Lukas Pozdeev berichtet über sein Leben- Plötzlich mit 15 Jahren geschieht es dann- Diagnose „Magersucht“

Spelle- Lukas Pozdeev aus Spelle wurde am 1. April 2000 in Thuine geboren und ist ein bodenständiger, gepflegter und zielorientierter junger Mann, der neben seinen unzähligen Hobbys auch ehrenamtlich kranken Kindern hilft. Bis zur 8. Klasse besucht er eine Gesamtschule – dann kam er mit der Diagnose Anorexia nervosa in eine Klinik. Während er sich fast bis zum Tode runter Hungerte lernte er viel über die Ernährung. Zugleich wuchs in ihm das Interesse an den mentalen Kräften. Als es ihm endlich gelungen war, seine Magersucht zu überwinden, beschloss er, von seinem Erfolg zu erzählen und anderen Betroffenen damit Mut zu machen und ein Buch zu schreiben.

 

Nie hätte sich der 18-jährige Autor einmal vorstellen können, als er mit 15 Jahren beschließt ein wenig abzunehmen, dass es mit einem Desaster endet. Es sind seine Eltern, die schließlich die Notbremse ziehen und Lukas in eine Klinik bringen. Nach einem halben Jahr Behandlung wird er entlassen, doch der Kampf gegen die Krankheit ist noch lange nicht Beendet. Jeden Tag, jede Stunde und jede Minute sind es die Gedanken, die einem das Leben nehmen. Schließlich wird Lukas bewusst, dass er sein Leben verpasst, wenn er die Welt der Magersüchtigen nicht bald hinter sich lässt. Eine Welt, in der Sekunden zu Stunden werden. Wo das Hungern lauter als das Leben schreit. Letztlich ist der größte Fehler im Leben, dass man denke, man hätte Zeit. Zeit ist kostenlos, aber Unbezahlbar. Du kannst sie nicht besitzen, aber du kannst sie nutzen. Und dies wurde Lukas nach über einem Jahr bewusst, als er bei einer speziellen Therapie die Lichter des Lebens angemacht bekam. In „Nur Hunde spielen mit Knochen“ erzählt Lukas Pozdeev von seiner Erkrankung und wie er den Weg zurück ins Leben gefunden hat. Aber auch betroffene Personen hilft er nun, sich selber wieder zu finden. 

Hier geht’s zum Buch „Nur Hunde spielen mit Knochen“

Bookmark the permalink.

Comments are closed.