Spelle startet mit acht neuen Spielern in die sechswöchige Oberliga-Vorbereitung

 

Spelle- Nach gut fünfwöchiger Pause startet der emsländische Fußball-Oberligist SC Spelle-Venhaus am Samstag um 15 Uhr im Getränke Hoffmann Stadion in die Vorbereitung auf die Saison 2024/25. Im 25-köpfigen Kader hat sich einiges getan.

Trainer Tobias Harink

Ab der ersten Einheit hat das Kennenlernen höchste Priorität. Schließlich sind die Veränderungen im Aufgebot für Speller Verhältnisse groß. Gleich acht Spieler stoßen neu dazu. Zudem Coach Tobias Harink und Co-Trainer Henry Hupe. Alle kommen, wie nicht anders zu erwarten beim SCSV, aus der Region.

Das Trainerteam um Harink freut sich, dass es endlich wieder losgeht. Bis zum ersten Punktspiel am ersten August-Wochenende bleiben sechs Wochen Zeit. Bis dahin soll sehr viel mit dem Ball gearbeitet werden.

Beim ersten Training sind noch nicht alle Spieler anwesend. Torben Stegemann, Christoph Ahrens, Leon Dosquet, Alexander Moll und Mattis Niemann stoßen erst später dazu, Elias Leferink fällt verletzt aus.

Die Neuen

Tobias Harink (Trainer/U19 Preußen Münster/33 Jahre) hat mit den Westfalen das Saisonziel erreicht: Die A-Junioren haben sich als Meister der Westfalenliga für die DFB-Nachwuchsliga qualifiziert, die in der kommenden Saison die Bundesliga ersetzt. Gespielt hat der Münsteraner auch für den SV Bad Bentheim und den FC Schapen. Harink hat sich in zehn Jahren als Coach im Nachwuchsbereich der Preußen einen Namen gemacht. Er arbeitet als Bildungsreferent beim Fußball- und Leichtathletikverband Westalen in Kaiserau.

Henry Hupe (Co-Trainer/DJK Borussia Münster/26) schaffte als Coach mit dem westfälischen Landesligisten vorzeitig den Klassenerhalt. Er hat in der Jugend auch für Preußen Münster gespielt, kehrte nach einem Jahr bei der U23 zur Borussia zurück, und war zwei Jahre Co-Trainer unter Harink bei der U17 und der U19 der Preußen.

Christian Düker (Innenverteidiger/BW Lohne/29) kam über BV Varrelbusch, BV Cloppenburg und den VfB Oldenburg zum JLZ Emsland, mit dessen U19 er 2014 in die Bundesliga aufgestiegen ist. Er gehörte danach zum Regionalligakader des SV Meppen, fand über BV Cloppenburg und SV Bevern  2021 den Weg zu BW Lohne. Er verfügt auch über die Erfahrung von 66 Regionalliga-Spielen.

Tjark Höpfner (Abwehr/U19 Preußen Münster/18) stammt aus Hörstel. Über SV Teuto Riesenbeck kam er zum Nachwuchs von Preußen Münster. Mit der U19 wurde er unter Harink Meister der Westfalenliga. Der flexible Defensivspieler hat sich nach einer 14-monatigen Pause wegen einer Hüftverletzung wieder zurückgemeldet.

Marvin Kehl (offensives Mittelfeld/Preußen Münster II/27) stammt aus Schleswig-Holstein. Er kam in der Jugend über VfL Kellinghusen und SG Padenstedt zum FC St. Pauli. Dann ging es weiter zum Lüneburger SK Hansa, PSV Neumünster, Westfalia Kinderhaus und Preußen Münster II. Für den Oberligisten schoss der kreative Fußballer in 47 Pflichtspielen elf Tore.

Luca Tersteeg (Mittelfeld/Preußen Münster II/20) gilt als  Spielmacher-Typ. Der großgewachsene Fußballer ist seit Jahren Schütze bei Standardsituationen. Er kam von der SG Coesfeld 06 zur U12 von Preußen Münster, wechselte zum Nachwuchs des VfL Bochum, für den er in der Bundesliga spielte. 2022 kehrte er nach Münster zurück, schoss in 34 Punktspielen vier Tore. In der abgelaufenen Saison musste er wegen einer Meniskusverletzung sieben Monate pausieren.

Jost Krone (Verteidiger/U19 VfL Osnabrück/19) kam als Zehnjähriger über BW Hollage zum Nachwuchs der Lila-Weißen, für den er auch in der Bundesliga spielte. Der lange Abwehrspieler mit dem starken linken Fuß gilt als zweikampfstark.

Elias Leferink (Stürmer/U19 SC Spelle-Venhaus/18) kommt aus der SCSV-Talentschmiede. Er ist schon zu einem Kurzeinsatz in der Regionalliga gekommen. Der 1,94 Meter lange Angreifer, der aus Salzbergen stammt, fällt nach einer Meniskusoperation bis Ende August aus.

Alexander Moll (Torwart/Union Lohne/29) wohnt in Holsten-Bexten. Er war auch für den SV Bad Bentheim und den SV Burgsteinfurt aktiv. Der Pädagoge soll Aufgaben als Torwarttrainer mit übernehmen. Er hat in der Jugend schon höherklassig Erfahrungen gesammelt.

Elias Strotmann (Stürmer/1. FC Gievenbeck/26) ist im Sturmzentrum auch als Vorbereiter gefährlich. Er begann seine fußballerische Laufbahn bei den Minis des FC Schapen. Über Westfalia Hopsten, den Ibbenbürener SV und Emsdetten 05, wechselte er 2020 zum SV Mesum. 2023 ging es zum Oberligisten 1. FC Gievenbeck.

Zwei Trainer und sechs Spieler gegangen

Verlassen haben den SCSV im Sommer neben Trainer Hanjo Vocks und Torwarttrainer Jonas Gottwald die Spieler Philipp Elfert (SV Holthausen Biene), Jip Kemna (HHC Hardenberg/NL), Adrian Lenz (SV Meppen), Marcel Ruschmeier (TuS Bersenbrück), Jonas Tepper (1. FC Gievenbeck) und Ben Wittenbernds (FC Eintracht Rheine).  

 

Rund 335.000 Fluggäste in den Ferien am FMO erwartet

Am kommenden Freitag starten in Niedersachsen die Sommerferien und läuten damit auch am Flughafen Münster/Osnabrück eine besonders reiseintensive Zeit ein. In Nordrhein-Westfalen heißt es dann ab dem 06. Juli „endlich Ferien“. Bis zum Ende der Sommerferien der beiden Bundesländer
rechnet der FMO mit ca. 335.000 Passagieren. Damit werden gegenüber den Sommerferien des Vorjahres fast 40 Prozent mehr Fluggäste erwartet. Für den FMO wäre das der verkehrsreichste Sommer der letzten 15 Jahre.

Die Top 3 am FMO: Mallorca, Antalya und Kreta Die Top 3 der beliebtesten Reiseziele der Sommersaison 2024 ab Münster/Osnabrück sind Palma de Mallorca, Antalya und Kreta. Auf die Baleareninsel geht es bis zu sechsmal täglich mit Eurowings, Ryanair, Condor und SmartLynx Airlines. An die türkische Riviera nach Antalya werden in den Sommerferien 33 Flüge pro Woche von SunExpress, Corendon Airlines, Pegasus Airlines, Mavi Gök und Air Anka durchgeführt. Und zur größten griechischen Insel Kreta fliegen SmartLynx Airlines und die Condor- Schwesterfluggesellschaft Marabu Airlines sechsmal wöchentlich.

Außerdem stehen die Inseln Rhodos, Kos und Korfu in Griechenland
im aktuellen Sommerflugplan. Seit diesem Sommer bedient Ryanair auch das Ziel Alicante im Süden Spaniens. Großen Zuspruch bei den Fluggästen findet auch die Verbindung der Airline nach Zadar an der kroatischen Adriaküste. Die Kanarischen Inseln Gran Canaria und Fuerteventura und der ägyptische Badeort Hurghada runden das touristische Flugprogramm ab. Nach Pristina im Kosovo geht es mit GP Aviation ebenfalls bis zu fünfmal wöchentlich. Auch weiter entfernte Urlaubsziele sind ab FMO bequem erreichbar. Mit Lufthansa
können Fluggäste schnell und unkompliziert nahezu alle Destinationen weltweit erreichen.

Postproduktion: MichaelMuecke.com

Stadtparkkonzert mit dem Gitarrenensemble Rheine

 

Rheine. Am Sonntag, 23. Juni 2024, um 15 Uhr, spielt das Gitarrenensemble Rheine in der Konzertmuschel des Stadtparks Rheine. Zu hören sein werden Werke aus verschiedenen musikalischen Epochen und unterschiedlichen Stilrichtungen. Den Auftakt machen die Gitarren-Kids mit einem 400 Jahre altem Tanz, sowie lateinamerikanischen Klängen und rockiger Musik.

Im Anschluss spielt das Gitarrenensemble Rheine unter der Leitung von Charlotte Breulmann, Anja Korthaneberg und Simon Winkler. Angefangen mit Renaissance-Musik von Giovanni Gabrieli geht es weiter mit dem Konzert D-Dur von Antonio Vivaldi mit Simon Winkler an der Solo-Gitarre. Aus dem 20. Jahrhundert werden die Samba Quicca aus dem Concerto di Samba von Klaus Wüsthoff zu hören sein, sowie Werke mit Minimal-Music-Einflüssen. Das gesangliche „Cantabile“ von Edson Lopes und das Pop-Stück „Shape of my Heart“ von Sting werden das Programm abrunden. Zudem gibt es noch Beiträge von Luca Jesußek an der Solo-Gitarre, Melissa Nazarenus und Till Schrichten im Gitarren-Duo und Guitarissimo – dem Jugendgitarrenensemble Rheine.

Zum großen Abschluss des Konzerts werden dann alle Gitarristen gemeinsam auf der Bühne sitzen und „Applaus, Applaus“ der Sportfreunde Stiller darbieten, wobei auch die E-Gitarre zum Einsatz kommen wird. Der Eintritt zum Stadtparkkonzert ist wie immer frei.

Motorradfahrer schwer verletzt

 

Salzbergen – Am Mittwoch kam es auf dem Ohner Weg in Salzbergen zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-Jähriger befuhr gegen 13.38 Uhr die Straße in Richtung
Ohne. In einer dortigen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug
und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Schulfest und 50-jähriges Jubiläum der Johannes-Grundschule Spelle

Spelle- Am Freitag, den 31.5.2024, hat die Schulgemeinschaft der Johannes- Grundschule mit vielen Gästen den 50. Geburtstag der Grundschule mit einem großen Fest gefeiert.


Das Schulfest war auch der Abschluss einer im Vorfeld erfolgten fünftägigen Projektwoche, die unter dem Motto „Wir bewegen Schule – seit 50 Jahren“ stand. Zum gemeinsamen Auftakt der Woche versammelten sich alle 16 Klassen und Lehrkräfte in der Turnhalle um gemeinsam das Schullied zu singen, zu spielen und zu tanzen. Die Chor-AG präsentierte ein tolles Lied. An den Projekttagen gab es für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm. Vom Team „Wir bewegen Schule“ studierten Tanzpädagogen und Tanzpädagoginnen an vier Tagen in einer 75-minütigen Bewegungseinheit mit jeder Klasse eine individuelle Choreographie ein. Die Kinder übten die Tänze sichtlich mit viel Freude und Begeisterung. Des Weiteren beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit kreativen Angeboten wie zum Beispiel Geburtstagskarten gestalten, Upcycling, T- Shirts bemalen oder die Gestaltung des Bühnenbildes. Die Kinder überlegten, wie
ihre Traumschule aussehen könnte. Außerdem informierten sie sich über die Geschichte der Johannes-Grundschule, beschäftigten sich mit alten Medien, wie zum Beispiel Dias. Einige Kinder interviewten ehemalige Lehrkräfte sowie Schüler und Schülerinnen aus den letzten 50 Jahren. Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 3 und 4 besuchten den Wöhlehof, die Alte Schule und den Hölscherhof. Vor Ort waren Vertreter des Heimatsvereins anwesend, die den Kindern spannende Informationen über das Leben in Spelle in früheren Zeiten liefern konnten. Großer Höhepunkt der Woche war das Schulfest, das mit Hilfe des gesamten Teams der Johannes-Grundschule und der Elternschaft seit vielen Monaten organisiert wurde. Ein besonderer Dank gilt allen Sponsoren, die die Projektwoche und das Schulfest finanziell sowie materiell unterstützt haben. Zu den zahlreich erschienenen Gästen zählten neben den Schülerinnen und Schülern, deren Angehörigen, dem Team der Johannes-Grundschule, auch
ehemalige Lehrkräfte, ehemalige Schulleitungen, die zuständige Vertreterin der Landesschulbehörde, Vertreter der Gemeinde, Kooperationspartner der Johannes Grundschule, Vertreter der Kirchengemeinden, Schulleiter der benachbarten Schulen und die Leitungen der Kindergärten. Die Rektorin Frau Brinkmann begrüßte alle Gäste herzlich, sie gab einen Überblick über die historische Entwicklung der Grundschule und wünschte allen ein schönes Fest.

Der Samtgemeindebürgermeister, Matthias Sils, gratulierte in einer Ansprache der Johannes-Grundschule zum 50. Jubiläum. Ein Highlight des Schulfestes waren die grandiosen Tanzaufführungen der Schulklassen. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten in der Turnhalle ihre einstudierten Tänze dem begeisterten Publikum, das sie mit kräftigem Applaus belohnte. Auch auf dem gesamten Schulgelände gab es viel zu entdecken. Auf
dem Schulhof konnten die Kinder ausgestattet mit einer Laufkarte unterschiedliche Spielestationen durchlaufen und durften zum Abschluss an einem Glücksrad drehen. Im Schulgebäude wurden in den Klassenräumen sowie auf den Fluren die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert. Eine Ausstellung über die Geschichte der Johannes-Grundschule und wichtige Ereignisse im Schulleben sowie Bilder aus den vergangenen fünfzig Jahren konnten im Foyer der Schule besichtigt werden. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

Es gab eine von den Eltern organisierte Cafeteria in der Mensa mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen sowie Pizza, Eis und Getränken auf dem Schulhof. Die große Geburtstagsfeier der Johannes-Grundschule war nur möglich, weil viele durch ihren Einsatz zum Gelingen der Feier beigetragen haben.

Vielen herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die dieses wunderbare Fest ermöglicht haben so Rektorin Frau Brinkmann.

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl

Nach einem Diebstahl im Februar sucht die Polizei Rheine  jetzt mit Fotos im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung nach der Tatverdächtigen.

Einem Mann ist im Bahnhof in Rheine am Sonntag (18.02.2024) das Portemonnaie entwendet worden. Anschließend wurde mit der Bankkarte, die sich darin befand, unter anderem Geld an Automaten abgehoben.

Die bisherigen Ermittlungen führten noch nicht zum Erfolg. Deshalb bitte die Polizei jetzt die Bevölkerung um Mithilfe. Im Fahndungsportal sind dazu Fotos der Tatverdächtigen veröffentlicht. Wer Angaben zu der Frau machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

 

Startschuss für den Ausbau der Straßen im Baugebiet „Westlich der Umgebungsstraße“

Spelle- Mit dem ersten Spatenstich durch den Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils startet der Endausbau in den Teilbereichen der Straßen Kastanienstraße, Rotdornstraße, Kiefernweg und Akazienweg. Durch den Baubeginn wird ein weiterer Teil des Baugebietes „Westlich der Umgebungsstraße“ abgeschlossen.

Die Neugestaltung der Straße wird nicht nur die Verkehrswege modernisieren, sondern auch umweltfreundliche Maßnahmen beinhalten. Durch die Umwandlung in einen verkehrsberuhigten Bereich und die Anlage einer Spielstraße wird die Sicherheit der Anwohnenden und Kindern verbessert. Die Pflasterbauweise und die Integration von biodiverser Bepflanzung tragen ebenfalls zur Verschönerung des Wohngebietes bei. Außerdem werden diverse Parkbuchten mit einzelnen Verschwenkungen eingeplant, sowie die Straßenbeleuchtung mit weiteren LED-Leuchten ausgestattet. Insgesamt soll der Endausbau rund eine Million Euro kosten und voraussichtlich bis zum Frühjahr 2025 fertiggestellt werden.

„Ich freue mich, dass wir durch die Investition einen weiteren Teil des Wohngebietes fertigstellen“, betont Stefan Heeke, Bürgermeister der Gemeinde Spelle. ,,Die Straßenbauarbeiten tragen dazu bei, dass unsere Straßen insbesondere in Wohngebieten sicherer und ruhiger werden.“

Über den Beginn der Bauarbeiten freuen sich (v. l. n. r.) Stefan Heeke (Bürgermeister der Gemeinde Spelle),Lukas Triphaus (Geschäftsfüher Triphaus Garten- und Landschaftsbau Handrup)

Das Beste kommt zum Schluss! U13 und E1 gewinnen die Emslandmeisterschaft!

 

Spelle- Was für eine Saison! Beide Mannschaften konnten in den letzten Monaten sehr viele Spiele und Turniere erfolgreich für sich entscheiden. In der letzten Woche wurde dies mit dem Gewinn des Emslandpokals gekrönt. Ziel war es am 15.6.2024 auch noch beim beim Kreisjugendehrentag die Emslandmeisterschaft zu gewinnen.

 Den Anfang machte am Samstagvormittag die U13 vom SC Spelle-Venhaus.Das Spiel gegen Esterwegen (Bereich Emsland Mitte/Nord) konnte klar mit 5:0 gewonnen werden. Der erste Emslandemeister war ermittelt.

Am Samstagnachmittag setzte sich die E1 im ersten Spiel 4:0 gegen Geeste (Emsland Mitte) durch. Da Papenburg (Emsland Nord) im Spiel vorher unentschieden gespielt hat, reichte der Speller E1 im Finale auch ein Unentschieden. Und so kam es auch: In einem spannenden Spiel lautetet das Endergebnis gegen Papenburg 2:2.

Somit ging die Emslandmeisterschaft ebenfalls an die SpellerE-Jugend.

Heinz Gerd Evers (1. Vorsitzender NFV Kreis Emsland) und Stefan Jürgens (Vorsitzender Kreisjugendausschuss) gratulierten allen Siegermannschaften zu ihrem großartigen Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch den Emslandmeistern vom SC Spelle-Venhaus!

Beide Mannschaften gehen jetzt in die verdiente Sommerpause. Die Kinder der E1 wechseln zur neuen Saison in die D-Jugend und die Kinder der U13 in die C-Jugend. Einige verlassen den Verein in Richtung Meppen und zum VFL Osnabrück. Das sieht man mit einem weinenden und lachenden Auge! Die Wechsel zeigen, dass die ehrenamtliche Jugendarbeit in diesen Bereichen Früchte trägt.

Wir wünschen Allen weiterhin viel Erfolg in ihren neuen Mannschaften!

Einbruch in Baucontainer und Garage

 

Lünne  – In der Straße Auf der Brinkwehr in Lünne sind bislang unbekannte Täter zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 8 Uhr, in insgesamt drei Baucontainer und einen Bagger eingebrochen. Ersten Erkenntnissen zufolge machten die Täter keine Beute. Zu einer weiteren Tat in der Straße kann es zwischen Samstag, 23 Uhr, und Sonntag, 7 Uhr. Dabei brachen unbekannte Täter in eine Garage ein und entwendeten zwei Fahrräder sowie Werkzeug. Ob die Taten im Zusammenhang stehen, wird derzeit ermittelt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360 in Verbindung zu setzen.

Veränderter Standort des „Meppen-Festivals“

 

Das Meppener Jugendkulturfestival Kleinstadtfestival, das am 23. und 24. August stattfindet, wird in diesem Jahr nicht im Meppener Freibad, sondern auf dem angrenzenden Mulitfunktionsplatz am Nagelshof durchgeführt.

Bei der jüngsten Begehung des ursprünglich angedachten Geländes im Freibad wurde festgestellt, dass der Boden durch die starken Regenfälle im Spätsommer und das Hochwasser im Winter nicht über die notwendige Tragfähigkeit für die Durchführung einer solchen Großveranstaltung in diesem Jahr verfügt.

„Glücklicherweise hatten wir bereits einen Plan B in der Schublade, sodass uns der kleine Umzug in keiner Weise beeinträchtigt“, zeigt sich Stadtjugendpfleger Karsten Streeck optimistisch. „Der feste Untergrund am Nagelshof bietet viele Vorteile“, betont Jugendpflegerin Nele Brüggemann. „In diesem Jahr wird, im Gegensatz zum vorherigen Jahr, garantiert niemand nasse Füße bekommen“, ergänzt Brüggemann. Am Ablauf ändert sich nichts, Zugänge und Zufahrten bleiben nahezu identisch. Gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Planungsteam werden derzeit auf Hochtouren kreative Ideen entwickelt, um auch am neuen Standort die Kleinstadtfestival-typische Atmosphäre aus alternativer Gemütlichkeit und Selfmade-Flair zu gewährleisten.

Da das Gelände nur wenige Meter vom bisherigen Durchführungsort entfernt ist, kann der Backstagebereich für Helfende und Bands weiterhin im JAM eingerichtet werden.

„Pflegetisch“ in Spelle kommt erstmals zusammen – Gemeinde beteiligt sich am Projekt der Gesundheitsregion Emsland

 

Spelle. Welche Angebote in Spelle, Lünne und Schapen für die Pflege und Versorgung älterer Menschen gibt es und was wird zukünftig noch gebraucht? Etwa 40 Akteure aus dem Bereich der Pflege gingen diesen Fragen beim ersten Pflegetisch in der Samtgemeinde Spelle nach. Eingeladen zur Auftaktveranstaltung hatte die Gesundheitsregion des Landkreises Emsland.

Im Landkreis Emsland werden etwa 90 Prozent der hilfe- und pflegebedürftigen Menschen im häuslichen Umfeld versorgt. Damit dies auch weiterhin gelingt, sind der Landkreis Emsland und die Kommunen gefordert, passgenaue Strukturen zu entwickeln, um gerade älteren und pflegebedürftigen Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Lebensumfeld bieten zu können. Individualität, Selbstbestimmung und Lebensqualität sind hierbei die Schlagworte. Ziel muss es sein, die professionelle Pflege durch die Unterstützung niedrigschwelliger Strukturen der Selbsthilfe zu schonen und zielgerichtet einzusetzen“, erläuterte Dr. Sigrid Kraujuttis, Sozialdezernentin des Landkreises Emsland während des Treffens.

„Die Pflege und Versorgung älterer Menschen in unserer Samtgemeinde sind schon heute eine große Herausforderung für alle Beteiligten, die wir nur gemeinsam bewältigen können“, eröffnete Matthias Sils, Samtgemeindebürgermeister Spelle, den ersten Pflegetisch und freute sich über die große Resonanz.

Der Auftakt wurde neben dem zunächst sondierenden Abgleich von konkretem Ist-Zustand undlokalem Bedarf in der Pflege auch dazu genutzt, mit allen Akteuren ins Gespräch zu kommen. Neben der Frage nach der Mobilität und dem Wohnen für ältere und pflegebedürftige Menschen wurden Themen wie Fachkräftegewinnung in der Pflege, Schaffung von niedrigschwelligen Angeboten z.B. durch ehrenamtliches Engagement und Vernetzung genannt, die zukünftig in den Blick genommen werden sollen. Für den weiteren Pflegetisch in Spelle, der im Oktober 2024 stattfinden soll, gibt es demnach genügend Themen, die angepackt werden müssen.

Im Rahmen des im September 2023 gestarteten Projekts „Pflegetische im Landkreis Emsland“haben sich der Landkreis Emsland, der Caritasverband im Landkreis Emsland und der Paritätische Emsland als Netzwerk zusammengeschlossen, um die Akteure im Bereich der Pflege vor Ort zu vernetzen und geeignete wohnortnahe Angebote der Daseinsvorsorge sicherzustellen. Neben Spelle wurden in Salzbergen, Dörpen sowie Emsbüren Pflegetische eingerichtet. Das Projekt der Gesundheitsregion Emsland wird durch die private Pflegeversicherung gefördert.

Weitere Informationen sind beim Landkreis Emsland, Ansprechpartnerin Sandra Rickermann, unter der Rufnummer 05931/44-1215 und der E-Mail-Adresse sandra.rickermann@emsland.deerhältlich.

Zahlreiche Akteure aus der Pflege kamen zum ersten Pflegetisch in Spelle zusammen.

Klasse2000-Auszeichnung für die Johannes-Grundschule Spelle

Spelle- Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Johannes-Grundschule seit vielen Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000.


Dieses Engagement wurde jetzt mit dem KLARO-Siegel 2024 ausgezeichnet.
Die Schule nimmt seit seit vielen Jahren an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Momentan beteiligen sich alle 16 Klassen und erforschen mit der Symbolfigur KLARO, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen.
Das bundesweite Programm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, begeistert sie für das Thema Gesundheit und stärkt sie in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei- bis dreimal pro Schuljahr führen die Klasse2000 Gesundheitsförderinnen Marianne Kley und Ingrid Kotte neue
Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Themen reichen von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zu sich selbst mögen und Freunde haben, Probleme und Konflikte gewaltfrei lösen, kritisch denken und Nein-Sagen, z. B. zu Alkohol und Zigaretten. Die Inhalte werden spielerisch und mit interessanten Materialien vermittelt.
„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich Schulleiterin Annette Brinkmann. „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren. Die Themen von Klasse2000 sind gerade jetzt besonders wichtig: gesunde Ernährung, Bewegung, Entspannung und angemessen mit Problemen und Konflikten umgehen zu können – das hilft den Kindern dabei, gesund zu bleiben, sich wohlzufühlen und die
Herausforderungen des Lebens zu meistern.“

Um das Siegel zu erhalten, musste die Johannes-Grundschule mehrere Voraussetzungen
erfüllen, z. B.:
• mindestens 75 % aller Klassen nehmen an Klasse2000 teil
• Klasse2000 ist im Schulprofil verankert
• Gesundheitsförderung spielt nicht nur im Unterricht, sondern im ganzen Schulleben
eine wichtige Rolle. Klasse2000 wird über Spenden undFördergelder finanziert, meist in Form von Patenschaften für einzelne Klassen (250 € pro Klasse und Schuljahr). Schulleiterin Annette Brinkmann bedankte sich herzlich bei der Samtgemeinde Spelle und der AOK als Unterstützer dieser
Aktion.

Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils zu den Beschwerden der Anwohner an der Hundefreilauffläche ( Mit Video)

Stellungnahme von Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils zu den Beschwerden der Anwohner an der Hundefreilauffläche an der Bruchstraße in Spelle.
Vorsicht, auch Giftköder in der Samtgemeinde Spelle!
Mehr dazu im Video!

Messinger Badebucht sorgt wieder für Abkühlung

 

Wieder „Ran ans Netz!“ beim Beachvolleyball-  Sandiges Beach-Vergnügen an Messinger Badebucht

Messingen- Am Samstag, 17. August 2024 steht eine neue Auflage des legendären Messinger Beachvolleyballturniers der KLJB Messingen-Brümsel und der Jugendfeuerwehr Messingen an. Beachvolleyball ist ein Sport, der auf perfekte Weise spektakuläre Topleistungen, Lebensfreude und Show verbindet. Sensationelle Flugeinlagen, aufgewirbelter Strandsand, spannende Spiele und unzählige braungebrannte Körper in tollen Outfits gibt es in der Beachvolleyball-Arena an der Adlerstraße in Messingen zu bestaunen. Sechs Sandplätze, bestes Sommerwetter und natürlich die aus Strohballen gebaute Badebucht sorgen für das nötige Erfrischungsbad und einen hohen Spaßfaktor.

Ob erfahrene Hobby-Spieler oder aufstrebende Talente, das Turnier steht allen offen, die ihre Fähigkeiten auf einem der sechs sandigen Spielfelder unter Beweis stellen möchten. Gespielt wird mit maximal sechs Spielern je Team. Antreten können Herren-, Damen- und Mixed-Teams. Das Mindestalter sollte 16 Jahre sein. Die Anzahl der Startplätze ist auf 72 begrenzt. Weil der Spaß im Vordergrund steht, gehen selbst die Verlierer nicht leer aus, bekommen sie den Lucky-Loser-Pokal. Aus gleichem Grund wird zudem die bestaussehende Mannschaft mit dem „Best-Dressed-Award“ ausgezeichnet.

Als Anreize für alle Mannschaften, die es auf das Siegertreppchen zu schaffen, werden für die drei erstplatzierten Teams hochwertige Sachpreise zur Verfügung gestellt.

Anmeldungen sind ab Sonntag, 30.06.2024, 18 Uhr online möglich. Etwas Eile ist geboten, waren die 72 Startplätze in den Vorjahren innerhalb weniger Minuten vergeben. Das Anmeldeformular und weitere Infos zu dem Turnier sind auf der Homepage

 www.beachvolleyballmessingen.beepworld.de zu finden.

 

Autobahn A31 mehrere Stunden gesperrt

 

Emsbüren  – Am Montag musste die Autobahn 31 bei Emsbüren für mehrere Stunden gesperrt werden. Grund dafür war ein Sattelzuggespann, welches in Fahrtrichtung Süden um etwa 8 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Gespann kam in Schieflage in der Berme zum Stehen und muss aufwendig geborgen werden.

Hierzu wurde die A31 zwischen 11 und 15.30 Uhr voll gesperrt. Der 31-jährige Fahrer des Gespanns blieb unverletzt. Er stand unter dem Einfluss von Alkohol. Ein entsprechender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0.41 Promille.

Zudem stand der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen.

Zwei Verletzte bei Unfall in Lingen

Lingen. Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Reiner Straße, Ecke Auffahrt zur Südbrücke wurden zwei Personen aus Hannover verletzt. Sie kamen in Rettungswagen in das Lingener Krankenhaus. Nach Polizeiangaben hatte ein 21-Jähriger aus Geeste mit seinem Ford Focus auf der Rheiner Straße fahrend offensichtlich die Rotlicht zeigende Verkehrsampel übersehen und ist mit dem von der Nordbrücke kommenden Renault Scenic aus Hannover zusammengestoßen. Dabei wurden der 22-jährige Fahrer des Renaults und seine 21-jährige Beifahrerin verletzt. Der Fordfahrer kam mit dem Schrecken davon. An beiden Autos war Totalschaden entstanden.  

 

Treffen der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Lingen

 

Lingen. Die Lingener Gleichstellungsbeauftragte Katrin Marie Warstat konnte in dieser Woche zusammen mit Oberbürgermeister Dieter Krone ihre Kolleginnen aus dem Emsland im Lingener Rathaus begrüßen. Rund 15 Teilnehmerinnen waren der Einladung nach Lingen gefolgt.

Auf der Tagesordnung standen für die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Landkreis Emsland die geplanten Änderungen des Niedersächsisches Gleichberechtigungsgesetz sowie deren mögliche Auswirkungen auf ihre Arbeit. Weitere Tagesordnungspunkte der Konferenz waren ein Feminar zum Thema Frauen und Finanzen sowie ein queer-feministischer Stadtrundgang mit abschließendem Besuch im Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum Alter Schlachthof.

Oberbürgermeister Dieter Krone und Katrin Marie Warstat begrüßten die Gleichstellungsbeauftragten in Lingen.

Krammarkt in der Innenstadt von Rheine

 

Rheine. Am kommenden Mittwoch, 19. Juni 2024 findet in der Rheiner Innenstadt wieder der Krammarkt statt. In der Zeit von 8 Uhr bis 18 Uhr bieten die Händlerinnen und Händler eine Vielzahl von Waren an: Von Strumpfwaren über Schmuck, Reinigungsmittel, Tischdecken, Bekleidung, Lederwaren, Haushaltsartikel bis zu Schuhen ist dort alles zu finden. Die Krammarktstände ziehen sich vom Borneplatz über die Emsstraße und locken jedes Jahr zahlreiche Besucherinnen und Besucher nach Rheine.

 

Fahrzeugsegnung an der Speller Kirche

 

Spelle-Am Sonntag, 23.06., um 10:30 Uhr findet die Heilige Messe zum Patronatsfest in der Speller Kirche statt. Am Ende des Gottesdienstes besteht Gelegenheit, Fahrzeuge aller Art segnen zu lassen: Auto, Fahrrad, Bobbycar, Laufrad, Traktor usw. Selbstverständlich kann man auch erst zum Ende des Gottesdienstes zur Segnung auf den Vorplatz der Kirche kommen. 

Anschließend sind alle herzlich eingeladen, bei Bratwurst, Steakbrötchen, Kaltgetränken und Musik durch den Musikzug der Feuerwehr vor der Kirche eine schöne gemütliche Zeit zu verbringen. 

 

Boll Logistik wird Hauptsponsorin des Kleinstadtfestivals 2024

 

Meppen. Die Boll Logistik GmbH steigt als neue Hauptsponsorin beim Kleinstadtfestival 2024 in Meppen ein. Das beliebte Festival findet am 23. und 24. August statt und wurde bereits in den vergangenen Jahren von Boll Logistik unterstützt. In diesem Jahr erweitert das Unternehmen sein Engagement und möchte der Veranstaltung neben der großzügigen finanziellen Förderung auch logistisch unter die Arme greifen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten und das Event noch weiter aufzuwerten.

Die beiden Geschäftsführer von Boll Logistik, Ulrich Boll und Jörg Gerdelmann, zeigen sich begeistert von der neuen Partnerschaft und unterstreichen die Bedeutung des Festivals für die regionale Kulturarbeit. „Wir freuen uns sehr, das Kleinstadtfestival als Hauptsponsorin zu unterstützen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, diese herausragende jugendkulturelle Veranstaltung in unserer Stadt zu fördern und somit einen Beitrag zur Vielfalt und Lebendigkeit der lokalen Kulturszene zu leisten“, so Ulrich Boll, der selbst als Stammgast der Veranstaltung zählt.

„Die Zusammenarbeit mit dem Festival ermöglicht es uns, unsere logistischen Erfahrungen einzubringen und somit die Veranstaltung für alle Besuchenden zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Wir sind stolz darauf, Teil dieser wunderbaren ehrenamtlichen Initiative der Meppener Jugendkulturgruppe Kleinstadtkinder zu sein und freuen uns auf zwei Tage voller Musik, Spaß und Gemeinschaft“, ergänzt Jörg Gerdelmann.

Das Kleinstadtfestival hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil des regionalen Veranstaltungskalenders entwickelt und lockt regelmäßig tausende Besucher*innen aus Meppen und der Umgebung an. In diesem Jahr konnten bekannte Bands wie Grossstadtgeflüster, Deine Cousine, Maeckes, Das Lumpenpack, Tonbandgerät und viele weitere überregionale und lokale Acts verpflichtet werden. Mit der Unterstützung von Boll Logistik wird die Veranstaltung in diesem Jahr noch größer und vielseitiger. Besucher*innen können sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit viel Live-Musik, kulinarischen Genüssen und zahlreichen Aktivitäten freuen.

„Es freut mich besonders, dass sich Boll Logistik so sehr für unser Kleinstadtfestival einsetzt. Mit dieser tollen Unterstützung und durch den starken ehrenamtlichen Einsatz der Kleinstadtkinder können wir uns in Meppen auf ein Veranstaltungs-Highlight 2024 freuen“, so Bürgermeister Helmut Knurbein und begrüßt das Engagement des Unternehmens.

Neben Boll Logistik unterstützen weitere Sponsorinnen und Sponsoren das Event, darunter die OLB-Stiftung, die Lanfer-Akademie, das Bauunternehmen Oehm, Wocken-Industriepartner, HMB-Photovoltaik sowie Bergmann-Maschinenbau, und tragen dazu bei, die Ticketpreise erneut äußerst erschwinglich zu halten.

Weitere Informationen zum Kleinstadtfestival sowie das vollständige Programm und Infos zum Ticketvorverkauf finden Sie auf der offiziellen Webseite der Veranstaltung unter kleinstadtfestival.de.

Grandioses Konzert der Big Band der Bundeswehr auf Lingener Marktplatz

 

Lingen. Das war ein toller Abend: Die Big Band der Bundeswehr hat gestern ein Benefiz-Konzert auf dem Lingener Marktplatz gegeben. Neben den grandiosen Musikerinnen und Musikern stand unter anderem auch die Sängerin Susan Albers mit auf der Bühne. Circa 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren der Einladung des Lions Clubs gefolgt. Eine weitere Besonderheit: Auch, wenn das Konzert draußen und umsonst war, so sammelte der Lions-Club an diesem Abend Spenden für die Telefonseelsorge Emsland und Kimba. Nach einem tollen Konzert spielten die Musikerinnen und Musiker mehrere Zugaben. Ein besonderes Erlebnis, das allen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird. Danke an alle, die das möglich gemacht haben und daran beteiligt waren.

Fotos: Roman Starke

BabyOne Meppen feiert 30-jähriges Bestehen

 

Meppen.Bürgermeister Helmut Knurbein und Citymanagerin Janine Wester haben BabyOne Meppen auf Einladung einen Besuch abgestattet. Anlass war das 30-jährige Bestehen. Vor Ort wurden sie von Andreas Schneiders herzlich willkommen geheißen.

Den Weg in die Selbständigkeit wagte Herr Schneiders vor fünf Jahren. „Ich bin sehr froh darüber, dass ich 2019 die Möglichkeit hatte BabyOne Meppen von Renate Wöbker zu übernehmen“, so Andreas Schneiders. Im Laufe der vergangenen 30 Jahre ist BabyOne Meppen stetig gewachsen. So fand zum Beispiel im Jahr 2021 ein Umbau der Verkaufsräume statt. Heute zählt BabyOne Meppen 17 Mitarbeitende. BabyOne Meppen ist die einzige BabyOne-Filiale im Landkreis Emsland.

Auf rund 1050 Quadratmetern Verkaufsfläche wird u.a. Kinderwagen, Autositze, Fahrradanhänger, Möbel sowie Kleidung und Spielzeug für Kinder von 0-3 Jahren präsentiert. Neben dem Verkaufsgeschäft verfügt BabyOne auch über einen Online-Shop. „Hierüber können sich Kund*innen das gesamte Sortiment von BabyOne ansehen und sich ihre Wunschartikel zu sich nach Hause bestellen oder bei uns reservieren“, erklärt Andreas Schneiders. Zudem verschenkt BabyOne sogenannte Welcome Boxen an werdende Mamas. Die Boxen enthalten viele verschiedene Überraschungen für die werdende Mama sowie dem Baby. „Zuerst folgt eine Anmeldung zur BabyOne-Card, danach kann die Box bei uns in der Filiale abgeholt werden“, erklärt Andreas Schneiders.

Neben den großen BabyOne-(Rabatt)Aktionen, führt BabyOne Meppen u.a. auch individuelle Aktionen durch bzw. nimmt an regionalen Aktionen teil. So ist BabyOne Meppen seit Beginn der Aktion des Meppener Schnuffels auch Teil davon. „Es vergeht keine Woche, in der keine Gutscheine von der Aktion Meppener Schnuffel eingelöst werden“, verrät Andreas Schneiders. 

Bürgermeister Helmut Knurbein und Citymanagerin Janine Wester gratulierten Herrn Schneiders zum 30-jährigen Bestehen und überreichten ihm als Geschenk die „Meppener Skyline“.

Bildunterschrift: Bürgermeister Helmut Knurbein (rechts) und Citymanagerin Janine Wester (links) gra-tulierten Andreas Schneiders (Mitte) zum 30-jährigen Bestehen des Babyfachmarktes und überreichten ihm als Geschenk die „Meppener Skyline“.

FMO begrüßt portugiesische Nationalmannschaft

FMO begrüßt portugiesische Nationalmannschaft Anlässlich der UEFA Fußball-Europameisterschaft in Deutschland
landete heute um 19.26 Uhr die portugiesische
Nationalmannschaft Seleção Portuguesa de Futebol am Flughafen Münster/Osnabrück.

Spieler, Trainer und Betreuer der Mannschaft wurden auf dem Vorfeld von FMO Geschäftsführer Prof. Dr. Rainer Schwarz und vom Präsidenten des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen (FLVW) Manfred Schnieders herzlich begrüßt.

Die FMO Flughafenfeuerwehr zelebrierte die Ankunft der Boeing 737 aus Lissabon mit einer traditionellen Wasserfontaine.

Bereits einige Stunden zuvor versammelten sich tausende Fußball- Fans rund um die Besucherterrasse und bereiteten der Mannschaft einen begeisterten Empfang. Auch eine Gruppe von mehreren Hundert Motorradfahrern kündigte sich bereits im Vorfeld an, um die Spieler rund um den Superstar Cristiano Ronaldo am FMO zu empfangen und bis zum WM-Quartier im Kreis Gütersloh zu begleiten. Im Rahmen der EM erwartet der FMO in den kommenden Wochen noch weitere Sondercharter. Die portugiesische Mannschaft wird den FMO für ihre innerdeutschen Reisen zu den jeweiligen Spielorten nutzen. Und auch die Nationalmannschaft von Serbien hat sich für das erste Gruppenspiel gegen England in Gelsenkirchen schon am FMO angekündigt.

XXL-Verpackung: Aktion klärt über richtige Mülltrennung auf


Meppen. Sie ist kaum zu übersehen und erfüllt genau darum ihren Zweck: Eine riesige, etwa drei Meter hohe Tomatendose auf dem Supermarktparkplatz zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Sie steht für die bundesweite Aktion
„Deutschland trennt. Du auch?“ zur richtigen Mülltrennung, an der sich der Landkreis Emsland mit einer Informationskampagne am vergangenen Dienstag (11. Juni)beteiligte. Vor dem gut frequentierten Marktkauf in Meppen hatte unweit der XXL-Verpackung ein Team der Abfallberatung des Abfallwirtschaftsbetriebs (AWB) Emsland Position bezogen und suchte das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern.

„Wir wollen viele Menschen erreichen, zu besserer Mülltrennung motivieren und damit mehr Recycling ermöglichen. Verpackungen, die richtig entsorgt werden, verbleiben in einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft und schützen damit Rohstoffe, Klima und Umwelt“, sagte der zuständige Dezernent Dr. MichaelKiehl, der gemeinsam mit Heinz Bökers, Betriebsleiter des AWBs, vor Ort für die Ziele der Aktion warb.

Mit Events und Informationen gegen Fehlwürfe und Müllmythen

Auch im Landkreis Emsland sind beispielsweise gebrauchte Windeln, Lebensmittelreste oder Batterien noch immer beliebte „Fehlwürfe“ in der gelben Wertstofftonne. Sie können das Recycling gebrauchter Verpackungen verhindern. Beim Live-Event mit XXL-Verpackung beantwortete das Team des AWB Emsland daher persönlich alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um richtige Mülltrennung. Es informierte über lokale Besonderheiten und räumte mit Müllmythen und Vorurteilen auf. Für richtige Mülltrennung trommelte dort außerdem eineTrommler-Crew der Initiative „Mülltrennung wirkt“, die die Dualen Systeme Deutschland verantwortet.

Bundesweite Aktion zeigt lokal Gesicht

Erstmals engagieren sich in dieser bisher größten Partneraktion, die bundesweit auf Initiative der dualen Systeme vom 3. bis 16. Juni stattfindet, Kommunen gemeinsam mit den dualen Systemen, dem Handel, der Abfall- und Entsorgungswirtschaftund den kommunalen Abfallberatungen, um über richtige Mülltrennung aufzuklären. Schirmherrin der Aktion ist Bundesumweltministerin Steffi Lemke. Begleitet werden die Aktionswochen mit einer bundesweiten Werbe- und Social-Media-Kampagne. Gesicht zeigen können auch die Bürgerinnen und Bürger selbst: Mit einem Selfie vor der XXL-Verpackung und dem Hashtag #wertrenntgewinnt können sie am bundesweiten Social-Media-Gewinnspiel von „Deutschland trennt. Du auch?“ teilnehmen und mit etwas Glück einen von vielen Preisen gewinnen.

Aufklärung? Am besten schon beim Einkaufen!

Die drei Meter hohen XXL-Verpackungen zeigen Eigenmarkenprodukte der an „Deutschland trennt. Du auch?“ beteiligten Partner aus dem Lebensmitteleinzelhandel. Verpackungsrecycling ist ein bedeutender Aspekt der Nachhaltigkeit im Handel. Im Emsland beteiligen sich Edeka, Kaufland, Netto und Marktkauf an der Aktion und stellen Werbeflächen in Werbeheften, Flyern, im Markt und auf den Parkplätzen zur Verfügung und möchten damit Kundinnen und Kunden bereits beim Einkaufen für die richtige Mülltrennung gewinnen.

Raumgestalterin Ilona De Jonge eröffnet neue Räumlichkeiten


Lingen.
Ab sofort ist die Raumgestalterin Ilona de Jonge mit ihrem Unternehmen Zeitlos² in neuen Räumlichkeiten in der Castellstraße 1 in Lingen zu finden. Oberbürgermeister Dieter Krone gratulierte gemeinsam mit Maren Teschke von der Wirtschaftsförderung zur Neueröffnung und zeigte sich beeindruckt. „Ich bin begeistert vom Konzept und Ihren Räumen“, so Krone. „Bereits hier wird dank der außergewöhnlichen und gleichzeitig zeitlosen Gestaltung deutlich, dass Sie ihr Handwerk verstehen.“

Die zertifizierte Expertin für Raumgestaltung und Innenarchitektur bietet ihren Kunden eine umfassende Beratung und Betreuung bei der Gestaltung von Wohn- und Geschäftsräumen, Hotels und Ferienwohnungen. Hierfür nutzt sie unter anderem 3D-Planungen mit fotorealistischer Darstellung, damit sich ihre Kunden bereits im Vorfeld die Umgestaltung vorstellen können. Ob es um die Suche nach dem perfekten Bild, einem neuen Sofa, die Veränderungen von Räumen oder auch Gartengestaltungsideen geht – Ilona de Jonge passt sich flexibel den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Kunden an. „Jeder Kunde ist individuell und hat andere Vorstellungen“, erklärt sie. „Deshalb nehme ich mir bei jedem Projekt ausreichend Zeit, um die Menschen und Gegebenheiten vor Ort näher kennenzulernen.“ Ebenfalls übernimmt sie die Optimierung von Grundrissplanungen im Wohnbereich . „Oft sind es nur Kleinigkeiten, die am Ende einen großen Unterschied machen“, ist sie überzeugt. Neben der kreativen Raumgestaltung bietet Ilona de Jonge ihren Kunden auch den Service der Möbel- und Dekorationsbeschaffung nebst Aufbau. „Mir ist es besonders wichtig, dass meine Kunden alle geplanten und ausgewählten Objekte auch kaufen können“, so de Jonge. „Auch die Bestellung übernehme ich natürlich gerne.“ Sie richtet sich sowohl an Privatpersonen, Firmen als auch an die Hotelerie und Ferienhausbesitzer. „Ich unterstütze meine Kunden dabei, ihre Wohn- und Geschäftsräume so zu gestalten, dass sie sich darin wohlfühlen und ihre individuellen Bedürfnisse optimal erfüllt werden“, erläutert sie. „Dabei achte ich stets auf Funktionalität und Ästhetik. Mir ist wichtig, dass auch vorhandenes Mobiliar in das neue Konzept integriert wird.“ Oberbürgermeister Krone betonte außerdem, dass die Beratung von Ilona de Jonge wunderbar in das Innenstadtkonzept der Stadt Lingen passe. „Wir bieten in unserer Fußgängerzone nicht nur Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch attraktive Dienstleistungen“, so Krone.

Sperrung der Dionysiusbrücke in Rheine


Rheine.
Im Zuge der Baumaßnahme zur Umgestaltung des Bernburgplatzes ist ab Montag, 17. Juni für einen Zeitraum von ca. zwei Wochen eine Vollsperrung der Dionysiusbrücke erforderlich. Der bisherige Fuß- und Radverkehr wird über die Bültstiege, Emsstraße und Mühlenstraße sowie in Gegenrichtung umgeleitet. Die Vollsperrung wird nur so lange aufrechterhalten, wie es für die Durchführung der Arbeiten unbedingt nötig ist.