FMO begrüßt portugiesische Nationalmannschaft

FMO begrüßt portugiesische Nationalmannschaft Anlässlich der UEFA Fußball-Europameisterschaft in Deutschland
landete heute um 19.26 Uhr die portugiesische
Nationalmannschaft Seleção Portuguesa de Futebol am Flughafen Münster/Osnabrück.

Spieler, Trainer und Betreuer der Mannschaft wurden auf dem Vorfeld von FMO Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz und vom Präsidenten des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen (FLVW) Manfred Schnieders herzlich begrüßt.

Die FMO Flughafenfeuerwehr zelebrierte die Ankunft der Boeing 737 aus Lissabon mit einer traditionellen Wasserfontaine.

Bereits einige Stunden zuvor versammelten sich tausende Fußball- Fans rund um die Besucherterrasse und bereiteten der Mannschaft einen begeisterten Empfang. Auch eine Gruppe von mehreren Hundert Motorradfahrern kündigte sich bereits im Vorfeld an, um die Spieler rund um den Superstar Cristiano Ronaldo am FMO zu empfangen und bis zum WM-Quartier im Kreis Gütersloh zu begleiten. Im Rahmen der EM erwartet der FMO in den kommenden Wochen noch weitere Sondercharter. Die portugiesische Mannschaft wird den FMO für ihre innerdeutschen Reisen zu den jeweiligen Spielorten nutzen. Und auch die Nationalmannschaft von Serbien hat sich für das erste Gruppenspiel gegen England in Gelsenkirchen schon am FMO angekündigt.

XXL-Verpackung: Aktion klärt über richtige Mülltrennung auf


Meppen. Sie ist kaum zu übersehen und erfüllt genau darum ihren Zweck: Eine riesige, etwa drei Meter hohe Tomatendose auf dem Supermarktparkplatz zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Sie steht für die bundesweite Aktion
„Deutschland trennt. Du auch?“ zur richtigen Mülltrennung, an der sich der Landkreis Emsland mit einer Informationskampagne am vergangenen Dienstag (11. Juni)beteiligte. Vor dem gut frequentierten Marktkauf in Meppen hatte unweit der XXL-Verpackung ein Team der Abfallberatung des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) Emsland Position bezogen und suchte das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern.

„Wir wollen viele Menschen erreichen, zu besserer Mülltrennung motivieren und damit mehr Recycling ermöglichen. Verpackungen, die richtig entsorgt werden, verbleiben in einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und schützen damit Rohstoffe, Klima und Umwelt“, sagte der zuständige Dezernent Dr. MichaelKiehl, der gemeinsam mit Heinz Bökers, Betriebsleiter des AWBs, vor Ort für die Ziele der Aktion warb.

Mit Events und Informationen gegen Fehlwürfe und Müllmythen

Auch im Landkreis Emsland sind beispielsweise gebrauchte Windeln, Lebensmittelreste oder Batterien noch immer beliebte „Fehlwürfe“ in der gelben Wertstofftonne. Sie können das Recycling gebrauchter Verpackungen verhindern. Beim Live-Event mit XXL-Verpackung beantwortete das Team des AWB Emsland daher persönlich alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um richtige Mülltrennung. Es informierte über lokale Besonderheiten und räumte mit Müllmythen und Vorurteilen auf. Für richtige Mülltrennung trommelte dort außerdem eineTrommler-Crew der Initiative „Mülltrennung wirkt“, die die Dualen Systeme Deutschland verantwortet.

Bundesweite Aktion zeigt lokal Gesicht

Erstmals engagieren sich in dieser bisher größten Partneraktion, die bundesweit auf Initiative der dualen Systeme vom 3. bis 16. Juni stattfindet, Kommunen gemeinsam mit den dualen Systemen, dem Handel, der Abfall- und Entsorgungswirtschaftund den kommunalen Abfallberatungen, um über richtige Mülltrennung aufzuklären. Schirmherrin der Aktion ist Bundesumweltministerin Steffi Lemke. Begleitet werden die Aktionswochen mit einer bundesweiten Werbe- und Social-Media-Kampagne. Gesicht zeigen können auch die Bürgerinnen und Bürger selbst: Mit einem Selfie vor der XXL-Verpackung und dem Hashtag #wertrenntgewinnt können sie am bundesweiten Social-Media-Gewinnspiel von „Deutschland trennt. Du auch?“ teilnehmen und mit etwas Glück einen von vielen Preisen gewinnen.

Aufklärung? Am besten schon beim Einkaufen!

Die drei Meter hohen XXL-Verpackungen zeigen Eigenmarkenprodukte der an „Deutschland trennt. Du auch?“ beteiligten Partner aus dem Lebensmitteleinzelhandel. Verpackungsrecycling ist ein bedeutender Aspekt der Nachhaltigkeit im Handel. Im Emsland beteiligen sich Edeka, Kaufland, Netto und Marktkauf an der Aktion und stellen Werbeflächen in Werbeheften, Flyern, im Markt und auf den Parkplätzen zur Verfügung und möchten damit Kundinnen und Kunden bereits beim Einkaufen für die richtige Mülltrennung gewinnen.

Bezirkswettbewerb 2024 – Doppelsieg für das JRK Spelle

Spelle- Am letzten Wochenende war es wieder so weit, der diesjährige Bezirkswettbewerb Weser Ems stand an. Dieser fand in der Oberschule in Spelle statt. Das Speller Jugendrotkreuz tratdort mit zwei Gruppen an: Die Speller Minis (Stufe 0) im Alter von 6-8 Jahren und die Speller Retter (Stufe 1) im Alter von 9-12 Jahren.

Die beiden Gruppen konnten auf dem Wettbewerb ihr Können bei verschiedenen Spielen zeigen. Zudem gab es einige Aufgaben an Stationen zu bewältigen: Erste Hilfe, Soziales, Musich-Kulturell, und Rotkreuz-Wissen. Die JRK´ler konnten das, was in den Gruppenstunden erlernt wurde unter Beweis stellen.

Die Speller Minis und die Speller Retter traten gegen weitereGruppen aus den Kreisen Emsland, Grafschaft Bentheim, Osnabrück und Norden an.

Nachdem der Wettbewerb am späten Nachmittag beendet war, ging es zum gemütlichen Teil über. Es gab Würstchen und Steaks vom Grill, und für abends wurde noch ein abwechslungsreiches Programm angeboten.

Am nächsten Morgen war es dann endlich so weit, die Siegerehrung stand an. Die Speller Minis wie auch die SpellerRetter vom DRK Ortsverein Spelle konnten in ihren Stufen jeweils den ersten Platz erreichen und sich somit für den Landeswettbewerb qualifizieren. Dieser findet im Septemberim Haus des Jugendrotkreuzes in Einbeck statt.

Speller Retter – Gruppenleiter Emma Egbers und Ida Jungehüser

Speller Minis – Gruppenleiter Nils Strücker und Leon Fedders

Feuerwehr nimmt das Essen vom Herd

 

Spelle-  Am Dienstagnachmittag wurde die Feuerwehr Spelle mit dem Stichwort Gebäudebrand in der Straße In den Gärten in Spelle alarmiert. 

Beim Eintreffen und der Kontrolle der betroffenen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus war zuerst nicht klar, ob sich noch Personen in der komplett verrauchten Wohnung befanden. Es stellte sich heraus, dass die Bewohner die Wohnung verlassen und das Essen auf dem Herd vergessen hatten.

Die Feuerwehr nahm das Essen vom Herd und lüftete im Anschluss die Wohnung. Damit alle Bewohner wieder in ihren Wohnungen zurückkehren konnten. Somit war der Einsatz für die Feuerwehr schnell beendet.

Im Einsatz waren die Feuerwehr und Polizei Spelle sowie der Rettungsdienst. 

Neue Trikots und Trainingsanzüge für die B-Mädchen des SC Spelle-Venhaus

Bernhard Räkers hat für die SCSV Fußball B-Mädchen jeweils einen Satz neue Trikots und Trainingsanzüge gesponsort.
 
Spelle- Am 07.06.2024 vor dem Heimspiel gegen Messingen hat die Mannschaft sich mit den Trainern Ina Beenen und Max Tenkleve auf dem Hauptplatz mit dem Sponsor Bernhard Räkers Geschäftsführer der  Fa. Bauunternehmen Räkers  Straßenbau & Transporte im Emsland  getroffen um sich für die neue Ausstattung zu bedanken. Ina Beenen überreichte im Namen der Mannschaft einen Blumenstrauß.  

Riesenerfolg für den Speller Jugendfußball – die U13 und E1 sind Emsland Pokalsieger!!

 

Spelle- Am letzten Samstag konnte die U13 und die E1 des SC Spelle-Venhaus in Haselünne den Kreispokalsieg Emsland holen!

Gegner bei den D-Junioren (U13) war der SV Meppen. Das Spiel konnten die Speller Jungs klar für sich entscheiden! Nach einer Spielzeit von 2 x 30 Minuten stand es 5:2.

Die E1-Junioren musste sich zunächst gegen den SV Teglingen aus dem Bereich Emsland Mitte behaupten (Endstand 5:1). Gegen BW Papenburg aus dem Bereich Nord wurde dann das Finale ausgetragen. Nach einem spannenden Spiel setzten sich die Speller mit einem 3:2 Sieg durch.

Als einer der ersten Gratulanten war unser Samtgemeindebürgermeister, Herr Matthias Sils, vor Ort.

Bereits eine Woche vorher war die U13 mit ihren Trainern Ralf Mess, Noah Teders und Jürgen Bünker erfolgreich. In der D-Junioren Meisterrunde Grafschaft Emsland holten sie die Meisterschaft.

Genauso hat es unsere E-Jugend gemacht. Die Mannschaft von Andre Börger und Mark Roling wurde Meister in der Kreisliga Emsland!

Zusätzlich spielte die E-Jugend am 04.06.2024 beim Sparkassencup Emsland! Hier belegte die Mannschaft einen starken dritten Platz und durfte sich über einen 50 Euro Gutschein der Sparkasse für die Mannschaftskasse freuen.Zwei weitere Turniersiege konnten in Schapen und Messingen gefeiert werden.

Weiter geht es für beide Mannschaften am 15.06.24 in Osterbrock um die Kreismeisterschaften im Emsland. Unsere U13 spielt gegen den Gewinner aus dem Bereich Mitte/Nord gegen Haselünne oder Esterwegen.  Die E1 spielt gegen Geeste und Papenburg.

Wir gratulieren beiden Mannschaften für die starke Saison und wünschen viel Erfolg bei den Kreismeisterschaften (Kreisjugendehrentag)!

 

Freren – Verfolgungsfahrt – Zeugen gesucht

 

Freren – Gestern in der Zeit von 17:20 Uhr bis 17:40 Uhr kam es im Bereich Freren zu einer Verfolgungsfahrt. Ein 18-jähriger Fahrer eines Renault Clio sollte durch Beamte der Polizeistation Spelle kontrolliert werden, da sich an den angebrachten Kennzeichen kein Zulassungsstempel befand. Der Fahrer des Clio beschleunigte daraufhin sein Fahrzeug und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Von der Dorfstraße (Freren/Suttrup) fuhr er weiter über die Beestener Straße, anschließend aus dem folgenden Kreisverkehr in Richtung Schapen heraus und wiederum nach links in die Bahnhofstraße in Richtung Ortskern. Anschließend befuhr der Fahrer des Clio mehrere Straßen im Ortskern, u.a. auch die Franziskus-Demann-Straße, Lünsfelder Straße und mehrfach „Neuer Markt“ und die Goldstraße. Letztendlich kam es in der Mühlenstraße zu einem Zusammenstoß mit einem Funkstreifenwagen. Durch die Kollision wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt. Der 18-jährige Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er muss sich nun in gleich mehreren Strafverfahren verantworten. Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Spelle unter 05977-204360 zu melden.

 

Spelle: Versuchter Einbruch In Tankstelle

 

Spelle –  Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zu Montag versucht, in eine Tankstelle an der Hauptstraße in Spelle einzubrechen. Sie versuchten sich über das Dach Zugang zu den Räumen zu verschaffen. Der Versuch misslang.
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360 in Verbindung zu setzen.

Foto-ESM

Autowaschaktion der Jugendfeuerwehr Spelle

 

Spelle – Heute Samstag, den 08.06.2024 von 10 Uhr bis um 15 Uhr findet bei der Firma Krone am Logistikzentrum an der Nordumgehung eine Autowaschaktion der Jugendfeuerwehr Spelle statt. 

Hier können sie ihr Fahrzeug gegen eine Spende von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Spelle waschen lassen. 

Spelle – Metallstangen gestohlen

 

Spelle  – Am Montag gegen 22.56 Uhr haben bislang unbekannte Täter an der
Portlandstraße in Spelle mehrerer Metallstangen aus einem Außenlager einer Firma entwendet. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360 in Verbindung zu setzen.

Die Firma Geiger GmbH sponsert einen neuen Trikotsatz für die D2 des SC Spelle-Venhaus!

 

Spelle- Die Fußballer der D2 des SC Spelle-Venhaus bedanken sich bei der Firma Geiger GmbH für die neuen Trikots. Am Freitag, 31.05.2024 übergaben die Mannschaft, die Trainer Marco Menke und Levin Wenninghoff sowie der sportliche Leiter Frank Plachetka einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent an den Geschäftsführer Frank Geiger.

Die Mannschaft bedankt sich bei Frank Geiger für die Unterstützung als Sponsor für den Verein.

Einbruch, Polizei sucht Zeugen

 

Spelle-Am Sonntag, den 2. Juni 2024, wurden in einer Elektrofirma an der Siemensstraße in Spelle eingebrochen. Unbekannte Täter drangen morgens gegen 10 Uhr ein und entwendeten hochwertige Gegenstände. 

Die Polizei wurde informiert und hat eine Anzeige aufgenommen. Videomaterial und Fotos liegen der Polizei bereits vor, aus datenschutzrechtlichen Gründen wurden die Personen hier in den Bildern unkenntlich gemacht. Da noch keine Öffentlichkeitsfahndung der Polizei vorliegt. 

Solltet sie etwas Verdächtiges bemerken oder Hinweise zu den Personen haben, zögert bitte nicht und melden sie sich bei der Polizei Spelle unter 05977/ 204360 

Es ist möglich, dass die Täter in der Umgebung arbeiten oder sich dort aufhalten. Sollten Ihnen Elektroartikel angeboten werden, setzen Sie sich bitte mit der Polizei Spelle in Verbindung. 

Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht in Spelle

 

Spelle  – Gestern in der Zeit von 16 Uhr bis 17:30 Uhr kam es auf einem Parkplatz am Markelo Platz zu einem Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte mit seinem Fahrzeug einen abgestellten 3er BMW. Anschließend entfernte er sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Spelle unter der Rufnummer 05977 – 204360 zu melden.

Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen tagte erstmalig im emsländischen Spelle

 

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Kreisfeuerwehrverbands Lingen e.V. bewarb sich der Vorstand erfolgreich um die Ausrichtung der 111. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbands Niedersachsen.

v. l.: Landrat Marc-Andre Burgdorf, Präsident des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen Olaf Kapke, Innenministerin Niedersachsen Daniela Behrens, 1. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverband Lingen e.V. Andreas Wentker, sein Stellvertreter Alois Wilmes und Samtgemeindebürgermeister Samtgemeinde Spelle Matthias Sils)

Der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen vertritt die Interessen der Freiwilligen-, Berufs- und Werkfeuerwehren im Land. Das diesjährige Motto lautet „FEUERWEHR-Ehrensache!“. Die jährliche Versammlung ist das wichtigste Gremium des Verbands und besteht aus Delegierten von 55 Kreisfeuerwehrverbänden aus ganz Niedersachsen. Mit etwa 500 Teilnehmenden ist sie eine der größten Feuerwehrfachtagungen im gesamten Bundesgebiet.

Die Aufgaben einer solchen Versammlung umfassen die Zustimmung zu Wahlen und Satzungen, Beschlussfassungen über Satzungsänderungen, Festsetzungen von Umlagen und die Festlegung des nächsten Versammlungsortes. Die diesjährige Versammlung fand am 25. Mai im Kundencenter der Maschinenfabrik Bernard Krone in Spelle, Landkreis Emsland, statt.

Hierbei hat sich Spelle hinsichtlich des Tagungsortes gegenüber Braunschweig und Wittmund durchgesetzt.

Der Auftakt war am 24. Mai im Speller Rathaus. Dort trafen sich die Vorstände des Landes- und Kreisfeuerwehrverbands Lingen mit Vertretern der Kommunen des südlichen Emslandes zu einem Empfang. „Es ist mir eine Ehre, Sie hier alle begrüßen zu dürfen und ich bin stolz, dass wir diese bedeutende Veranstaltung in der Samtgemeinde Spelle ausrichten“, sagte Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils in seinem Grußwort. Es folgten mehrere kurze Ansprache von Feuerwehrpräsidenten Olaf Kapke, des 1. Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Lingen e.V. Andreas Wentker und des Geschäftsführers der Maschinenfabrik Bernard Krone, Thomas Veismann. Nachmittags gab es im Feuerwehrhaus Spelle eine Kaffeetafel für die Ehrenmitglieder. Abends fand im Krone-Hotel ein Galaabend mit geladenen Ehren- und Gästen statt.

(Foto v. l.: stellv. Verbandsvorsitzender Alois Wilmes, Kreistagsabgeordneter Klemens Grolle, Bürgermeister Gemeinde Salzbergen Andreas Kaiser, Samtgemeindebürgermeister Samtgemeinde Spelle Matthias Sils, Erste Samtgemeinderätin Freren Sonja Ahrend, Oberbürgermeister Stadt Lingen (Ems) Dieter Krone, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen Olaf Kapke, Bürgermeister Gemeinde Spelle Stefan Heeke, Bürgermeister Gemeinde Emsbüren Markus Silies, Samtgemeindebürgermeister Samtgemeinde Lengerich Matthias Lühn und 1. Vorsitzender Kreisfeuerwehrverband Lingen e.V. Andreas Wentker) 

 

Am Samstag, den 25. Mai, eröffnete der Präsident des Landesfeuerwehrverbands Niedersachsen, Olaf Kapke, um 9:30 Uhr die 111. Landesverbandsversammlung. Er begrüßte zahlreiche Delegierte und Gäste, darunter die niedersächsische Innenministerin Daniela Behrens. Der Feuerwehrmusikzug Spelle-Venhaus sorgte für die musikalische Begleitung. Nach der Genehmigung der Tagesordnung wurden die Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Dem Schlusswort folgten die Nationalhymne und ein gemeinsames Mittagessen, finanziert von den öffentlichen Versicherern wie unter anderem die VHG, die Concordia und die Brandschutzkasse.

Zusammenschluss erzeugt einzigartiges Angebot

 

Spelle – Bereits seit Anfang des Jahres besteht die neu gegründete LaGER GmbH. Unter ihr finden sich die Lambers Gruppe und die GERTZEN Gruppe zusammen, die sich in ihren Kompetenzgebieten hervorragend ergänzen. Mit jeweils 50% bringen sich die Gruppen als Gesellschafter ein.

Nun wurde mit der Bereitstellung eines Grundstücks im Speller Hafen der Grundstein für ein fortschrittliches Projekt gelegt. Auf dem Gelände soll ab 2025 der Bau einer Schwerlasthalle beginnen. Die Hallenfläche soll 4.500 m2 bei einer Höhe von 12 m betragen. Industriebetriebe können die Halle teilweise oder ganz für einen Projektzeitraum anmieten, um dort Endmontagen für spätere Schiffstransporte durchzuführen. Dafür wird in der Halle zusätzlich ein Schwerlastkran bereitgestellt. Wirtschaftsbetrieben aus der Region wird damit die Möglichkeit geboten, komplexe Schwerlastprojekte über den Hafen Spelle-Venhaus zu realisieren.  Somit können Fertigungs- und Logistikprozesse neu überdacht werden.

Mit dem Projekt schafft die LaGER GmbH ein, in der Region zwischen Emden, Hannover und dem Ruhrgebiet, ein einzigartiges Angebot. Zudem ist es ein wichtiger Schritt, um die Verlagerung des Schwertransports von der Straße auf das Wasser zu realisieren. Durch den Zusammenschluss wurde ein perfekter Expertisen-Pool geschaffen. Die GERTZEN Gruppe bringt dabei ihre Stärken in Sachen Schwerlastlogistik auf der Straße, Krangestellung, Hafenumschlag und Projektlogistik ein. Die Lambers Gruppe ergänzt durch ihre eigene Reederei in der Schwerlastlogistik per Schiff und der Bereitstellung von Zwischenlagerflächen. Mit der geplanten Schleusenvergrößerung in den kommenden Jahren werden auch von Seiten des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Ems-Nordsee die infrastrukturellen Möglichkeiten erweitert. ,,Wir freuen uns die Erfolgsgeschichte der Zusammenschlüsse unterschiedlicher Akteure im Hafen mit dieser Konstellation fortzuführen. Das Bündeln der Stärken, um neue zukunftsweisende Projekte anzugehen ist etwas, was unseren Hafen auszeichnet,‘‘ erklärt Stefan Sändker, Geschäftsführer der Hafen Spelle-Venhaus GmbH. 

Bereits in den letzten Jahren haben beide Firmen bei vielen Schwerlastprojekten zusammengearbeitet. Die Projektladungen wurden umweltschonend vom Speller Hafen aus verschickt und kamen sicher, unversehrt und termingerecht am Bestimmungsort an. ,,Ich bin stolz, dass unsere Samtgemeinde die Voraussetzungen liefert, um solche Projekte zu ermöglichen. Wir sind ein starker Wirtschaftsstandort mit einem enormen Potenzial für weitere fortschrittliche Konzepte‘‘, betont Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils.

Über das gemeinsame Projekt freuen sich (v. l. n. r.) Stefan Heeke (Bürgermeister der Gemeinde Spelle), Wolfgang Gertzen (Geschäftsführer Gertzen Krane & Transporte GmbH & Co.KG), Sebastian Otte (Unternehmensinhaber Lambers GmbH & Co. KG), Stefan Sändker (Geschäftsführer der Hafen Spelle-Venhaus GmbH) und Matthias Sils (Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Spelle).

Spelle: Alexander Moll ein richtig guter Torwart und Torwarttrainer

 

Spelle- Fußball-Oberligist SC Spelle-Venhaus hat einen dritten Torwart für die neue Saison verpflichtet. Alexander Moll kommt von Union Lohne. Er soll auch Aufgaben als Torwarttrainer mit übernehmen.

Der SCSV sah kurzfristig Bedarf auf der Position zwischen den Pfosten, weil Torwart Oskar Lindemann, der den Part zuletzt hinter Mattis Niemann und Bernd Lichtenstein hatte, künftig in Marburg studiert. „Alex ist ein richtig guter Torwart und ein richtig guter Torwarttrainer“, sagt Spelles Sportlicher Leiter Markus Schütte. Der 29-jährige Keeper wohnt in Holsten-Bexten, nur einige Minuten vom Getränke Hoffmann Stadion entfernt. Er soll auch aushelfen, wenn Torwarttrainer Johann Benner verhindert ist.

„Das macht es doppelt reizvoll“, sagt Moll, der sich „riesig auf die neue Aufgabe freut. Das ist sehr attraktiv für mich.“ Er hat in seiner Torwartlaufbahn eine Saison in der Landesliga und zuvor in der Bezirksliga gespielt. „Ich gehe nicht davon aus, dass ich als erster Torwart in der Oberliga eingeplant bin“, sagt er.

Als Torwarttrainer hat der Lehrer an der Grund- und Hauptschule Gildehaus in der Jugend schon Erfahrungen gesammelt. Er coacht auch die Kreisauswahl der Grafschaft Bentheim. Im Oktober nimmt er am Torwarttrainer-Leistungslehrgang teil. Von der Erfahrung soll der SCSV profitieren. In Spelle will er den nächsten Schritt machen.

Moll, der den Ex-Mönchengladbacher Jan Sommer als sein Vorbild bezeichnet, kennt aus seiner Zeit beim SV Bad Bentheim auch den neuen SCSV-Coach Tobias Harink. „Er war aber nie mein Trainer.“  Später spielte der 29-Jährige beim SV Burgsteinfurt, vergangene Saison bei Union Lohne. Moll bat den Verein, ihm den Wechsel zu ermöglichen. Schütte dankte Union für das Entgegenkommen.

Auch Harink freut sich auf die Zusammenarbeit mit Moll. „Er ist sehr trainingsfleißig, bringt sich voll ein und ist auch menschlich wichtig. Er passt als Typ zu uns.“

Polizeibeamter erliegt den Verletzungen des Messerangriffs

 

Mannheim- Der 29-jährige Polizeibeamte, der bei einer Messerattacke am 31. Mai 2024 auf dem Mannheimer Marktplatz schwer verletzt wurde, ist am 2. Juni an den Folgen seiner Verletzungen verstorben.
Bei einer Kundgebung auf dem Marktplatz hatte ein 25 Jahre alter Mann geboren in Afghanistan mehrere Personen mit einem Messer angegriffen und sechs davon schwer verletzt. Dem Polizeibeamten hat er dabei mehrmals in den Bereich des Kopfes gestochen. Er wurde unmittelbar nach der Tat notoperiert und in ein künstliches Koma versetzt, erlag aber in den späten Nachmittagsstunden des 2. Juni seinen schweren Verletzungen.

Wir trauern um einen Polizeibeamten, der für unsere Sicherheit sein Leben gegeben hat.

 

Feuerwehren aus der Samtgemeinde Spelle qualifizieren sich für den Landesentscheid in Duderstadt.

 

Spelle- Erstmalig haben sich Feuerwehren aus der Samtgemeinde Spelle bei dem Regionalentscheid des Landesfeuerwehrverbands Bezirksebene Weser-Ems am Sonntag, dem 02.06.2024, in Nordhorn qualifiziert. 
Die Feuerwehr Schapen belegte dabei den 4. und die Feuerwehr Venhaus den 6. Platz, somit haben sich beide Feuerwehren aus der Samtgemeinde Spelle das erste Mal für den Landesentscheid in Duderstadt qualifiziert.  Wir drücken weiterhin die Daumen.

Zimmerbrand im Mehrfamilienhaus am Markelo Platz in Spelle

Spelle-Um 19:57 Uhr wurde die Feuerwehr Spelle mit dem Alarmstichwort Gebäudebrand zum Markelo Platz in Spelle alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits Rauch aus einer Wohnung in dem Mehrfamilienhaus, worauf die Feuerwehr Spelle den  33-jährigen Bewohner der betreffenden Wohnung mittels Hubrettungsbühne vom Balkon rettetet und das Mehrfamilienhaus evakuierte.

Nach Angaben der Polizei hatte der 33-Jährige in seiner Wohnung Plastikteile in der Küche auf dem Herd erhitzt und sich dabei leicht verletzt. Nach Kontrolle des Mehrfamilienhauses konnten die Bewohner nach kurzer Zeit wieder in ihren Wohnungen zurückkehren. 

Der 33-Jährige wurde nach der Untersuchung einer Klinik zugeführt, In der betroffenen  Wohnung entstand nur geringer Sachschaden.

Im Einsatz waren die Feuerwehr und Polizei Spelle sowie der Rettungsdienst des DRK und das (NEF) Notarzteinsatzfahrzeug aus Lingen.

Speller Nachwuchs-Retter gewinnen erneut Wanderpokal – Emsland Bambino-Cup 2024

Am Sonntag, den 26. Mai fand der jährliche Emsland Bambino-Cup im Dinkelbad in Neuenhaus statt. Der Cup, an dem Nachwuchsretter der Altersklassen (AK) 6 bis AK 10 teilnehmen, wird jährlich vom DLRG Bezirk Emsland organisiert. In diesem Jahr gingen wir mit 22 Kindern aus allen AKs und 6 Betreuern an den Start. Dabei waren wir sehr erfolgreich, da sich 12 von 22 Schwimmern einen Platz auf dem Treppchen sichern konnten. Erste Plätze (Gold) belegten Lena Kurmann, Mia Kurmann, Theo Münningho, Johan Schütte und Pepe Wolters.
Zweite Plätze (Silber) belegten Marit Meß, Jule Möller und Kalle Veer. Dritte Plätze (Bronze) belegten Ole Hönscher, Leonie Kulüke, Jonas Kuper und Laura Löcken.
Durch diese Bestplatzierungen gewannen die Speller auch in diesem Jahr den Wanderpokal für die beste Ortsgruppe und durften diesen voller Stolz wieder zurück mit nach Spelle nehmen. Gegen Abend waren wir mit vielen glücklichen und müden Kindern wieder in Spelle. Fotos: Malte Röhlmann, DLRG OG Holthausen-Biene“

Mann springt auf anfahrenden Zug auf und fährt bei 140km/h mit

 

Bad Bentheim / Rheine -Lebensgefährliche Aktion eines 46-Jährigen. Weil er wegen einer Raucherpause die Abfahrt des Zuges beim Zwischenstopp im Bahnhof Bad Bentheim verpasste, sprang er kurzerhand auf den anfahrenden Intercity auf und fuhr bei rund 140 km/h auf dem Zug mit.

Der 46-jährige Mann war Fahrgast eines grenzüberschreitenden Intercitys aus
Amsterdam in Richtung Berlin. Nach bisherigen Erkenntnissen der Bundespolizei, hatte der 46-Jährige während des Zwischenstopps im Bahnhof Bad Bentheim den Zug für eine Raucherpause auf dem Bahnsteig verlassen. Dabei bemerkte der 46-jährige Chilene zu spät, dass der Zug bereits die Türen wieder geschlossen hatte und bereits anfuhr. Offenbar in Sorge um seine gesamten persönlichen Gegenstände, die sich noch im Zug befanden, sprang er spontan auf den Bereich zwischen Triebfahrzeug und ersten Waggon, um dort mitzufahren.

Auf diesem Trittbrett am Heck der Lokomotive zum ersten Waggon fuhr der 46-Jährige mit. / Foto: Bundespolizei

Eine zufällig im Zug anwesende Polizistin erkannte die Situation und informierte umgehend das Zugpersonal. Der Triebfahrzeugführer leitete daraufhin eine Schnellbremsung ein. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Zug bereits seine Reisegeschwindigkeit von ca. 140 km/h erreicht. Nach dem Zwangshalt auf freier Strecke wurde der Mann noch bis zum Bahnhof Rheine mitgenommen und dort an die Bundespolizei übergeben. Dass er sich bei seiner unüberlegten Handlung leichtsinnig in erhebliche Gefahr brachte, bedachte er offenbar nicht.

Den 46-Jährigen erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren. Gegebenenfalls können auch zivilrechtliche Forderungen des Eisenbahnverkehrsunternehmens auf ihn zukommen.

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang eindringlich vor den Gefahren, die bei der unberechtigten Mitfahrt auf oder an einem Zug drohen. Waghalsige Aktionen wie in diesem Fall sind lebensgefährlich. Die Gefahren gehen dabei nicht nur vom Zugverkehr an sich, sondern auch von Betriebsanlagen, wie z.B. stromführenden Teilen aus.

Ausgelöste Brandmeldeanlage sorgt für Feuerwehreinsatz.

 

Spelle-Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) in einer Firma an der Bahnhofstraße in Spelle rückte die Ortsfeuerwehr Spelle am Mittwochabend um 19:15 Uhr aus. Die Einsatzkräfte erkundeten die Bereiche der ausgelösten Meldegruppe. Zum Glück konnte vor Ort keine Feststellung gemacht werden und die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt. Somit konnten die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit den Einsatz beenden.

Die Feuerwehr Spelle war mit 19 Kameraden und drei Fahrzeugen vor Ort. 

Stadtradeln 2024 in der Samtgemeinde Spelle

 

Die Samtgemeinde Spelle nimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal an der Fahrradkampagne STADTRADELN teil. Ziel ist es, im Zeitraum vom 01. bis 21. Juni 2024 so viele Kilometer wie möglich zu „erradeln“. Es sollen in diesen Tagen möglichst viele Alltags- und Arbeitswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückgelegt werden und somit Treibhausgase eingespart werden.

Das Klima-Bündnis hat die Kampagne STADTRADELN ins Leben gerufen. Das STADTRADELN will den Radfahrenden die Vorteile vom Fahrrad als Fortbewegungsmittel aufweisen und ein Zeichen für mehr Radförderung, Klimaschutz sowie Lebensqualität setzen.

Alle, die in der Samtgemeinde Spelle wohnen, arbeiten oder einem Verein angehören können beim STADTRADELN mitmachen und ein eigenes Team gründen oder einem Bestehenden beitreten. Unternehmen können sich anmelden und zusammen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein STADTRADELN-Team bilden. Jedes Team hat die Chance, sich Gewinne zu „erradeln“.

Die Anmeldung zum STADTRADELN erfolgt direkt über die Homepage auf https://www.stadtradeln.de/sg-spelle. Zum Anmeldeformular gelangt man über den Button ,,Hier registrieren”, die Anmeldung geht schnell und unkompliziert.

Hinter dem STADTRADELN verbirgt sich auch die STADTRADELN-App. Die App trackt und speichert anonym jeden gefahrenen Kilometer. Wer die STADTRADELN-App nicht nutzen möchte, trägt die gefahrenen Kilometer auf einem entsprechenden Erfassungsbogen ein und gibt diesen bei der Samtgemeinde Spelle wieder ab. Als Ansprechpartner steht Jörg Straten, Tel. 05977/937-102 gerne zur Verfügung.

Speller Schützenverein ehrt seine Jubilare 2024

 

Spelle- Auf dem diesjährigen Schützenfest konnte Präsident Bernard Krone wieder viele Schützenbrüder am ersten Schützenfesttag für langjährige Zugehörigkeit zum St. Johannes Schützenverein ehren.

Eine besondere Ehrung erfuhren Bernard Diekmännken für 75-jährige und Paul Teders für 70-jährige Mitgliedschaft. Beide Jubilare konnten die Ehrung auf dem Festzelt persönlich entgegennehmen.

Folgende Schützenbrüder wurden geehrt:

75 Jahre Bernard Diekmännken, 70 Jahre Paul Teders, 60 Jahre Ulrich Epping, Hans-Bernd Lügermann und Franz Reckers.

50 Jahre​​ Werner Brinker, Hermann Brüggemann, Ludger Brüggemann, Hugo Gelze, Heinrich Ginten, Alfred Götz, Hermann-Josef Krage, Manfred Lesting, Paul Niehaus, Wolfang Otzipka, Karsten Pöppe, Abel Quiroga, Helmut Reker, Karl-Heinz Roelfes, Rudolf Schnier, Manfred Schwer, Dieter Stappers, Hermann Stappers, Herbert Stehmann, Karl-Heinz Stilling, Siegfried Tenkleve

Die Ehrung der Schützenbrüder ist in jedem Jahr einer der Höhepunkte des Schützenfestes und zeigt eindrucksvoll Verbundenheit der Bevölkerung mit ihrem Schützenverein. Die Jubilare erhielten als Dank und Anerkennung die goldene Ehrennadel, Ehrenurkunden sowie  Geschenkgutscheine des Speller Vereins HHG Handel, Handwerk und Gewerbe überreicht.

Der Präsident bedankte sich bei allen Jubilaren und ließ unter dem Jubel der Festgäste die Geehrten hochleben.

Raum für Gedankenaustausch und Networking

 

Spelle- Am Freitag, den 24. Mai 2024 fand das zweite Unternehmerfrühstück der Samtgemeinde Spelle statt. Die Veranstaltung dient dem Gedankenaustausch zwischen den einzelnen Unternehmen und Branchen, aber auch dem offenen Austausch zwischen Unternehmen und der Verwaltung.

In diesem Jahr fand das Frühstück in den Räumlichkeiten des Betonwerkes Rekers statt. Geschäftsführer Christoph Rekers begrüßte alle Anwesenden zu Beginn und stellte das Unternehmen vor. Darüber hinaus gab er einen Impuls zur Verbesserung der Kommunikation zwischen der Verwaltung und den Unternehmen.

Im Anschluss berichtete Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Dr. Jens Konermann über aktuelle Themen und Projekte in der Samtgemeinde Spelle. Dabei sprachen sie unter anderem über die Auslastung der Kita-Plätze. ,,Unsere Kitas sind voll ausgelastet. Bereits im nächsten Kita-Jahr übersteigt der Betreuungsschlüssel die Kapazitäten. Wir arbeiten bereits mit provisorischen Gruppen. Eine Möglichkeit zur Entlastung wäre eine Betriebskita. Ich freue mich, dass wir dieses Thema bereits auf der Agenda haben und uns mit einigen von Ihnen im Austausch befinden,‘‘ erklärt Matthias Sils.

Ein weiterer Punkt war die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt und die Brücke, die das Ehrenamt an dieser Stelle schlagen kann. Als positiv Beispiel wurde eine Aktion des Speller Fußballvereins vorgestellt.

In Bezug auf erneuerbare Energien lag der Fokus auf Windkraft. Hier wird gerade vom Landkreis Emsland ein neues Raumordnungsprogramm – Wind – erarbeitet. Zur Förderung der Energiewende in den Betrieben ist Spelle Modellgebiet für das Interreg VI B North Sea „Green Renewable Industrial Transition Hotspots“ (GRITH) Projekt. Durch dieses Projekt sollen Gewerbe- und Industriegebiete möglichst CO2-neutral strukturiert werden. Hierzu werden basierend auf Analysen der lokalen Situation und der Bedürfnisse der beteiligten Unternehmen realisierbare Geschäftsmodelle für Lösungen zur Erzeugung, Verteilung und Speicherung von erneuerbaren Energien entwickelt. Holger Spelsberg begleitet das Projekt für den Landkreis Emsland und steht allen Interessierten unterstützend und beratend zur Seite.

Wirtschaftsförderer Dr. Jens Konermann stellte zum Ende drei neue Gewerbeflächen vor. In jeder Mitgliedsgemeinde besteht die Möglichkeit zum Ende des Jahres neue Flächen zu erwerben. Die Nachfrage, so Konermann, sei allerdings jetzt schon sehr hoch.

Zuletzt betonte der Samtgemeindebürgermeister: ,,Die Wirtschaft ist eine Grundsäule unserer Samtgemeinde. Für mich ist ihre Förderung Chefsache, daher bin ich sehr gerne ab sofort ihr erster Ansprechpartner bei Fragen und Anregungen.‘‘

Nach einer offenen Fragerunde begann der Austausch an den Tischen. Die Teilnehmenden waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden und sprachen sich für eine Wiederholung in nächsten Jahr aus.

BWirtschaftsförderer Dr. Jens Konermann (links ) mit Hausherr Christof Rekers (mitte) und Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils (links)

Der St. Johannes Schützenverein Spelle 1798 e.V. hat sich ein eigenes Karussell angeschafft.

Spelle- In den letzten Jahren hatte der Schützenverein zunehmend Probleme damit, dass immer wieder Schausteller mit geeigneten Fahrgeschäften kurzfristig absagten. So musste oft noch am Schützenfesttag selbst nach Alternativen gesucht werden. Leider gelang dies nicht jedes Jahr, so dass viele Familien ohne entsprechendes Fahrgeschäft auskommen mussten. Dies kam natürlich auch bei den Vorstandsmitgliedern nicht gut an.

Sofort war man sich im Vorstand einig, so kann es nicht weitergehen.

Dann stellte sich die Frage, was tun?

Ein neues kaufen, ein altes restaurieren, selbst bauen?

Da auch andere Schützenvereine in der Region das gleiche Problem haben, wurden wir durch einen Beitrag des Schützenvereins Werlte auf die Möglichkeit aufmerksam, selbst ein Karussell anzuschaffen. Sofort wurde Kontakt mit Werlte aufgenommen und Informationen eingeholt.

Nach einer Internetrecherche wurde man auf ein gebrauchtes, drei Jahre altes Kinderkarussell aufmerksam. Sofort wurde mit dem Verkäufer Kontakt aufgenommen und der Kaufpreis ausgehandelt.

Der Kauf des Karussells wurde komplett durch Spenden von Speller Sponsoren finanziert.

Einen Tag später fuhren einige Vorstandsmitglieder nach Schleswig-Holstein, wo das neu erworbene Karussell stand.

Mit Hilfe von ehrenamtlichen Helfern mussten nur noch kleinere Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden, bevor das Karussell in Betrieb genommen werden konnte. Außerdem wurde ein Anhänger für den Transport von Anbauteilen angeschafft.

Auch Vereine und Verbände aus der Gemeinde Spelle haben die Möglichkeit, sich das Karussell auszuleihen und es für ihre Veranstaltungen zu nutzen.