Große Playmobil-Ausstellung in Lathen sucht kreative Köpfe

Lathen große Playmobil Ausstellung HLW 1

Eröffnung zu Beginn der Sommerferien

Im Gründerzentrum im emsländischen Lathen im Industriegebiet an der A31 soll in den kommenden Monaten eine umfassende private Playmobilsammlung von Jürgen Eden aus Rhede längerfristig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Eden sucht Interessenten, die Lust haben, diese besondere Ausstellung mitzugestalten.

hlw Lathen. Auf einem 200 Quadratmeter großen Areal will Eden eine der vielen Themen- und Spielewelten verwirklichen. Auch eine große Gartenbahn von Lehmanns Großbahn (LGB) wird in das Konzept integriert. So dürfen sich auch Modellbahner und Modellbauer angesprochen fühlen. Die Eröffnung soll Ende Juni erfolgen.  Lathen große Playmobil Ausstellung HLW 2

 

Die Leidenschaft von Journalist Jürgen, Playmobil zu kaufen, begann vor 20 Jahren begann. Auf dem ausgebauten Dachboden seines Einfamilienhauses in Rhede befinden sich derzeit rund 30 unterschiedliche Spielewelten, die mit einer LGB-Gartenbahn im Maßstab 1:22 erschlossen wurden. „Mit der Ausstellung bekommt die Samtgemeinde Lathen auch einen spürbaren Bevölkerungszuwachs und trotzt damit dem viel zitierten demografischen Wandel“, sagte Eden mit einem kleinen Augenzwinkern.

Bisher hat Eden etwa 3.000 der kleinen Klicky-Figuren gesammelt, die nun in der Ausstellung eine neue Heimat finden sollen. Bislang reihen sich auf dem 60 Quadratmeter großen Rheder Dachboden Ritterburgen, Flughafen, Gerichtsgebäude, Schnellrestaurants und Schulen aneinander. Verschiedenste Fahrzeuge wie Rettungswagen, Polizeiwagen, Sportboote und vieles mehr sind genauso Teil der Sammlung wie Flugzeuge, Hubschrauber und ein Ufo.

Zu den Besonderheiten von Edens Playmobilwelt zählen die Gebäude, von denen kaum eines in dieser Form im Laden zu kaufen ist. Denn die Bauelemente ließen sich ähnlich wie Lego-Steine kombinieren, so das große Objekte wie Polizei- und Feuerwehrwache, ein Medienhaus mit Redaktion und TV-Studio, Krankenhaus, Schulzentrum, Hotel, Verkehrszentrum, mit Flughafen und großer Zollkontrolle sowie Bahnhof mit Autoverladung entstanden. Lathen große Playmobil Ausstellung HLW 4

Auf dem Dachboden sind ebenso ein Finanzamt, Rathaus und das königlich bayrische Amtsgericht mit Gefängnistrakt zu finden. Komplettiert wird die Playmobilwelt mit einem Schnellrestaurant, inklusive Autoschalter, einem landwirtschaftlichen Dorf, einer Großraumdisco, einem Güterverkehrszentrum und einem Hafenviertel. Die Gebäude erreichen zum Teil Höhen von ein bis über zwei Meter. Weiteres Material befindet sich noch in zwei Kellerräumen im Haus von Eden, das in Kartons gelagert wird und mit der Ausstellung eine Reaktivierung erfahren soll. Die private Sammlung wird flankiert von den Produkten anderer Anbieter wie Play, Big oder MS-Seidel, die 1974 versuchten, den neuen Trend aufzunehmen. Nach langen Marktrechtstreitigkeiten nahmen sie ihre Erzeugnisse allerdings wieder vom Markt. Im Winter 2011 hatten Schülerinnen der BBS Papenburg über das Theoprax-Projekt bereits eine Interessen-Analyse durchgeführt. Die Wirtschaftsgymnasiastinnen hatten damals rund 200 Leute befragt, von denen rund 2/3 die Ausstellung besuchen würden. „Die zentrale Herausforderung liegt in den kommenden Monaten in der Neuerrichtung der Spielewelten im Gründerzentrum. Dort gilt es, für die rund 3.000 Spielfiguren neue Szenerien zu schaffen. Der Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt“, erklärte Eden und meinte: „Auch Modellbauer sind gefragt: Gedacht wird an Hobbymodellbahner, die Lust haben ehrenamtlich kleine Landschaften mit Bergen, Tunnel, Wiesen und Gewässern zu gestalten. Eine ehrenamtliche Mitarbeit ist sporadisch aber auch in einem noch zu gründender Trägerverein möglich.“

Weitere Informationen können auf dem Internetportal YouTube unter dem Suchbegriff „Playmobil Rhede“ in Form eines kurzen Films oder auf Facebook „Papenburger Spielewelten“ abrufgerufen werden. Interessenten sollten sich für einen ersten Kontakt an die Samtgemeinde Lathen, Wilfried Hebbelmann, Telefon 0 59 33 / 66 45 oder Sammler Jürgen Eden per E-Mail: redaktion@eltv.de. Er wird dann mit Interessenten umgehend Verbindung aufnehmen.

Jürgen Eden will auf einem 200 Quadratmeter großen Areal eine der vielen Themen- und Spielewelten verwirklichen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.