kinder nie bei offenem Feuer unbeaufsichtigt lassen.
 
Fast jeder vierte von der Kriminalpolizei wegen fahrlässiger Brand-stiftung ermittelte Tatverdächtige ist ein Kind unter 14 Jahren, eine Zahl aus der Kriminalstatistik, hinter der sich oftmals unsagbares Leid verbirgt. Denn welche verheerenden Folgen das kindliche Spiel mit dem Feuer haben kann, liest man fast täglich in den Zeitungen. Tote, Schwerverletzte, zeitlebens verstümmelte und Entstellte, verzweifelte Hinterbliebene, ganz abgesehen von den Sachschäden, die jährlich in die Millionen gehen.
Der hohen Zahl von Kinderbrandstiftungen und damit der Gefahr, dass zündelnde Kinder leichtfertig ihr eigenes Leben und das Unbeteiligter aufs Spiel setzen, kann nur durch eine pädagogisch sinnvolle Aufklärungsarbeit entgegengewirkt werden. Angesprochen sind in erster Linie die Eltern, da sie für das Tun und Lassen ihrer Kinder zu allererst die Verantwortung tragen. Die Aufklärung über die Gefahren des Feuers muss deshalb schon frühzeitig im Elternhaus beginnen. Darüber hinaus können Kindergarten, Vor- und Grundschule die elterliche Aufgabe wirkungsvoll unterstützen.
Feuerwehr
Besuchen auch Sie die Homepage der Feuerwehr Spelle  http://www.feuerwehr-spelle.de
 

Wahlen sind Wichtig für unser Land !

4. September 2013
Es ist wichtig, dass viele wählen gehen! Nicht nur, weil unsere Demokratie davon lebt. Eine hohe Wahlbeteiligung ist auch ein Signal an die Politik: Wir schauen euch auf die Finger! Wir mischen mit — am Wahltag und darüber hinaus! Wenn sich von den 18 Millionen Wählern, die bei der letzten Bundestagswahl zuhause geblieben sind, diesmal möglichst viele aufraffen, könnte es am Wahlabend echte Überraschungen geben!

Autogramm mit Reifenabdruck Sonntag 8. September

Oldtimermeile in Spelle

Jede Menge alte Scheunenfunde gibt es in Spelle zu besichtigen. Wie wär’s denn mal mit einem entspannten Ausflug zur Oldtimermeile in Spelle? Am 08. September treffen sich von 9:00 bis 18 Uhr Freunde klassische Fahrzeuge im malerischen Scheunenviertel von Spelle. Hier wird nicht auf der berühmten „letzten Rille“ gedriftet und um Zehntel gekämpft, sondern gemütlich „Benzin geredet“ und Erfahrungsaustausch betrieben. Wenn Ihr Oldie mindestens 30 Jahre auf dem Buckel hat, sollten Sie dabei sein. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt ist frei und Nenngeld wird für die Teilnehmer auch nicht erhoben….

Programmablauf:
* 9.00 Uhr Treffen der Oldtimer am KRONE-Logistikzentrum, Löchteweg 20, 48480 Spelle
* 9.20 Uhr Abfahrt zu einer etwa 30 km langen Ausfahrt
* 11.00 Uhr Eintreffen am Wöhlehof Spelle und Vorstellung der einzelnen Fahrzeuge,
Mittagessen und Kaffeetrinken mit interessanten „Benzingesprächen“

Ca. 18.00 Uhr Ende der Veranstaltung und Abfahrt der Teilnehmer

Desweiteren wird angeboten:
– Wertschätzung von Fahrzeugen
– LKW Miniaturausstellung
– Autoquiz
– Historische Radios
– Die Schülerfirma „ReLaMa“ stellt teilrestaurierte Fahrzeugen vor
– Führung von Sehenswürdigkeiten
– Ausstellung alter Landwirtschaftstechnik
– VORFÜHRUNG alter Antriebstechnik
– Piepkuchen -Jungs mit Getränkestand
– Cafe – „Im Wöhlehof“
– Imbissstand

Weitere Infos auch unter:
www.oldtimerfreunde-spelle.de

Tel.: 05977- 6699029
oldtimerfreunde@oldtimerfreunde-spelle.de

20130904-103846.jpg

20130904-103856.jpg

SV Schwarz-Weiß Varenrode

VarenrodeLiebe Tennisfreunde,
 
zum Ende der Saison geben wir noch einige Termine bekannt:
Wir möchten unseren Kinder und Jugendlichen bis zum Alter von 15 Jahren Freitags von 17-18 Uhr eine Hobbyspielstunde unter der Anleitung von den A-Junioren anbieten. Wer Lust und Zeit hat ist herzlich willkommen hier mit zu spielen.
Des Weiteren findet am Freitag, den 20. September ab 16 Uhr das Schleifchentunier für unsere Jugendlichen statt.
Abschließen möchten wir die Saison am Samstag, den 28. September ab 19 Uhr  mit einem Mitternachtstunier. Alle interessierten Spielerinnen und Spieler sind herzlich willkommen.

 

Euer Tennisvorstand

 

Johannes Wübbe wurde Heute in Osnabrück zum Weihbischof geweiht

In einem feierlichen Gottesdienst wurde Johannes Wübbe ehemaliger Pfarrer von Spelle Heute um 15:00 Uhr zum Weihbischof in Osnabrück geweiht.

Wir wünschen Ihm alles Gute für sein neues Amt als Weihbischof.

IMG_0694

Weihbischof Johannes Wübbe

Hier finden Sie ein paar Fotos von der Bischofs weihe !

no images were found

 

Drei Millionen für Sanierung der B70 bei Spelle

20130831-202728.jpg

Die letzte Absperrbake räumten symbolisch (v.l.) Olaf Stahlhut (Straßenmeisterei Nordhorn), Heike Voss von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLSTBV), Dieter Kappei, örtlicher Bauleiter der Firma Dallmann, Andre Feldschnieders, NLSTBV, Franz Diekmann (Geschäftsführer Firma Dallmann), der Speller Samtgemeindebürgermeister Bernd Hummeldorf und Klaus Haberland, Leiter des Geschäftsbereichs Lingen der NLSTBV. Foto: Wilfried Roggendorf

Spelle. Drei Millionen Euro hat die Sanierung der B70 zwischen der Autobahnauffahrt Rheine-Nord und Varenrode gekostet. Am Donnerstag wurde der Abschnitt offiziell freigegeben.

Die in zwei Abschnitten durchgeführten Baumaßnahmen waren notwenig geworden, da es auf der Fahrbahn ausgeprägte Spurrinnen und viele Einzelschäden gab. Dies erläuterte Klaus Haberland, Leiter der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen.

Schon von Anfang September bis Mitte Dezember letzten Jahres seien, bis auf im Frühjahr erfolgte Markierungsarbeiten, Fahrbahn und Radweg zwischen der Autobahnauffahrt und der Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal saniert worden. „Diese Maßnahme erstreckte sich über 2,46 Kilometer und hat 1,27 Millionen Euro gekostet“, so Haberland. Täglich würden hier 12300 Kraftfahrzeuge fahren. Davon entfielen 18 Prozent auf den Schwerlastverkehr. „Im Durchschnitt beträgt dieser Anteil auf einer Bundesstraße nur acht bis zehn Prozent“, beschrieb Haberland die hohe Auslastung. Trotz der Autobahn A31 sei die B70 immer noch eine Hauptverkehrsachse im Emsland.

Hier geht’s zum Artikel

Leben und arbeiten in der Kinderstadt Samthausen 2013

Spelle – Einen Beauty-Salon besuchen, in einer Zeitungsredaktion oder einem Handwerksbetrieb arbeiten oder das Einwohnermeldeamt aufsuchen: Die Rede ist von der Kinderstadt Samthausen 2013 der Samtgemeinde Spelle.

Logo Kinderstadt fertig- größer

Das erlebnisorientierte Planspiel Kinderstadt Samthausen lädt dazu ein, eine eigene Stadt aufzubauen.

Das erlebnisorientierte Planspiel findet in der zweiten Woche der Herbstferien von Dienstag, 15. Oktober 2013, bis Freitag, 18. Oktober 2013, in den Räumlichkeiten der Oberschule Spelle statt. Eingeladen zu diesem Abenteuer sind alle Kinder des 4. bis 6. Schuljahrgangs, sich ihre eigene Stadt spielerisch aufzubauen, in ihr zu leben, Freunde zu treffen, zu arbeiten und sich ihr eigenes Kinderstadtgeld zu „verdienen“ und dies wiederum in den Geldkreislauf der Stadt einzubringen. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Stadt gespielt und am Freitag, 18. Oktober, startet das Stadtleben um 14 Uhr. Ab 17.00 Uhr wird zum Abschluss ein Stadtfest gefeiert, wozu die Eltern, Freunde und Bekannte der Kinder sowie alle Interessierte herzlich eingeladen sind. „Bis zu 70 Kinder können an der Kinderstadt teilnehmen“, laden die Organisatoren Stefan Sommer, Erzieher der Oberschule, Dajana Schwarberg, Schulsozialarbeiterin an den Grundschulen der Samtgemeinde, und Ina Budzynski, Projekt SP!EL-Fachkraft, zur Teilnahme ein. Die Kosten für die spannende Woche inkl. Verpflegung betragen 30,00 Euro je Kind. Anmeldungen für die Kinderstadt werden ab Montag, 09. September 2013, im Bürgerbüro der Samtgemeinde Spelle entgegengenommen. Weitere Informationen zur Kinderstadt sind erhältlich bei Erzieher Stefan Sommer, Oberschule Spelle, Tel.: (05977) 937-759, E-Mail: stefan.sommer@obsspelle.de.

Lünner Dammfest: In idyllischer Atmosphäre Geselligkeit erleben

Lünne – Im idyllischen Bürgerpark in Lünne lädt die Gemeinde alle Interessierten aus nah und fern zum 1. Lünner Dammfest am Samstag, 07. September 2013, herzlich ein.

Ein eigens gegründeter Arbeitskreis hat vielfältige Ideen entwickelt. Ein interessantes Rahmenprogramm und abwechslungsreiche Darbietungen auf der Bühne lassen die Open-Air-Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie werden. Begonnen wird um 14.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, bevor Bürgermeisterin Magdalena Wilmes um 15.00 Uhr die Gäste begrüßen wird. Anschließend lädt der Musikverein Beesten-Lünne zum Mitklatschen und Mitschunkeln ein. Um 16.20 Uhr sowie um 17.00 Uhr wird Opa Anton mit Dönkes und Liedern für beste Unterhaltung sorgen. Diesem Mann braucht weiß Gott kein Mensch auf dieser Welt mehr das Leben zu erklären. Mit über 85 Jahren hat er so manchen schon kommen und gehen sehen. Ohnehin besteht für Opa Anton Pingelmeyer die Erde nur aus einer Scheibe und seinem geliebten Emsland. Alles was um sein „Emsland“ herum noch existiert, betitelt er eigenmächtig als „Ausland“ und eh „viel zu weit wech!“. So fühlt er sich denn auch pudelwohl auf einem kleinen, beschaulichen landwirtschaftlichen Betrieb, den er selber gerne als „größten Bauernhof“ der Region bezeichnet. Clown Georg wird mit Walk-Acts für ein interessantes Kinderprogramm sorgen und um 18.00 Uhr zudem eine bezaubernde Show für Jung und Alt auf der Bühne bieten. Ab 19.00 Uhr stehen die Musiker der Tanzband „Nanu“ in den Startlöchern, um den Zuschauern mit einem umfangreichen Repertoire einzuheizen. Das Dammfest bietet in entspannter Atmosphäre eine gute Gelegenheit, zu klönen, Bekannte zu treffen und gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm zu erleben. So lädt Bärbel Räder vom Literaturkreis „Literatur im Haus Schmeing“ sowie vom „Kinderzirkus Kunterbunt“ alle Kinder um 16.00 Uhr und 17.30 Uhr in das bunte Literaturzelt ein, die zuhören wollen, wenn spannende, lustige und geheimnisvolle Geschichten vorgelesen werden. Einen Einblick in die aktuellen touristischen Möglichkeiten in der Region präsentiert der Touristikverein Freren-Lengerich-Spelle gemeinsam mit den Gästebegleitern. Die Oldtimerfreunde Lünne werden sich darstellen und mit historischen Treckern sicherlich viele Blicke auf sich ziehen und das Herz eines jeden Technikliebhabers höher schlagen lassen. Der Schützenverein Plantlünne bietet für Kinder ab 12 Jahren ein Vogelschießen mit Luftgewehr an und der Schützenverein Altenlünne wird mit einer spannenden Rätselaktion begeistern. Ein sportliches Highlight bietet der Sportverein Blau-Weiß Lünne: Am Kick-Point können Groß und Klein die Geschicklichkeit mit dem Ball unter Beweis stellen. Der Heimatverein sowie der Sozialverband-Ortsverband Lünne stellen sich vor. Die Jägerschaft lädt mit der „Rollenden Waldschule“ zum Entdecken ein und der Landwirtschaftliche Ortsverein ist mit dem Agrarinfomobil zu Gast. Einen Einblick in das vielfältige Angebot gibt das Familienzentrum „Haus der Familie“ und veranstaltet gemeinsam mit der Samtgemeinde Spelle ein „ColorShoot“, einen Luftballonwettbewerb und eine Rätsel-Rallye für Kinder. Spannende Preise, die vom Verein für Handel, Handwerk, Gewerbe und Touristik (HHGT) Lünne gestiftet wurden, warten auf die Gewinner bei der Preisverleihung um 18.30 Uhr. Dank der Unterstützung der RWE können sich die kleinsten Besucher in einer Hüpfburg austoben und sich an einem Schminkstand bemalen lassen. An einem Bastelstand kann unter Anleitung von Sabrina Temmen der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Der „Arbeitskreis reformierter Männer“ der Ev.-ref. Kirchengemeinde lädt Groß und Klein zu einem „Spiel ohne Grenzen“ ein, an dessen Ende Mister und Misses Lünne gekürt werden. Die teilnehmenden Teams können dabei kleine Gewinne mitnehmen. Ebenso wird die KLJB Lünne einige interessante Aktionen anbieten. Wer sich nach dem vielseitigen Angebot stärken möchte, wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Neben einem Süßigkeitenstand des Kioskbetreibers Frilling lassen insbesondere das Angebot von Kaffee und Kuchen der Gaststätte Helming, Fischspezialitäten, Hotdogs, Köstlichkeiten vom Grill der Fleischerei Rathsmann oder Deftiges vom Imbiss keine Wünsche offen. Die Kunst des Seilbindens präsentiert Franz Gerling und Sabine Hamacher stellt die breite Angebotspalette von „Sabines Marme-Laden“ mit selbstgemachter Marmelade, Gelees, Fruchtaufstrichen und Likören vor. Sabrina Temmen bietet originelle Geschenkideen und Kleinigkeiten für Kinder und Erwachsene sowie darüber hinaus ein kleines, aber feines Angebot an ländlicher und maritimer Dekoration für Haus und Garten. Das vielseitige Programm des Lünner Dammfestes ist eine Einladung an alle Interessierten aus nah und fern, unterhaltsame Stunden zu erleben.

Oktoberfest 1

Opa Anton erzählt auf dem Dammfest von seiner kleinen Welt auf dem größten Bauernhof des Emslandes.

 

image003

Clown Georg bietet in seinem vielseitigen Programm ein Potpourri aus Jonglage, Clownerie, Zauberei, Comedy, Einradakrobatik, Spiel mit dem Feuer und anderen Spaßmachereien.

6808 A5

Die Tanzband Nanu wird mit Live-Musik für Stimmung sorgen.

Historische Bauten genauer betrachten

Spelle – Am Sonntag, 08. September 2013 findet der „Tag des offenen Denkmals“ statt. In den Gemeinden Spelle und Lünne werden schon jetzt die ersten Vorbereitungen für diese kulturelle Veranstaltung getroffen.

Eröffnet wird der „Tag des offenen Denkmals“ mit einem Oldtimer-Autokorso durch Spelle und Umgebung. Ab 11.00 Uhr werden die alten Automobile am Wöhlehof in der bekannten „Oldtimermeile“ ausgestellt. Interessierte sind recht herzlich eingeladen, die Oldtimer und alten technischen Geräte genau in Augenschein zu nehmen. Das Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof, die Wöhlehof-Remise sowie das Heimathaus stehen ebenfalls bis 18.00 Uhr zur Besichtigung offen. Bei Live-Musik, einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen sind die Besucher herzlich eingeladen, sich in der idyllischen Atmosphäre wohlzufühlen. Auch die Ausstellungen des Heimatvereins in der Museumsscheune Hölscherhof und in der Mühlenscheune sind an diesem Tag bis 18.00 Uhr geöffnet. Landwirtschafts- und Antriebstechniken werden hier von Experten vorgestellt und erläutert. In Lünne sind in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr die Ev.-ref. Kirche und das Haus Schmeing zur Besichtigung geöffnet. Die Organisatoren freuen sich auf zahlreiche Besucher aus nah und fern.

2012-009-09 Fotos Denkmaltag 267

 

Bildunterschrift: Zahlreiche historische Gerätschaften werden am Tag des offenen Denkmals ausgestellt.

Weihbischof Johannes Wübbe zieht ein!

Bogen und Salz und Brot zum Einzug
 
Am Mittwochabend, 28.08.13, machte sich eine kleine Delegation rund um das pastorale Team aus der Pfarreiengemeinschaft auf den Weg nach Osnabrück. Ziel war die unmittelbare Domumgebung, in der der designierte Weihbischof Johannes Wübbe in dieser Woche seine neuen Räumlichkeiten bezieht.
Auch wenn sich noch viele unausgepackte Kartons verteilten, so konnten sich die Überraschungsbesucher dennoch schon ein gutes Bild vom neuen Wohn- und Arbeitsbereich des zukünftigen Weihbischofs machen.
Neben dem Bogen wurde Johannes Wübbe  auch standesgemäß Brot und Salz zum Einzug überreicht.

105_img_2454

Quelle : http://www.pfarreiengemeinschaft-spelle.de

Heimatverein Spelle

Vorstandssitzung:
Am Montag, dem 02.09.13, findet um
20.00 Uhr im Heimathaus die „Erweiterte
Vorstandssitzung“ des Heimatvereins
statt. Der Vorstand, der Beirat, die Spartenleiter
und Gemeindevertreter sind
herzlich dazu eingeladen.
Tag des offenen Denkmals
Am Sonntag, 08.09.13, findet der traditionelle
„Tag des offenen Denkmals“ in
der Zeit von 11.00-18.00 Uhr statt. Das
Heimathaus mit einer Ausstellung zur Arbeit
der Sparte „Alte Schule“, der Anbau
der alten Feuerwehr und die Museumsscheune
Hölscherhof sind an diesem
Tag für Besucher geöffnet. Ebenfalls
kann in dieser Zeit die Oldtimermeile
mit historischen Autos, Motorrädern und
Traktoren auf dem Gelände des Wöhlehofes
besichtigt werden. Unter den
Klängen einer Musikkapelle, bei Kaffee
und Kuchen auf der Diele des Wöhlehofes
und bei hoffentlich gutem Wetter
verspricht dieser Tag erlebnisreich für
alle zu werden.
Danach findet gegen 19.00 Uhr die interne
Helferfeste im Heimathaus statt.
Vorschau:
Am Sonntag, dem 13.10.2013, findet auf
der Diele des Wöhlehofes der beliebte
Vertellnoamiddag statt. Beginn ist um
15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen.
Verschiedenes:
Am 01.09.13 wird unser Ehrenvereinsmitglied
Pfarrer Johannes Wübbe
zum Weihbischof des Bistums Osnabrück
geweiht. Der Heimatverein gratuliert
zu diesem außergewöhnlichen
Ereignis von Herzen und wünscht Herrn
Wübbe für die kommende schwere Aufgabe
Glück, Gesundheit und Gottes Segen

Dorffest am 24. August 2013 in Varenrode

Der Sport- und der Schützenverein organisierten gemeinsam ein Dorffest in der Festhalle beim Schießstand.
Die sehr große Resonanz mit 265 Teilnehmern von 550 Einwohnern (incl. Kinder und Senioren!) zeigte wie wichtig ein Fest für das Dorf ist. Viele neue Einwohner waren auch zu dem Fest gekommen und konnten sich von dem Zusammenhalt der Varenroder selbst überzeugen und werden hoffentlich auch in Zukunft am aktiven Dorfleben teilnehmen.

B240813_017

Der Abend begann um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Essen. Nach der Begrüßung durch die beiden ersten Vorsitzenden Bernd Kück vom Schützenverein und Rainer Reekers vom Sportverein begann das Showprogramm. Matthias Bembom führte mit Witz und guten Sprüchen gekonnt durch das Showprogramm.

Als erste Varenroder Überraschungsgäste trat erstmals die neue Schützengruppe (Georg Reekers, Sicco Backers, Bernd Wobben, Reinhard Scheepers, Matthias Büers und Heinz Meyerdirks) auf und konnten die Varenroder mit Sketchen vom Jubelfest sofort begeistern.
Die Aatal -Vagabunden aus Varenrode (Jürgen Siegert, Rainer Hüsing, den Bembom Brother Matthias und Tobias, Christoph Focks) erzählten eine Geschichte mit vielen Varenroder Namen.

Fotos und mehr  finden Sie HIER

Franz Wilmes ist seit 20 Jahren Wahlhelfer

Spelle. Franz Wilmes aus Spelle gehört stets zu den ersten und letzten Personen im Wahllokal: Seit mehr als 20 Jahren ist der ehemalige Bankkaufmann Wahlhelfer – so auch bei der Bundestagswahl 2013 am 22. September.

74289057

Genauigkeit bei der Stimmenauszählung ist Franz Wilmes ein Herzensanliegen. Seit über 20 Jahren ist er als Wahlhelfer tätig. Foto: Stefan Holtkötter

Um 7.30 Uhr – eine halbe Stunde vor dem offiziellen Wahlbeginn – wird sich Wilmes mit den übrigen Mitgliedern des Wahlvorstandes seines Bezirks im Wahllokal treffen, um mit den Vorbereitungen zu beginnen. „Schon seit Anfang der 1990er-Jahre bin ich Wahlhelfer, zunächst als Beisitzer und kurze Zeit später als Vorsteher des Wahlvorstandes“, sagt er im Rückblick.

So wird es auch bei der kommenden Wahl sein. Gemeinsam mit acht anderen Personen bildet er den Vorstand eines Wahlbezirks. Dabei wurde ihm erneut das Amt des Wahlvorstehers zugeteilt. Wie er zu dieser Aufgabe gekommen sei, könne er nicht genau sagen. Irgendwann habe er Post von der Samtgemeinde Spelle bekommen und wurde eingeladen, Wahlhelfer zu sein. „Als guter Staatsbürger macht man das natürlich“, zeigt sich Wilmes überzeugt und ergänzt: „Ich bin parteipolitisch nicht engagiert. Als Wahlhelfer leiste ich einen kleinen Beitrag zur Demokratie.“

Hier geht´s zum Artikel

 

Schmiedefest im Bürgerpark in Schapen ein voller Erfolg

Heute am Sonntag, den 25. August  fand anlässlich der Einweihung der Alten Schmiede Lögers im Bürgerpark Schapen ein historischer Schmiedetag statt, bei strahlendem Sonnenschein, zu dem die ganze Gemeinde herzlich eingeladen war. Neben der Schmiede konnte auch die Töddenausstellung, die Hutausstellung und das neue Trauzimmer besichtigt werden.

DSCF2290

Für große Aufmerksamkeit sorgte die  Darstellung alter Handwerkskunst eines Hufschmieds. Die  Volkstanzgruppe Spelle sorgen für die musikalischen Unterhaltung so wie die Blaskapelle Schapen. Die Schlepperfreunde Schapen führten eine  historische Heuernte vor. Auf dem Gelände waren verschiedene Stände mit alten Handwerkskünsten aufgebaut, für die kleinen stand eine Hüpfburg und viele andere Aktionen bereit. Für das  leibliche Wohl war an diesem Tag  bestens gesorgt.

Hier noch ein paar Bilder von dem Schmiedefest in Schapen

no images were found

Fotos u. Bericht Spelle News

 

Hotel Saller See geschlossen und keiner war Informierte

Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Aber wenn das gebuchte und bezahlte Hotel geschlossen hat un man selbst nach einer alternativen Übernachtungsmöglichkeit suchen muss,dann wandelt sich die Urlaubsfreunde schnell in Urlaubsfrust .

Mehr dazu im Video

Ev1 TV  Videos

Flügge werden im Speller „Storchennest“

„Möge das Storchennest den Kleinsten immer eine Heimat sein, in der sie sich auch dann nicht verlieren, wenn die Stürme des Lebens sie erschüttern“. Mit diesem Segensgebet stellte Pastor Daniel Brinker die neue Krippengruppe im Rahmen der offiziellen Einweihung als fröhlichen Ort des Spielens und Lernens unter den Segen Gottes. Für Gesamtkosten von etwa 120000 Euro, getragen von Land, Bistum und Gemeinde, ist nach Plänen des Speller Architekturbüros B-Werk in nur drei Monaten Bauzeit aus einem bisherigen Regelgruppenraum ein rund 120 Quadratmeter großes Spiel-, Bewegungs- und Erlebnisparadies für Kinder unter drei Jahren entstanden.

74235016

Weil die „Kleinen“ in der Gemeinde Spelle im Mittelpunkt stehen, gab es bei den „Großen“ strahlende Gesichter anlässlich der offiziellen Einsegnung der Kinde

Die bis ins Detail durchdachten und in einem fröhlichen Apfelgrün gestalteten Räumlichkeiten strahlen pure Wohlfühlatmosphäre aus und kommen dem Forschergeist und Entdeckerdrang der Kleinsten entgegen. Das Außengelände wurde von Reholand in einen naturnahen Spielraum verwandelt, ein Teil des Spielplatzes steht eigens den Krippenkindern zur Verfügung.

Hier geht´s zum Artikel

Klimaschutz für jedermann

Spelle – Klimaschutz und Energiesparen sind Themen für jedermann: Im Rahmen der Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes der Samtgemeinde Spelle wurden unterschiedliche Informationsveranstaltungen angeboten, um die Themenbereiche breit aufzustellen und unter verschiedenen Gesichtspunkten vorzustellen.

Bereits im Jahr 2011 hat die Samtgemeinde das Büro infas-enermetric aus Greven mit der Erstellung eines eigenen Klimaschutzkonzeptes beauftragt. „Eine Untersuchung hat ergeben, dass der Bereich Verkehr ca. 40 Prozent und die Bereiche Haushalte und Wirtschaft jeweils knapp 30 Prozent der gesamten Energiemenge in der Samtgemeinde verbrauchen“, erklärte Geschäftsführer Reiner Tippkötter erste Ergebnisse der Untersuchungen. Für die Zukunft steige die Bedeutung einer nachhaltigen Energie- und Klimapolitik. „Die Senkung der CO2-Emissionen funktioniert nur im Dreiklang aus Energieeinsparung, Energieeffizienzsteigerung und durch den Einsatz regenerativer Energien“, betonte Tippkötter, dessen Büro auch bereits das Klimaschutzkonzept des Landkreises Emsland erstellt hat. Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf erläuterte, dass es für die Umsetzung des Konzeptes wichtig sei, alle Beteiligten zu involvieren und allen Bereichen Möglichkeiten aufzuzeigen, den Energieverbrauch zu senken. Aus diesem Grund wurden Vertreter energieintensiver Unternehmen im Rahmen eines Wirtschaftsfrühstücks über das Thema Energie sparen informiert. Wilfried Gravel, Leiter der Energieeffizienzagentur Emsland, umriss in einem interessanten Vortrag die Handlungsfelder der Energieeffizienzagentur. „Wir stehen Unternehmen bei der Planung und Umsetzung von Energiesparmaßnahmen beratend zur Seite. Des Weiteren werden Workshops zum Thema Energiemanagement in Unternehmen angeboten“, appellierte Gravel, den Energieverbrauch in den Blick zu nehmen. In einer weiteren Veranstaltung wurde speziell auf die Situation der Schulen und Kindergärten eingegangen. Die jeweiligen Einrichtungsleitungen sowie Hausmeister wurden für einen bewussten Umgang sensibilisiert. Der Klimaschutz ist nur dann effektiv umzusetzen, wenn sich viele Beteiligte dafür einsetzen. Daher wurde eigens in einer Infoveranstaltung auf die individuelle Situation der Privathaushalte eingegangen und Anregungen für einen sparsamen Ressourceneinsatz gegeben. In diesem Rahmen erläuterte Siegfried Wickert, Geschäftsführender der Krone Holding aus Spelle, das unternehmenseigene Energiekonzept für den Bereich Landtechnik. Die einzelnen Fertigungsprozesse wurden durch den Geschäftsführer anschaulich dargestellt und mit energierelevanten Zahlen hinterlegt. „Die Energieerzeugung erfolgt zum größten Teil dezentral, beispielsweise über Kraft-/Wärmekopplung oder gasbetriebene Blockheizkraftwerke“, berichtete Wickert. Harald Fricke vom Klimacenter Werlte gab den Zuhörern in seinem Vortrag einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten von regenerativen Energieträgern speziell im Wohnungsbau und stellte dabei die ganze Bandbreite der regenerativen Energieerzeugung von Scheitholz, Hackschnitzel und Pelletheizungen über Flächen- und Tiefen-Geothermie, Luftwärmetauscher bis hin zur Kraftwärmekopplung, Blockheizkraftwerken etc. vor. „In Sachen Schutz von Natur und Umwelt sollte sich jeder einzelne angesprochen fühlen. Nur wenn wir lokal handeln, können wir einen globalen Anstieg der Treibhausgaskonzentration verhindern“, bekannte sich Hummeldorf abschließend zu einem nachhaltigen Klimaschutz.

2013-06-24 Klimaschutzkonzept

BU: Die zahlreichen Informationsveranstaltungen luden alle Interessierten ein, sich über konkrete Möglichkeiten des Energiesparens zu informieren.

 

BW-Shop seit einem Jahr in Spelle

Spelle – Wer sich für diverse Bundeswehrmaterialien interessiert, ist im BW-Shop von C. Tönjes an der Erdbergstraße 11 in Spelle genau richtig aufgehoben.

Seit gut einem Jahr betreibt der Unternehmer neben seinem Hauptsitz in Freren die Zweigstelle in Spelle. Hier werden den Kunden Kleidungsstücke, Campingausrüstungen sowie technische Geräte und Maschinen der Bundeswehr angeboten. „Eine gute Beratung ist hier garantiert“, waren sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und Bürgermeister Georg Holtkötter bei ihrem Besuch einig. Donnerstags und freitags vom 14.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr steht Tönjes seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite. „Durch unser breitgefächertes Angebot können wir die Interessen der verschiedenen Altersgruppen abdecken. Auch die Hosen in Übergrößen ist sehr gefragt“, so Tönjes. Weitere Informationen sind auf der Homepage www.bw-bauer.de einzusehen. 

IMG_1161

Bildunterschrift: Einen Eindruck über das Angebot von C. Tönjes (Mitte) machten sich Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf (links) und Bürgermeister Georg Holtkötter (rechts).

 

Kreativ arbeiten am Sandstein

Spelle – Am Samstag, 21. und Sonntag, 22. September 2013, sind alle Interessierten zu einem Sandsteinkurs im Speller Wöhlehof eingeladen.

Jeder Teilnehmer sucht sich einen passenden Steinrohling im mitgebrachten Steinhaufen. Unter Leitung von Franz-Josef Pabst werden die erforderlichen Grundkenntnisse und Bearbeitungshinweise vermittelt und unter fachlicher Anleitung sogleich praktisch gearbeitet Der Havixbecker Sandstein, auch als Baumberger Sandstein bekannt, ist ein weicher Stein, der gut zu bearbeiten ist und am Schluss mit Schleifpapier auf „Handschmeichlerniveau“ gebracht werden kann. Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen begrenzt. Der Kostenbeitrag liegt bei 60 Euro pro Person, wobei ein Stein und Werkzeugbenutzung enthalten ist. Samstags findet der Kurs von 10 bis 17 Uhr statt und sonntags in der Zeit von 11 bis 17 Uhr. Veränderte Absprachen sind möglich. Von 13.00 bis 14.00 Uhr ist eine Mittagspause vorgesehen. Für die Verpflegung sollen die Teilnehmer selber sorgen. Zum Abschluss gibt es ein kleines Situationsfest und gegenseitige Wertschätzung bei Kaffee und Kuchen, für den die Teilnehmer selber sorgen sollten. Das Kurswochenende wird gewohnt „franz-josefpabstARTich“ begleitet. Informationen und Anmeldungen für den Sandsteinkurs sind im Bürgerbegegnungszentrum Wöhlehof, Tel. 05977 937-990, woehlehof@spelle.de, möglich.

Richtfest bei Venhauser Kinderkrippe

Der Neubau der Kinderkrippe in Spelle-Venhaus macht große Fortschritte: Vertreter der Einrichtung sowie der Kath. Kirchengemeinde St. Vitus Venhaus als Träger haben gemeinsam mit Nachbarn und Ehrengästen Richtfest gefeiert.

74167511

Vertreter des Kindergartens und der Kirchengemeinde nahmen die Richtkrone
für die neue Kinderkrippe in Venhaus von den Nachbarn in Empfang.

Nach den Plänen des Büros B-Werk aus Spelle entsteht neben dem St. Vitus-Kindergarten eine Kinderkrippe mit 15 Plätzen. Nach den Worten von Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf besteht seit dem 01. August dieses Jahres ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für bis zu 3-jährige Kinder. Insgesamt werde künftig in der Gemeinde Spelle eine Betreuungsquote von über 50 Prozent erreicht. „Die Kirchengemeinden sind wichtige Partner im Bereich Kinderbetreuung“, würdigte Bürgermeister Georg Holtkötter die Initiative zur Einrichtung von Krippenplätzen. Höhepunkt des Festes waren natürlich die Nachbarn, die mit viel Sorgfalt eine Richtkrone gebunden und bunt geschmückt haben. „Für die große Mühe gilt den Nachbarn ein herzlicher Dank“, bekräftigten Pfarrer Johannes Wübbe und Pastor Daniel Brinker. Nach dem traditionellen Richtspruch wurde die schmucke Krone am Dach der neuen Einrichtung befestigt. Bereits im Dezember sollen hier unter 3-jährige Kinder einziehen. Die Gesamtkosten des Neubaus sowie einiger Umbaumaßnahmen im Bestand des St. Vitus-Kindergartens belaufen sich auf rd. 620.000 Euro, die zu 60 Prozent von der Gemeinde Spelle getragen werden. Die verbleibenden Kosten teilen sich das Bistum Osnabrück, das Land Niedersachsen sowie der Landkreis Emsland.