DLRG Ortsgruppe Lingen hat einen neue Vorsitzende Tanja Hille übernimmt das Amt von Klaus Brinker

In der Jahreshautversammlung der DLRG Ortsgruppe Lingen hat deren bisheriger Vorsitzender Klaus Brinker sein Amt nach acht Jahren zur Verfügung gestellt. Zu seiner Nachfolgerin wurde Tanja Hille gewählt. Klaus Brinker wird weiterhin den Vorstand als Beisitzer unterstützen.

hlw Lingen. In der Versammlung im Haus der Vereine im Ortsteil Reuschberge dankte Klaus Brinker den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Sie wählten Tanja Hille zu seiner Nachfolgerin, die für das Vertrauen dankte und sich auf eine gute Zusammenarbeit freute. Der technische Leiter Einsatz Tobias Brinkers blickte auf ein arbeitsreiches Jahr zurück und erinnerte an die vielen Veranstaltungen und Einsatzdienste. Mit 60 Helfern seien über 5700 Stunden geleistet worden. Es wurden 18 allgemeine Gefahrenabwehr- und Rettungsdiensteinsätze gefahren. Bei Hilfeleistungen und Sanitätsdienste wurden  2447, in der Aus- und Fortbildung 1964 Stunden geleistet.Lingen DLRG neue Vorsitzende

Foto: Klaus Brinker (vorne 2. v. rechts) und die neue 1. Vorsitzenden Tanja Hille (vorne Mitte) dankten den Heferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement.
Der technische Leiter Schwimmen Rudolf Bowe hob besonders die wöchentliche Bereitschaft der Lehrscheininhaber und Helfer heraus, die bei den Schwimmstunden im Linusbad Lingen die Absicherung übernehmen würden. Bowe betonte: „Ohne die ehrenamtliche Bereitschaft wäre eine vernünftige und anspruchsvolle Durchführung der Schwimmstunden und Betreuung der jüngeren Mitglieder nicht möglich.“ Die Jugendvorsitzende Daniela Bilk berichtete vom gemeinsamen Zeltlager mit der DLRG aus Lathen und Visbeck mit über 150 Kindern. Sie rief ebenso das Mädchenwochenende in Holsten-Mündrup, die Besuche im Heidepark Soltau, Movipark Bottrup und Centerpark Huttenheugte (Niederlande) in Erinnerung.

Zum Thema ZET Programm Jugend-Einsatz-Team, das im letzten Jahr an den Start gegangen sei, erläuterte Bilk, dass dies mittlerweile 15 Kinder angenommen hätten. „Wir treffen uns einmal im Monat. Dabei präsentieren sich die einzelnen Gruppen der DLRG Ortsgruppe Lingen, um den Mädchen und Jungen die Aufgaben im Einsatz zu zeigen und näher zu bringen“, so Bilk, die erwähnte, dass die DLRG Ortsgruppep Lingen seit 2014 mit einer eigenen Facebookseite im Internet zu finden sei. Der Bezirksvorsitzende der DLRG Emsland Robert Otten lobte die Helferinnen und Helfer und dankte für ihr ehrenamtliches Engagement. Er zeichnete Brigitte Schonhoff, Erich Scharf und Dieter Plaggenborg für 40 Jahre Mitgliedschaft aus. Otte überreichte nachträglich an 20 DLRG-Mitglieder Urkunden und Fluthilfe-Medaillen für ihren Einsatz bei der Elbe-Flut 2013 in Hitzacker.

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.