Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lünne

 

Lünne – Die Feuerwehr in Lünne hat zurzeit 73 Mitglieder. Über 50 von ihnen konnte Ortsbrandmeister Carsten Helming bei der diesjährigen Jahresdienstversammlung begrüßen. 

Bei der Jahresdienstversammlung lässt die Truppe das vergangene Jahr Revue passieren. Insgesamt 27 Übungsabende hat die Freiwillige Feuerwehr im Jahr 2023 zu verzeichnen. Hinzu kommen Lehrgänge, Sicherheitswachen, Begleitungen und z.B. Aktionstage für Schulen oder Kindergärten. Neben den Rettungseinsätzen nehmen sich die Feuerwehrleute auch für diese Aufgaben Zeit. Für die geleistete Arbeit dankte Helming allen Kameraden sowie deren Familien und Arbeitgebern recht herzlich. Dass dies eine beachtliche Leistung ist, fand auch Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils. „Wir brauchen Menschen, die Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen und für andere tätig sind. Wir brauchen Menschen wie euch, die sich einbringen und anpacken. Daher freue ich mich, dass wir auf euch zählen können“, betonte Sils gerade mit Blick auf das Hochwasser im vergangenen Winter. Neben dem Einsatz in Lünne waren die Kamerad*innen auch in Emsbüren tätig. Hier unterstützten sie ab dem 26.12.2023 beim Befüllen und Verteilen der Sandsäcke, sowie beim Informieren der Bürger*innen.

Besonders erfreulich war an diesem Abend, dass drei Kameraden zum Feuerwehrmann-Anwärter befördert und fünf Kameraden vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden. Die Beförderungen erfolgten durch Ortsbrandmeister Carsten Helming. Zudem trat Frederike Veerkamp ihr Probejahr als Feuerwehrfrau-Anwärterin an und Markus Winnemöller wechselte von der Feuerwehr Dreierwalde in die Feuerwehr Lünne.

Durch Gemeindebrandmeister Alois Wilmes wurden Carsten Helming und Frank Büssemaker vom Oberlöschmeister zum Hauptlöschmeister befördert. Eine besondere Ehrung erhielt Markus Brüggemann, erster Feuerwehrmann, für 25 Jahre Einsatz in der freiwilligen Feuerwehr. Die Ehrung nahm Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils vor.

 

Drei Personen bei Unfall in Lünne verletzt

 

Lünne – Heute kam es auf der Lingener Straße in Lünne zu einem
Verkehrsunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Der 26-jährige Fahrer eines Hyundai war gegen 7.05 Uhr in Richtung Varenrode unterwegs, als er nach links in die Straße Auf dem Brinkwehr abbog, übersah dies ein hinter ihr fahrender 26-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem Ford Transit auf den Hyundai auf. Dadurch wurde der Hyundai auf die Gegenfahrbahn geschoben, wo er mit dem Ford einer 25-Jährigen kollidierte. Der Hyundai-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die anderen beiden Beteiligten erlitten leichte Verletzungen.
Die Bundesstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme sowie für die
anschließenden Reinigungsarbeiten voll gesperrt.

Umwelttag in der Samtgemeinde Spelle ein voller Erfolg: Gemeinsam die Umwelt von Müll befreien

 

Spelle|Schapen|Lünne – Am Samstag, 16. März 2024, fand in der Samtgemeinde Spelle der alljährliche Umwelttag statt. Die Resonanz war groß, viele Bürger:innen beteiligten sich an der Aktion.

Neben zahlreichen Einzelpersonen sammelten auch die Kinder der Grundschulen in Spelle, Schapen und Lünne sowie die Jugendlichen der Oberschule in Spelle jede Menge Müll. Aber auch verschiedene Vereine, Nachbarschaften, Verbände und Gruppen waren aktiv dabei und leisteten einen wertvollen Beitrag für die Umwelt.

Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils zeigte sich begeistert von der großen Beteiligung und bedankte sich bei allen Teilnehmer:innen für ihr Engagement für die Umwelt: „Ich bin stolz auf die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Spelle, die sich so zahlreich an der Aktion beteiligt haben. Zusammen als Gemeinschaft haben wir einen wertvollen Beitrag für unsere Umwelt geleistet und ein starkes Signal für den Umweltschutz gesendet. Herzlichen Dank für diesen freiwilligen Einsatz.“

Nach der erfolgreichen Müllsammelaktion gab es für die freiwilligen Helfer:innen eine gemeinsame Stärkung. In geselliger Runde tauschten sich die Teilnehmer:innen über ihre Erfahrungen untereinander aus und verabredeten sich gleichzeitig zum nächsten Umwelttag.

Lünne- Anhängerweise Müll sammelten die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Spelle am alljährlichen Umwelttag

Von Jung bis Alt waren alle beteiligt, viele Gruppen beteiligte sich – wie hier in Schapen – am Umwelttag der Samtgemeinde Spelle

Straßensanierungsstart in Lünne

 

Lünne- Die Straße „Auf der Brinkwehr“ in Lünne wird komplett erneuert. Sie verläuft zwischen den Kreuzungen mit der B70 /Lingener Straße und der K304 (Beestener Str.). Zudem schließen die Arbeiten auch die Einmündungsbereiche „Gartenstraße“/ „Kurze Straße“/„Speller Weg/ „Drosselgasse“  und „Zaunköniggasse“ ein. ,,Die Straße ist eine zentrale Verbindung innerhalb der Gemeinde. Durch sie werden zudem die anliegenden Wohngebiete erschlossen. Dementsprechend wichtig ist es uns, sie in Schuss zuhalten‘‘ betont Norbert Hüsing, Bürgermeister von Lünne.

Die Grundsanierung betrifft die Fahrbahn, die mit einer zweilagigen Asphaltschicht befestigt wird. Der kombinierte Geh- und Radweg wird mit einer Oberflächenbefestigung aus Betonpflaster ausgestattet. Für eine Erhöhung der Verkehrssicherheit sind u.a. zwei Querungshilfen vorgesehen. Die im Bereich des „Speller Weges“ vorhandene Bushaltestelle wird fahrgastfreundlicher ausgebaut. Der Baubereich ist in sieben Bauabschnitte in jeweiliger Vollsperrung unterteilt, um möglichst die Einschränkungen für die Anwohnenden zu minimieren. Während der Straßensanierung werden auch alle Versorgungsleitungen u.a. für das Trinkwasser sowie die Regenwasserkanalisation erneuert.

Mit dem Spatenstich wurde der Baustart am 20.03.2024 eingeläutet.  Die Arbeiten beginnen ab der Einmündung „Speller „Weg“ in Richtung B70. Die Bushaltestelle „Speller Weg“ wird für die Dauer der Bauzeit nicht angefahren. Stattdessen kann die Bushaltestelle „Parkplatz Hotel Hermes“ genutzt werden. Die Mülltonnen werden durch die ausführende Baufirma Johann Bunte (Niederlassung Spelle) zu abschnittsweise eingerichteten Sammelstellen zur Abholung bereitgestellt.

Die Bauzeit wird voraussichtlich 9 Monate betragen. Die Summe für den Ausbau beträgt ca. 2,3 Millionen.

Mit dem Spartenstich durch (v. l. n. r.) Thomas Wranik (Fachbereichsleitung Bauen), Norbert Hüsing (Bürgermeister Lünne), Matthias Sils (Samtgemeindebürgermeister), Jürgen Höllman (Standortleiter BUNTE Niederlassung Spelle), Helmut Renze (Vorstandsmitglied BUNTE), Viktor-Felix Hilgers (zuständiger Ingenieur der GLADEN Ingenieur GmbH) und Torsten Brinker (Niederlassungsleiter Weser-Ems) wurde die Baustelle offiziell eröffnet. Foto SG Spelle

 

Bürgerempfang in Lünne – mit neuen Projekten voran!

 

Lünne- Das Interesse am diesjährigen Bürgerempfang in Lünne war groß. Rund 250 Bürger und Bürgerinnen fanden sich am Freitag im Saal der Gaststätte Wulfekotte ein, um sich über die Highlights aus dem Jahr 2023 und aktuelle Projekte aus 2024 der Gemeinde Lünne sowie der Samtgemeinde Spelle zu informieren. Das Programm wurde von zwei Gastbeiträgen, sowie vier Vorstellungen abgerundet.

Der Abend startete mit der musikalischen Eröffnung des Musikverein Beesten-Lünne. Nach der Begrüßung von Bürgermeister Norbert Hüsing stellte Juliane Vaal den Hilfsfond WIR vor. Der Hilfsfond ist ein Projekt für die Samtgemeinde aus der Samtgemeinde und unterstützt Menschen mit plötzlichen finanziellen Schwierigkeiten. Durch das Projekt der Dorfentwicklung in Lünne wurden im letzten Jahr zwei neue Dorfmoderator*innen ausgebildet. Agnes Berger, eine der zwei ,,Neuen‘‘ stellte sich und ihre Arbeit vor.

Den Vorstellungen folgte der erste Gastbeitrag vom Geschäftsführer der Raiffeisen Emsland-Süd eG Hermann Schartmann. Er stellte die aktuellen Projekte der Genossenschaft vor. Dabei wurde klar, dass der Schwerpunkt auf der Windenergie liegt. Hierfür werden mehrere Millionen Euro investiert, um den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzutreiben. Für Lünne bedeutet das einen Um- und Ausbau des bestehenden Windparks mit leistungsstärkeren Windanlagen. Zudem sollen E-Ladesäulen am Lünner Firmensitz für PKW und LKW installiert werden. In Zukunft sollen diese dann mit dem Strom aus dem Windpark versorgt werden.

Bürgermeister der Gemeinde Lünne, Norbert Hüsing berichtete vor allem über die anstehenden Baumaßnahmen in Lünne. Zu den größten Sanierungen zählen in diesem Jahr die Straße ,,Auf der Brinkwehr‘‘ und die Wilster Brücke.  Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Wohngebietsentwicklung.

Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils berichtete neben einem Rück- und Ausblick 2023/2024 über eine Erweiterung des E-Carsharing. Hier soll demnächst ein Bulli mit acht Sitzplätzen zur Verfügung stehen.

Das Highlight des Abends war die Vorstellung des neuen Hausarztes Dr. Luay Al Khatib. Gemeinsam mit seinem Freund und Bauunternehmer Dipl. Wirt. Ing. Tobias Stahl stellte er sich persönlich bei allen Teilnehmer*innen des Abends vor und präsentierte sein Vorhaben. Dr. Al Khatib plant den Bau eines Gesundheitszentrums mit mehreren Wohneinheiten.

Zum Abschluss des Abends stellten Hans Räder und Christel Beining stellvertretend ihre ehrenamtlichen Projekte vor. Sowohl die Katholische Frauengemeinschaft Lünne, als auch die Schülerlotsen erhielten im letzten Jahr den Ehrenamtspreis der Dr. Bernard Krone Stiftung für ihr außerordentliches Engagement.

BU: (v. l. n. r.) Norbert Hüsing (Bürgermeister der Gemeinde Lünne), Herman Schartmann (Geschäftsführer der Raiffeisen Emsland-Süd eG), Dr. Luay Al Khatib (neuer Hausarzt in Lünne), Dipl. Wirt. Ing. Tobias Stahl (Planer und Freund von Herrn Al Khatib) und Matthias Sils (Samtgemeindebürgermeister Spelle) freuen sich über den gelungenen Abend.

Bürgerempfang der Gemeinde Lünne

 

Lünne – Am Freitag, 08.03.2024, findet um 19:00 Uhr in der Gaststätte Wulfekotte der Bürgerempfang der Gemeinde Lünne statt.

Der Bürgerempfang ist eine Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger, sich über aktuelles Ortsgeschehen zu informieren und Kontakte mit Einheimischen zu pflegen. So werden Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils und Bürgermeister Norbert Hüsing über Neues aus der Samtgemeinde Spelle sowie der Gemeinde Lünne berichten. Als Gastredner wird der Geschäftsführer der Raiffeisen-Warengenossenschaft Emsland-Süd Herr Hermann Schartmann, über den Ausbau des Windparks in Lünne und das damit verbundenen Repowering-Projekt berichten. Des Weiteren wird Herr Al Khatib den Neubau des Gesundheitszentrums vorstellen. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der Musikverein Beesten-Lünne.

 

Sils neuer Gemeindedirektor in Lünne – Haushalt 2024 beschlossen

Lünne – In der jüngsten Sitzung des Lünner Gemeinderates wurden wichtige Meilensteine gesetzt. So wurde Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils einstimmig zum Gemeindedirektor ernannt und der Haushalt 2024 beschlossen.

„Die Gemeinde Lünne hat ein starkes Potenzial für eine gute Weiterentwicklung. Ich freue mich, diese als Samtgemeindebürgermeister und nun auch als Gemeindedirektor gemeinsam mit Ihnen und euch gestalten zu können“, nahm Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils unter großem Applaus die Ernennungsurkunde zum Gemeindedirektor von Bürgermeister Norbert Hüsing entgegen. Zu den Aufgaben eines Gemeindedirektors zählen insbesondere die Übernahme der Verwaltungsaufgaben. Ein weiterer wesentlicher Tagesordnungspunkt der Ratssitzung war die Beschlussfassung über den Haushaltsplan 2024. Kämmerer Torsten Lindemann stellte das Zahlenwerk eingehend vor und erläuterte, dass sich das Gesamtvolumen auf rd. 9,3 Millionen Euro belaufen würde. Zu den wesentlichen Investitionsvorhaben zählt die Sanierung der Straße „Auf der Brinkwehr“. In diesem Zuge soll auch der darunter befindliche Regenwasserkanal saniert und die Kapazität an die gestiegenen Anforderungen angepasst werden. Ferner sollen die Wilster Brücke sowie das Wasserrad am Mühlenkolk saniert und das neue Gewerbegebiet „Östlich der B 70 Teil III“ erschlossen werden. Insgesamt betragen die Investitionen rd. 5,5 Millionen Euro und schaffen nach Ansicht von Bürgermeister Hüsing nachhaltige Impulse für weiteres gesundes Wachstum. Zur Finanzdeckung ist erstmals seit 2004 eine Kreditaufnahme in Höhe von etwa 3,3 Millionen Euro vorgesehen. Die Einnahmen aus Realsteuern, zu denen die Grundsteuer A und B sowie die Gewerbesteuer zählen, belaufen sich auf rd. 3,1 Millionen Euro. Hiervon sind nach Darstellung Lindemanns allein rd. 2,6 Millionen Euro an Gewerbesteuer-, Kreis- und Samtgemeindeumlagen zu zahlen. Um dauerhaft einen geordneten Haushalt führen zu können, sollen daher die Realsteuerhebesätze angepasst werden. Derzeit liegen diese bei der Grundsteuer A und B bei 320 Prozent und sollen auf 350 Prozent steigen. Der Gewerbesteuerhebesatz soll von derzeit 335 auf 365 Prozent angehoben werden. „Wir liegen in Lünne nach Anhebung der Hebesätze weiterhin weit unter dem Landesdurchschnitt von 390 Prozent bei der Grundsteuer und 374 Prozent bei der Gewerbesteuer“, betonte Hüsing. Der Landesdurchschnitt der Hebesätze wird nach dem niedersächsischen Finanzausgleichsgesetz bei der Berechnung der Finanzkraft zu Grunde gelegt. Das hat zur Folge, dass die Gemeinde Lünne für Einnahmen belastet wird, die tatsächlich nicht entstanden sind. Somit ist eine Anpassung der Hebesätze unumgänglich, zumal das Niveau des Landesdurchschnitts auch weiterhin noch unterschritten bleibt. Darüber hinaus sind unter anderem die gestiegenen Verbraucherpreise, die sich auch auf kommunale Haushalte niederschlagen, für die geplante Anpassung ausschlaggebend. Nach Auffassung Hüsings sei es ein „echter Drahtseilakt“, den steigenden Lebenshaltungskosten gerecht zu werden und gleichzeitig die Steuerlast der Bürgerinnen und Bürger so gering wie möglich zu halten. Angesichts der wirtschaftlichen Notwendigkeit wurde nach intensiver Diskussion der Haushaltsplan 2024 inkl. der Anpassung der Steuern einstimmig beschlossen.

Verabschiedung nach 33 Jahren als Hausärztin in Lünne 

Lünne – Nach 33 Jahren ärztlichem Dienst in Lünne verabschiedet sich Frau Dipl.- Med. Heike Dietzel kurz vor Weihnachten in den wohlverdienten Ruhestand. Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils und Lünnes Bürgermeister Norbert Hüsing bedankten sich an ihrem letzten Arbeitstag für ihre Tätigkeit als Hausärztin.

Gerne blickt die 68-Jährige an diesem Tag auf die vergangenen Jahrzehnte in ihrer Praxis und ihr Ankommen in Lünne zurück. Für Frau Dietzel, die im Thüringer Wald aufgewachsen ist und im Jahr 1990 die Praxis in Lünne eröffnete, wurde herzlich von den Lünnern aufgenommen. In den mehr als drei Jahrzehnten als Hausärztin in Lünne sind ihr viele ihrer Patienten ans Herz gewachsen und Freundschaften sind entstanden.

„Die eine oder andere Träne ist bei meinen langjährigen Patienten geflossen, als sie in den vergangenen Tagen das letzte Mal bei mir zur Untersuchung waren“, verdeutlicht Heike Dietzel das enge und vertrauensvolle Verhältnis zwischen Patienten und Ärztin. Auch ihr selbst sei es nicht leichtgefallen, nach so langer Tätigkeit aufzuhören. „Aber irgendwann ist es soweit, auch ich merke, dass ich nicht jünger werde“, sagt sie.

Gleichzeitig freut sie sich auf mehr Freizeit und besonders darüber, dass der Praxisbetrieb von einem jungen Arzt fortgeführt und das eingespielte Praxisteam der Arzthelferinnen übernommen wird. Denn ab dem 2. Januar wird Herr Dr. Luay Jamal Musa Al Khatib aus Lingen (Ems) die Praxis übernehmen, der bislang als angestellter Arzt in einer Praxis in Emlichheim tätig ist. Für ihre Patienten geht es im neuen Jahr in den gleichen Räumlichkeiten nahtlos weiter. Für die nächsten Jahre plant Herr Dr. Al Khatib den Bau eines Gesundheitszentrums in Lünne. 

Herzlich bedankten sich an ihrem letzten Arbeitstag als Hausärztin Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils und Norbert Hüsing, Bürgermeister der Gemeinde Lünne, bei Frau Heike Dietzel. „Mehr als 33 Jahre waren Sie für die Lünner und für viele Personen außerhalb Lünnes ihre verlässliche, kompetente und vertrauensvolle Hausärztin“, so Hüsing. Dem Dank schloss sich Matthias Sils an und wünschte ihr für die nächsten Jahre alles Gute. 

Weihnachtsmarkt im Schatten der St.-Vitus-Kirche Lünne

Lünne – Im Schatten der St.-Vitus-Kirche in Lünne findet am 2. Adventssonntag, 10. Dezember 2023, der Lünner Weihnachtsmarkt statt.

Bereits am Vorabend des Weihnachtsmarktes, Samstag, 09. Dezember 2023, wird nach der Abendmesse ab 19.30 Uhr zur Glühweinprobe auf Weihnachtsmarkt eingeladen.

Am Sonntag lockt dann der Weihnachtsmarkt wieder mit dem bekannt hochwertigen Programm. So laden um 14.00 Uhrdie Chöre aus Lünne (Spatzenchor, Kinderchor, Jugendchor „Vocals“ und „Staccato“) zu einer musikalischen Einstimmung in die St.-Vitus-Kirche ein. Gleichzeitig beginnt auf dem Kolping-Platz im idyllischen Dorfkern der Weihnachtsmarkt sowie im Jugendheim eine Handarbeitsausstellung. Hier lassen sich Weihnachtsgeschenke und Aufmerksamkeiten der besonderen Art entdecken: Von Deko-Ideen über Holzartikel bis hin zu Fensterschmuck oder Kräuterbonbons. Ab 14.30 Uhr wird eine große Verlosung stattfinden und im Saal Wulfekotte Kaffee und Kuchen angeboten. Weitere Stärkung versprechen die vielen Leckereien, wie Waffeln, Reibekuchen, Crepes, Backfisch, heißer Kakao und natürlich Glühwein. Auch die Kleinen werden begeistert sein vom beschaulichen Lünner Weihnachtsmarkt mit seinem besonderen Flair. Für funkelnde Augen und große Aufregung wird die Ankunft des Nikolauses gegen 17.30 Uhr sorgen. Gemeinsam mit seinem Gefährten Knecht Ruprecht wird er mit dem Boot über die Große Aa nach Lünne kommen und von den Kindern an der Brücke am Lünner Damm abgeholt, um ihn mit einem Umzug um die Kirche zum Kolping-Platz zu begleiten. Wie in jedem Jahr, wird die Kolpingsfamilie Lünne den gesamten Reinerlös des Weihnachtsmarktes für einen guten Zweck spenden.

Foto: Reinhard Poppenbo

Herr Dr. Luay Jamal Musa Al Khatib aus Lingen übernimmt den Praxisbetrieb in Lünne

Lünne – Nach 33 Jahren ärztlichem Dienst in Lünne verabschiedet sich Frau Dipl.- Med. Heike Dietzel in den wohlverdienten Ruhestand. Auf ärztlichen Rat in unmittelbarer Nähe, müssen die Lünner aber auch in Zukunft nicht verzichten.

Herr Dr. Luay Jamal Musa Al Khatib aus Lingen (Ems) wird nach einer kurzen Winterpause am 02.01.2024 den Praxisbetrieb in Lünne fortführen. Dr. Al Khatib ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologe. Er ist 44 Jahre alt und verheiratet. Seine Frau ist Apothekerin, mit ihr hat er vier Kinder. Bislang ist er angestellter Arzt in einer Praxis in Emlichheim. Die Zulassung der Kassenärztlichen Vereinigung für die Nachfolge von Frau Dietzel erfolgte am 08.11.2023.

Zunächst wird Herr Al Khatib die bestehenden Räumlichkeiten nutzen. Neben dem Gebäude übernimmt er auch das vierköpfige Team. Die Praxis wurde von der Gemeinde Lünne von Frau Dietzel abgekauft und wird Herrn Al Khatib für die Übergangszeit vermietet. In Zukunft möchte der neue Arzt eine eigene Praxis bauen. Geplant ist ein Praxisneubau inklusive einem Behandlungszimmer für Kardiologiepatienten. Über der Praxis im Erdgeschoss werden altersgerechte, barrierefreie Wohneinheiten samt Gemeinschaftsräumlichkeiten entstehen.

Im zweiten Bauabschnitt ist zudem der Bau eines weiteren Gebäudes mit Apotheke im Erdgeschoss und ebenfalls darüber liegenden Wohneinheiten geplant.

Nachdem Frau Dietzel bereits vor längerer Zeit angekündigt hatte in den Ruhestand zu gehen, hat die Gemeinde Lünne sie seitdem intensiv bei der Nachfolgersuche unterstützt. Der Gemeinde war es ein großes Anliegen, die hausärztliche Versorgung sicherzustellen. Gerade für junge Familien, aber auch die zunehmend ältere Bevölkerung, ist die ärztliche Versorgung direkt vor Ort ein wichtiger Standortfaktor. Daher hat die Gemeinde immer den Kontakt zu potenziellen Kandidaten hergestellt und schlussendlich Herrn Al Khatib und Frau Dietzel in Verbindung gebracht. Die ersten Gespräche der beiden fanden im März 2023 statt. ,,Wir sind froh, mit Herrn Al Khatib einen Nachfolger gefunden zu haben. In den letzten Monaten haben wir ihn bei der Standortsuche für die neue Praxis, dem Zugang zu Fördermitteln der baurechtlichen Klärung des Vorhabens unterstützt‘‘, erklärt Bürgermeister Norbert Hüsing.

Das neue Grundstück entsteht auf ca. 2.000 qm des insgesamt 12.000 qm großen Schulhofs der Grundschule Lünne anstelle des derzeitigen Bolzplatzes. Hierfür wird der Schulhof, sowie die Infrastruktur etwas um geplant. So kann der Bolzplatz an anderer Stelle erhalten bleiben.

 

 (v. l. n. r.) Norbert Hüsing (Bürgermeister der Gemeinde Lünne), Dipl. med. Heike Dietzel (bisherige Ärztin und Praxisinhaberin), Jens Konermann (Wirtschaftsförderer Samtgemeinde Spelle),Dr. Luay Jamal Musa Al Khatib (neuer Praxisinhaber und Arzt für Lünne) gemeinsam mit dem Praxisteam.

Mirco (12) aus Lünne bei: „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“

„Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“
Samstag, 04. November 2023, 20.15 Uhr im Ersten
 
Am 04. November lädt Kai Pflaume zu einer taufrischen Ausgabe von „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ im Ersten ein. Die zehn prominenten Gäste werden sich mächtig ins Zeug legen müssen, um in zehn spannenden Duellen gegen die kleinen Gegenspieler zu bestehen. Unter anderen nehmen Simone Thomalla, Christina Stürmer, Ekaterina Leonova, Joachim Llambi, Sascha Grammel, Sebastian Lege, Rick Kavanian, Victoria Swarovski und Peter Maffay die Herausforderung an. 
 
Mit dabei Mirco (12 Jahre) aus Lünne
 
Seit 2011 spielt Simone Thomalla in der Serie „Frühling“ die patente Dorfhelferin Katja Baumann, die sich nicht zu fein ist, auf den Traktor zu steigen. Beim „Klein gegen Groß“-Duell kommen der Schauspielerin diese Erfahrungen sicher zugute, gilt es doch, einen Traktor möglichst schnell über 250 Biergläser zu balancieren.
Ihr Gegenspieler Mirco ist auf einem Bauerhof aufgewachsen und war schon immer von den schweren Landmaschinen begeistert. Ob Traktor oder Radlader, kein Gefährt war ihm zu groß, um damit filigrane Dinge auszuprobieren. 
 
Dieses und neun weitere spannende Duelle gibt es bei „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ am Samstag, 04. November 2023, ab 20:15 Uhr im Ersten zu erleben.

Fotos: NDR/Thorsten Jander

Letzter Blutspendetermin in Lünne in diesem Jahr!

Lünne- Mit einer Blutspende Leben retten – das ist im Moment besonders wichtig!

Der letzte Blutspendetermin mit ausschließlich ehrenamtlichen Helfern aus der Gemeinde Lünne findet am Dienstag, dem 17.10.2023 von 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr in der Grundschule Lünne statt.

 

 Ein zusätzliches Angebot ist das Terminreservierungssystem. Spender haben bei den Terminen die Möglichkeit, sich vorab einen Spenderplatz zu reservieren. Natürlich können Spender nach wie vor ohne Termin zum Blutspenden kommen. Allerdings gilt die Devise: Je mehr vorab einen Termin reservieren, desto geringer sind die Wartezeiten vor Ort.

 

 

Zeugen nach Unfallflucht in Lünne gesucht

Lünne  – Am Sonntag gegen 20:57 Uhr kam es auf der Lingener Straße (B70) in Lünne zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw an einer dortigen Ampelkreuzung an der Ecke

Beesteneer Straße (K 304) in Fahrtrichtung Lingen auf einen dort wartenden Nissan auf. Anschließend entfernte sich der Verursacher über einen rechtsseitig des Unfallortes befindlichen Parkplatz über die K304 in Richtung Beesten vom Unfallort entfernt. Bei dem verursachenden Fahrzeug handelt es sich um einen blauen (mutm. dunkelblau) Ford. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa
3000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360 in Verbindung zu setzen.

Zeugen nach Diebstahl gesucht

Lünne – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in Lünne in der Straße Gewerbegebiet zu einem Diebstahl. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Betriebsgelände und entwendeten zahlreiche Solarkabelrollen. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Spelle unter der Rufnummer 05977/204360 entgegen.

 

Rudi Lögers aus Lünne für 75. Blutspende geehrt

Lünne: 68 Spender, darunter 3 Erstspender, haben in dieser Woche an der Blutspendeaktion in der Grundschule Lünne teilgenommen und Blut gespendet. Eine besondere Ehrung galt Rudi Lögers für die 75. Blutspende. Neben dem bekannten Imbiss gab es je Blutspender wieder 2 Kugeln Eis nach Wahl vom Eiscafé Monte Bianco aus Spelle. Der nächste Spendertermin finde in Lünne am Dienstag, dem 17.10.23 statt.

 v. l. Janny Stevens, Claudia Büssemaker, Stefanie Dobbe, Mark Dresselhaus und Maria Weidlich vom Blutspenderteam Lünne gratulieren Rudi Lögers und Enkelkind Herta

 

 

Maschinenhalle in Brand geraten – Schaden wird auf 400.000 bis 450.000 Euro geschätzt

 

Lünne (ots) – Heute Nacht kurz nach 1.00 Uhr kam es zu einem Brand in der Heiteler Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine Maschinenhalle mit darin befindlicher Stallanlage in Brand. Das Dach der Halle ist großflächig mit einer PV-Anlage ausgestattet und wird ebenso wie zwei abgestellte Fahrzeuge stark beschädigt. Im Stall befanden sich zudem 14 Bullen. Wie viele Tiere verletzt wurden oder verendet sind, ist noch unklar. Das Veterinäramt ist ebenfalls vor Ort gewesen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 400.000 bis 450.000 Euro geschätzt. Wie es zum Brand kam, wird derzeit noch ermittelt. Aufgrund der Wetterlage kann ein möglicher Blitzeinschlag nicht ausgeschlossen werden.

Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. 

Am Wasser entlang – HHGT Lünne und der CDU-Ortsvorstand Lünne erkunden neue Schleuse und weitere Projektvorhaben der Firma Bunte

Lünne- Die neue Schleuse in Gleesen hat der Ortsverband Lünne mit seiner alljährlichen Radtour unter dem Motto „Am Wasser entlang“ unter die Lupe genommen und die Baustelle am Dortmund-Ems-Kanal besucht. Rund 50 Teilnehmer waren der Einladung gefolgt und machten sich auf den Weg zur Großbaustelle, die noch trockenen Fußes mit einer beeindruckenden Perspektive besichtigt werden konnte.

Das Projekt „Neue Schleuse DEK-Nord“, das im Zusammenspiel der Firma Bunte und dem Wasserstraßen-Neubauamt-Datteln bearbeitet wird, beinhaltet unter anderem auch den altersbedingten Neubau der Schleuse in Gleesen. Das Projektgebiet erstreckt sich über die sogenannte Schleusentreppe Rheine die sich von Bevergern bis Gleesen . Auf diesem Kanalabschnitt können Großmotorschiffe mit einem Zuladungsgewicht von bis zu 2800t auf einer insgesamt 29km langen Strecke einen Höhenunterschied von 29m überwinden. Für die Schleuse in Gleesen wird eine 140 m lange und 12,5 m breite Schleusenkammer mit einer Tiefe von 15 m errichtet. Die Inbetriebnahme der neuen Schleuse ist für Ende 2023 vorgesehen. „Das wird nicht das letzte Projekt der Firma Bunte in dieser Region sein“, erklärte Rudolf Lögers, CDU-Ortsverbandsvorsitzender und leitete somit über zu den Plänen für den Lünner See II. Helmut Renze, der seitens der Firma Bunte die Tour begleitet hatte, erläuterte das Vorhaben zur Erschließung des neuen Sees: Auf dem rund 75.000 m² umfassenden Areal in direkter Nachbarschaft des Lünner Sees sollen in naher Zukunft insgesamt 64 Grundstücke entstehen. Nach der Erschließung durch den BUNTE-Geschäftsbereich Erdbau, werden die Grundstücke durch die Projektentwicklung veräußert. Das Planungs- und Entwicklungsvorhaben erfolgt in Abstimmung mit dem Landkreis und der Gemeinde.

Dem Motto getreu versammelten sich alle Teilnehmer zum Schluss im Café SEENSUCHT, dass von Familie Hackmann kürzlich am Blauen See eröffnet wurde, um den Abend am Wasser ausklingen zu lassen.

 

SPENDE AN DEN DRK ORTSVEREIN SPELLE DURCH GEMEINSCHAFTLICHE RADTOUR LÜNNER VEREINE

 

Lünne- Auch in diesem Jahr fand die geführte Radtour vom CDU Ortsverband und dem Verein für Handel, Handwerk, Gewerbe und Touristik Lünne e.V. mit über 50 Teilnehmern statt.

Die von Herrn Lögers organisierte Route startete von Lünne – über Moorlage – Richtung Gleesen zum Dortmund-Ems-Kanal. Herr Renze von der Bauunternehmung J. Bunte führte die Teilnehmer über den imposanten Neubau der Schleusenanlage und informierte über die technischen Details dieses Großprojektes.

Nach einer spannenden Besichtigung führte die Tour zurück über den Lünner See zum neu eröffneten Café Seensucht von Familie Hackmann. Dort erhielten die Teilnehmer einen Zukunftsausblick zum Projekt „Lünner See II“, bevor das Event mit einem gemeinsamen Abendessen einen gelungenen Abschluss fand.

Traditionsgemäß wurde für die Radtour eine Umlage von den Teilnehmern gesammelt. Durch die Kostenübernahme für die Speisen und Getränke von der Bauunternehmung J. Bunte konnte diese gesammelte Spende einem „guten Zweck“ zugedacht werden.

v.l Bernhard Hummeldorf (Vorsitzender Ortsverband DRK), Marina Hapke (Stellv. Bereitschaftsleiterin DRK), Udo Reiners (Bereitschaftsleiter DRK), Rudolf Lögers (Vorsitzender CDU Ortsverband Lünne), Lena Brauer (HHGT Lünne) und Karl-Heinz Wittnebel (Erster Vorsitzender HHGT Lünne)

Die anschließende Scheckübergabe durch den CDU Ortsverband und dem HHGT erfolgte am DRK Standort in Lünne. Herr Hummeldorf und das Team vom DRK nahmen die Spende in Höhe von 255,00€ dankend entgegen.

Im Namen vom HHGT Lünne und allen Gewerbetreibenden möchten wir uns bei Frau Hackmann (Café Seensucht), Herrn Renze (Fa. J. Bunte), Herrn Lögers sowie allen Teilnehmern für die positive Mitgestaltung der Radtour bedanken.

E-Bike-Fahrer stößt mit Auto zusammen – Getreidefeld gerät in Brand

Lünne. Ein 74 –jähriger E-Bike-Fahrer aus Emsdetten war auf seiner ausgiebigen Radtour auch im emsländischen Lünne unterwegs. Nach Angaben der Polizei wollte der Mann vom Hügelweg kommend die Messinger Straße (K4) überqueren. Dabei hat er offensichtlich den Ford Fiesta einer 19-Jährigen aus Andervenne übersehen. Die junge Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 74-Jährige zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Der Ersatz-Akku des E-Bikes flog auf ein angrenzendes Gerstenfeld und wurde von einem Mähdrescher erfasst. Der Stromspeicher ging sofort in Flammen auf und das Getreidefeld geriet in Brand, den die Feuerwehr schnell löschen konnte, bevor mehrere Hektar in Flammen aufgingen. Der Verletze wurde im Rettungswagen in das Krankenhaus nach Lingen gefahren. Die 19-Jährige kam mit dem Schrecken davon. An beiden Fahrzeugen war erheblicher Sachschaden entstanden.

Doppelte Überraschung beim SV BW Lünne

Maria Wolf und Rita Kollenberg als Vereinsheldinnen ausgezeichnet

Lünne- Im Zuge der Aktion „Ehrenamt überrascht“ vom Kreissportbund Emsland wurden am vergangenen Wochenende Maria Wolf und Rita Kollenberg vom KSB Emsland geehrt.
Maria und Rita backen und verkaufen seit über 20 bzw. 25 Jahren die Kuchen bei den Heimspielen der 1. Mannschaft. Dabei beginnt ihr Einsatz schon weit vor Anpfiff der Begegnungen.
So auch am vergangenen Sonntag, als beide sichtlich überrascht waren als KSB-Präsident Michael Koop den Kuchen-Verkauf vorzeitig unterbrach, um Maria und Rita vor zahlreichen Anwesenden zu ehren. Kurzerhand wurde für ein paar Minuten eine Vertretung für den Kuchen-Verkauf organisiert, sodass die beiden Vereinsheldinnen völlig zurecht im Mittelpunkt stehen konnten.
Mit einigen netten Worten bedankte sich Michael Koop und einige Vertreter des Vereins für das jahrelange Engagement zum Wohle des Vereins und überreichten ein Überraschungspaket und Urkunden für das „Kuchen-Team“.
Maria und Rita sind nicht nur bei den Fußballspielen vor Ort, sondern auch bei weiteren Veranstaltungen wie Hallenturniere, Fahrradrallys etc. und sorgen immer für das leibliche Wohl auf den Plätzen an der Aa-Schleife.

v.l. Bernhard Schoppe (1. Vorsitzender BW Lünne), Maria Wolf, Rita Kollenberg (geehrte Personen), Michael Koop (KSB-Präsident)

Café Seensucht am Blauen See eröffnet

Lünne – Seit dem 1. April betreibt die Familie Hackmann das Café Seensucht am Blauen See in Lünne. Zur offiziellen Einweihung hatte die Betreiberinnen Rosa und Tanja Hackmann ihre Nachbarn, Freunde und Bekannte eingeladen. Lünnes Bürgermeister Norbert Hüsing und Wirtschaftsförderer Jens Konermann gratulierten den beiden und wünschten ihnen für den Betrieb des Cafés und der darüber liegenden Ferienwohnung viel Erfolg.

Nach der Übernahme der Räumlichkeiten vom Vorbesitzer wurden diese komplett renoviert und erstrahlen in neuem Glanz. 32 Plätze im Innenraum und weitere 32 Plätze auf der Gartenterrasse mit Blick auf den Blauen See zählt das Café. „Unser Angebot an Kaffee, Kuchen und regionalen Getränken wurde in den ersten Wochen seit der Eröffnung gut angenommen“, zeigt sich Tanja Hackmann mit der bisherigen Nachfrage sehr zufrieden. Insgesamt 16 Aushilfen sorgen für den reibungslosen Betrieb des Cafés.

Bürgermeister Norbert Hüsing zeigt sich erfreut, dass die Immobilie am Blauen See wieder mit Leben gefüllt ist: „Die Gastronomie am Blauen See ist bei Radfahrenden sehr beliebt und macht Lünne über die Ortsgrenzen bekannt.“ 

Neben dem Angebot an Kaffee und Kuchen sind Events mit Live Musik, Grillabende und Weinproben geplant. Geöffnet ist das Café vor allem am Wochenende, größere Gruppen können nach Anmeldung auch unter der Woche im Café Seensucht einkehren. Informationen und Kontakt unter Tel. 05906-6939727 und auf Instagram: cafeseensucht.

 

v.l. Wirtschaftsförderer Jens Konermann und Bürgermeister Norbert Hüsing gratulieren Familie Hackmann zur Neueröffnung ihres Cafés Seensucht am Blauen See

66 Blutspenden in Lünne – Gutschein über 200 Euro verlost

Lünne- Nachdem der DRK Ortsverein Spelle in den Medien über die Wichtigkeit einer Blutspende nochmals aufgeklärt und zum Spenden aufgerufen hatte, sind zahlreiche Spender dieser Aufforderung in der Grundschule Lünne gefolgt. 66 Spender, davon 3 Erstspender.  Als besondere Aktion fand eine Verlosung unter den Spendern statt. Dabei gewann Andre Schliemer den Hauptpreis, ein Gutschein der Landhaus Brauerei Borchert aus Lünne im Werte von 200,00 Euro. Zusammen mit seiner Freundin Frederike Focks nahmen beide Spender,

jeweils die 9. Spende, den Hauptpreis entgegen.  „Herzlichen Glückwunsch, aber auch ein herzliches Dankeschön sowohl allen Spendern aber auch den ehrenamtlichen Helfern“, so übereinstimmend die Teamleiterin Magdalena Wilmes als auch der DRK Vorsitzende Bernhard Hummeldorf. Der nächste Spendertermin ist am Dienstag, dem 25.07.2023. Jeder Spender erhält vor Ort zusätzlich zum bekannten Imbiss 2 Kugeln Eis vom Eiswagen Monte Bianco aus Spelle.

Foto. v.l. Gratulation des Vorsitzenden Bernhard Hummeldorf an die Gewinner Frederike Focks und Andre Schliemer (vorne 4 und 5) zusammen mit dem Blutspenderteam und deren Teamleitung Magdalena Wilmes (vorne 6 v. l.)

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht in Lünne gesucht

Lünne  – Am Mittwoch kam es gegen 7.30 Uhr in der Kirchstraße in Lünne zu einer Verkehrsunfallflucht. Der bislang unbekannte Fahrer eines weißen Lkw war vermutlich in Richtung Messinger Straße unterwegs. Dabei stieß das Fahrzeug gegen das Dach sowie die Regenrinne eines dortigen Geschäftshauses. Anschließend setzte der Verursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/929210 in Verbindung zu setzen.

Einbruch im Kiosk


Lünne  – Am Donnerstagmorgen kam es um 00:37 Uhr in Lünne zu einem Einbruch. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Kiosk an der „Lingener Straße“ und entwendeten Tabakwaren sowie Bargeld. Hierbei wurde eine Scheibe beschädigt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist
derzeit noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360zu melden.

77 Blutspenden in Lünne – Tolles Ergebnis

Lünne- Nachdem der DRK Ortsverein Spelle in den Medien über die Wichtigkeit einer Blutspende nochmals aufgeklärt und zum Spenden aufgerufen hatte, sind zahlreiche Spender Mitte Januar dieser Aufforderung in der Grundschule Lünne gefolgt. 77 Spender, davon 11 Erstspender. Eine besondere Ehrung erfuhr Bernhard Seegers für die 120. Spende! Ein herzliches Dankeschön gilt sowohl den Spendern aber auch denehrenamtlichen Helfern. Der nächste Spendertermin ist Dienstag, der 16.05.2023, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr. Die Anfangszeit wurde wegen der Nutzung der Grundschule eine halbe Stunde nach hinten verlegt.

v. l. Gratulation des Blutspenderteams Stefanie Dobbe, Janny Stevens, Helga Berndzen, Maria Weidlich, Bernhard Seegers, Magdalena Wilmes, Sandra Feldmann