Ortsbrandmeister und Stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Schapen für weitere sechs Jahre bestätigt

 

Spelle – Für weitere sechs Jahre sind Heinz Bürsken als Ortsbrandmeister sowie Andreas Freese als Stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Schapen in ihren Ämtern bestätigt worden. Der Beschluss wurde einstimmig vom Samtgemeinderat getroffen, nachdem beide Feuerwehrkameraden in der Jahresdienstversammlung vorgeschlagen wurden und die Empfehlung des Kreisbrandmeisters vorlag.

Sowohl Heinz Bürsken als auch Andreas Freese sind mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem vielfältigen Expertenwissen immens wertvoll. Dadurch tragen sie zum Schutz und der Sicherheit der Samtgemeinde und der Bürger*innen bei. Besonders hervorzuheben ist, dass Heinz Bürsken und Andreas Freese bereits seit 2018 mit außergewöhnlichem Engagement das Amt als Ortsbrandmeister bzw. Stellvertretender Ortsbrandmeister bekleiden. Nun treten sie erneut für sechs Jahre an. Der Samtgemeinderat gratuliert den Kameraden herzlich zu ihrer erneuten Ernennung und dankt für den Einsatz.

v.l.n.r.: Mathias Sils Samtgemeindebürgermeister, Heinz Bürsken Ortsbrandmeister Ortsfeuerwehr Schapen, Alois Wilmes Gemeindebrandmeister, Andreas Freese stellv. Ortsbrandmeister Ortsfeuerwehr Schapen, Petra Kleinbuntemeyer Bürgermeisterin Gemeinde Schapen und Stefan Heeke Bürgermeister Gemeinde Spelle

 

Projektwoche in der Ludgerus Grundschule Schapen

 

Schapen -Vom 13. – 17. Mai 2024 organisierte eine Gruppe von geschulten Ehrenamtlichen der HospizGruppe Spelle mit Untersützung von Mitarbeitern des ökumenisch ambulanten Hospizdienstes Rheine das einwöchige Projekt „Hospiz macht Schule“ an der Ludgerus Grundschule in Schapen.

„Hospiz macht Schule“ hat zum Ziel, im Rahmen einer Projektwoche Kinder im Grundschulalter behutsam an das Thema „Tod und Sterben“ heranzuführen und ihnen zu helfen, mit einem eventuellen Verlust besser umgehen zu können. Bei diesem Konzept handelt es sich um eine 5-tägige Unterrichtswoche mit jeweils 4 Unterrichtsstunden. Während dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen über ihre Gedanken, Gefühle und Erfahrungen zu sprechen. Sie arbeiten mit vielerlei unterschiedlichen Methoden und kreativen

Ausdrucksmöglichkeiten abwechselnd in der Groß- und in der Kleingruppe.

Jeder Tag ist einem anderen Schwerpunkt gewidmet. 1. Tag: Veränderungen im Leben, 2.Tag: Vom Kranksein und Wehtun, 3. Tag: Vom Sterben und vom Tod, 4. Tag: Vom Traurig- Sein und Hoffen, 5. Tag: Vom Trösten und Feiern.

Besonders aufregend und spannend war es für die Kinder, als sie am 3. Tag Besuch von der Bestatterin Frau Schröder vom Bestattungsinstitut Brinker  bekamen. Frau Schröder  erklärte ihnen in der Friedhofskapelle  ausführlich ihre Arbeit. Die Kinder lernten Sarg und Urne kennen,  malten sogar einen Sarg an und machten einen informativen Gang über den Schapener Friedhof.

Die Klasse bedankte sich bei Frau Schröder mit einem kleinen Geschenk und sang für sie das Abschiedslied, das zum täglichen Ritual der Projektwoche gehörte. (Foto 1: In der Friedhofskapelle)

Am letzten Tag der Projektwoche waren alle Eltern zu einem kleinen Abschlussfest eingeladen. Dabei konnten sie sich die Ergebnisse der Projektwoche anschauen. Stolz präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre  Plakate zum Thema „Das macht mich traurig “, oder „Das macht mich froh “.  Auf  beeindruckenden Bildern zeigen sie ihre unterschiedlichsten  Vorstellungen vom Jenseits, aber auch ihre Gefühlswelt, die sie in bunten Farben dargestellt hatten.

Finanziert wurde das Projekt von der HospizGruppe Spelle e.V.. Während der Abschlussveranstaltung bedankte sich der Förderverein der Ludgerus Grundschule Schapen mit einem großzügigen Scheck bei dem Team der HospizGruppe Spelle.

Im Gegenzug bedankt sich das Hospizteam bei der Ludgerus Grundschule für die tolle Zusammenarbeit während der Projektwoche und bei den Eltern der Klasse 4 für  das große Interesse und  die Unterstützung beim Abschlussfest in Form eines leckeren Fingerfood-Buffets. 

Neue Königspaare in Schapen

In Schapen regieren ab sofort die neuen Königspaare (Alter König) Michael Düsing mit Ehefrau Sandra und (Junger König) Justin Greve mit Neele Klanke, sie werden zusammen mit der Kinderkönigin Janna Walmeyer nun den St. Raphael Schützenverein Schapen für ein Jahr regieren. 

 Herzlichen Glückwunsch!

Zwei Ehrungen für 120.Blutspende in Schapen

 

Schapen-Eine besondere Ehrung galt am letzten Blutspendetermin in Schapen Ludger Leugers-Heitmann als auch Günter Krandick für die jeweils 120. Spende. 

Am Blutspendetermin konnten an diesem Tag 48 Spender, darunter ein Erstspender, begrüßt werden.  Gemeinsam gegen den akuten Mangel an Blutspenden – das ist im Moment besonders wichtig.

Der nächste Spendertermin ist am Dienstag, 06.08.2024. 

Günter Krandick mit Maren Bulik vom Blutspenderteam

Ludger Leugers-Heitmann mit Marita Wallmann vom Blutspenderteam

Senioren-Union zu Gast auf dem Hof Vaal in Schapen

Schapen- „Arbeiten, Begegnen und Leben auf dem Hof Vaal“ unter diesem Motto stand der Informationsbesuch der Senioren-Union des CDU-Kreisverbandes Lingen beim Bioland-Hof Vaal  des Christophorus-Werkes Lingen e. V. in der Gemeinde Schapen an der Borkener Straße.

Begrüßt wurden die Teilnehmer von Schapens Bürgermeisterin Petra Kleinbuntemeyer. Betrieben wird der Bioland-Hof dort seit 20 Jahren vom Christophorus-Werk auf einem alten Töddenhof aus dem 17. Jahrhundert. Etwa 13 Hektar umfasst das Areal. Ganzjährig wird auf 13 Hektar frischesGemüse, darunter Kartoffel, Tomaten, Salatsorten und vieles mehr angebaut und verkauft. Eindrucksvoll stellte Geschäftsführer Stefan Kerk zusammen mit dem dortigen Mitarbeiter Klaus Springer die Anlage, deren Entwicklung, Perspektiven und Zielsetzungen vor. Die Beschäftigung von 25 Teilnehmern und Auszubildenden ist auf dem Weg zur Inklusion, eine Form in der heutigen Zeit, so Stefan Kerk. Außerdem wurde darüber hinaus zu den aktuellen Entwicklungen in den verschiedenen Bereichen des Christophorus-Werkes berichtet. Der Vorsitzende der Senioren-Union Johannes Ripperda und über 30 Teilnehmer waren von der Konzeption des Hofes Vaal sehr beeindruckt.

 

Umwelttag in der Samtgemeinde Spelle ein voller Erfolg: Gemeinsam die Umwelt von Müll befreien

 

Spelle|Schapen|Lünne – Am Samstag, 16. März 2024, fand in der Samtgemeinde Spelle der alljährliche Umwelttag statt. Die Resonanz war groß, viele Bürger:innen beteiligten sich an der Aktion.

Neben zahlreichen Einzelpersonen sammelten auch die Kinder der Grundschulen in Spelle, Schapen und Lünne sowie die Jugendlichen der Oberschule in Spelle jede Menge Müll. Aber auch verschiedene Vereine, Nachbarschaften, Verbände und Gruppen waren aktiv dabei und leisteten einen wertvollen Beitrag für die Umwelt.

Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils zeigte sich begeistert von der großen Beteiligung und bedankte sich bei allen Teilnehmer:innen für ihr Engagement für die Umwelt: „Ich bin stolz auf die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Spelle, die sich so zahlreich an der Aktion beteiligt haben. Zusammen als Gemeinschaft haben wir einen wertvollen Beitrag für unsere Umwelt geleistet und ein starkes Signal für den Umweltschutz gesendet. Herzlichen Dank für diesen freiwilligen Einsatz.“

Nach der erfolgreichen Müllsammelaktion gab es für die freiwilligen Helfer:innen eine gemeinsame Stärkung. In geselliger Runde tauschten sich die Teilnehmer:innen über ihre Erfahrungen untereinander aus und verabredeten sich gleichzeitig zum nächsten Umwelttag.

Lünne- Anhängerweise Müll sammelten die Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Spelle am alljährlichen Umwelttag

Von Jung bis Alt waren alle beteiligt, viele Gruppen beteiligte sich – wie hier in Schapen – am Umwelttag der Samtgemeinde Spelle

Elektrobetrieb Innovolt neu am Standort Schapen

 

Schapen-Um die Energiewende zu meistern, bedarf es einer großen Kraftanstrengung und einem starken Zubau im Bereich der Erneuerbaren Energien und der Netzinfrastruktur. Genau hier möchte Holger Figge mit seinem Unternehmen Innovolt, das seit November am Wellkamp 1 in Schapen ansässig ist, mitgestalten. Der Elektrobetrieb führt dabei Elektroinstallationen aller Art von der Planung bis zur Umsetzung selbst durch. Auch kleinere Elektroarbeiten zählen zum Leistungsspektrum.

Das Ziel von Inhaber Holger Figge ist klar, er möchte seinen neuen Firmensitz in Schapen ausbauen und in diesem Jahr stark wachsen. Der anerkannte Ausbildungsbetrieb plant sechs Monteure bis zum Jahresende einzustellen und hat hierzu eine breit angelegte Social-Media Kampagne gestartet.

Schapens Bürgermeisterin Petra Kleinbuntemeyer (links) und Wirtschaftsförderer Dr. Jens Konermann (rechts) wünschen dem Elektrobetrieb Innovolt am Standort Schapen gute Geschäfte und viel Erfolg.

 

Frühlingsmarkt in Schapen

Schapen-Die HHG Schapen lädt am Sonntag, dem 17.03.2024 von 13 bis 18 Uhr zum Frühlingsmarkt auf dem Parkplatz am Modehaus Schulte ein. Auf dem Frühlingsmarkt präsentieren sich Kunsthandwerker aus der Region mit einer Vielfalt von Produkten; auch für das leibliche Wohl ist an diesem Tag bestens gesorgt.
 
 

 

Heinz Bürsken bleibt Ortsbrandmeister in Schapen

 

Schapen – Ortsbrandmeister Heinz Bürsken und sein Stellvertreter Andreas Freese wurden auf der Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schapen für weitere sechs Jahre wiedergewählt. Ebenso wurde auf ein ereignisreiches Einsatzjahr 2023 zurückgeblickt.

v.l Ortsbrandmeister Heinz Bürsken und sein Stellvertreter Andreas Freese

Nach Darstellung von dem Stellv. Ortsbrandmeister Andreas Freese wurde die Schapener Feuerwehr im letzten Jahr zu 27 Einsätzen gerufen. Aktuell gehören 61 aktive Kameraden sowie 23 in der Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr an. Zum letzten Mal berichtete der Jugendfeuerwehrwart Walter Reekers-Kohne über die Arbeit des Nachwuchses. Nach 15-jähriger Tätigkeit gibt Reekers-Kohne sein Amt als Jugendfeuerwehrwart an Tim Drees ab. „Allen gewählten und ausgeschiedenen Funktionsträgern danke ich für den ehrenamtlichen Einsatz und gratuliere recht herzlich. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und gehe davon aus, dass wir gemeinsam die richtigen Entscheidungen für die Freiwilligen Feuerwehren in der Samtgemeinde Spelle treffen“, so Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils und richtete seinen Dank, auch im Namen von der Bürgermeisterin der Gemeinde Schapen Petra Kleinbuntemeyer, allen Feuerwehrkräften für die Einsatzbereitschaft: „Nimmt unseren Dank auch bitte mit nach Hause“, fügten die Kommunalpolitiker hinzu. Auch der Stellv. Brandabschnittsleiter Alois Wilmes lobte die Einsatzbereitschaft der Schapener Wehr. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Ehrung der langjährigen Mitglieder: Gerhard Wintering, Karl-Heinz von der Haar, August Wöhle und Alfons Tabe (alle 50 Jahre). Eine Beförderung erhielten: Henning Hofhues, Niklas Krandick und Jordy Drees (alle zum Oberfeuerwehrmann) sowie Thomas Schütte-Bruns zum Löschmeister. Neu aufgenommen wurden Elias Hilmes, Steven Bernhardt und Hendrik Heitmann.

Ein herzlicher Dank für den unermüdlichen Einsatz galt den Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Schapen bei der Jahresdienstversammlung.

 

 

85 Blutspenden in Schapen

Schapen- 85 Spender, darunter zwei Erstspender, haben an der letzten Blutspendeaktion in der Grundschule in Schapen teilgenommen. Eine besondere Ehrung erfuhren für die 100. Spende Martin Kleinbuntemeyer und für die 130. Spende Heiner Hofhues beide aus Schapen. 

Der nächste Termin findet am Dienstag, dem 30.04.2024 von 16:30 Uhr bis 20:00 Uhr statt. Im Jahre 2023 waren insgesamt 395 Blutspenden erfolgt.

Teamleiterin Monika Speller gratuliert Heiner Hofhues zur 130. Spende

Maren Bulik vom Blutspenderteam gratuliert Martin Kleinbuntemeyer zur 100. Spende

 

 

Schapener Gemeinderat verabschiedet Haushalt

 

Schapen – Der Schapener Gemeinderat hat mehrheitlich den Haushaltsplan für das kommende Jahr verabschiedet. Der Haushalt, der nach intensiven Diskussionen und Beratungen ausgearbeitet wurde, legt die finanziellen Prioritäten und Ziele der Gemeinde für das nächste Jahr fest.

Kämmerer Torsten Lindenmann stellte den Haushalt detailliert vor. Das Gesamtvolumen des Haushaltes beträgt rd. 6,2 Mio. Euro. Hiervon fallen rd. 3,7 Mio. Euro auf den Ergebnishaushalt und rd. 2,5 Mio. Euro auf die Investitionen. Kreditaufnahmen sind in Höhe von 500.000 Euro vorgesehen. Die wesentlichen Investitionen sind der Ankauf von künftigen Wohn- und Gewerbeflächen, die Schaffung von Betreuungsplätzen sowie die Erweiterung des Gewerbegebietes „Beestener Straße“. Um eine langfristige Finanzstabilität sicherzustellen, ist es erforderlich, die Realsteuerhebesätze anzupassen. Aktuell stehen die Grundsteuerhebesätze A und B bei 320 Prozent und sollen auf 350 Prozent steigen. Der Gewerbesteuerhebesatz soll von derzeit 335 auf 365 Prozent angehoben werden. „Trotz der Anhebung der Hebesätze liegen wir in Schapen weiterhin unter dem Landesdurchschnitt von 390 Prozent bei der Grundsteuer und 374 Prozent bei der Gewerbesteuer“, betonte Bürgermeisterin Petra Kleinbuntemeyer. Dieser wird bei der Berechnung der Finanzkraft als Basis genommen und hat damit direkte Auswirkungen auf die zu leistenden Zahlungen nach dem Nds. Finanzausgleich. So wird die Gemeinde Schapen mit Einnahmen belastet die tatsächlich nicht entstanden sind. Ausschlaggebend sind aber auch die allgemein gestiegenen Verbraucherpreise. „Die Anpassung der Gewerbesteuer- und Grundsteuersätze ist ein Schritt, den wir gehen müssen, um die finanzielle Zukunft unserer Gemeinde zu sichern. Wir sind uns bewusst, dass dies Auswirkungen auf unsere Bürgerinnen und Bürger sowie auf lokale Unternehmen haben kann, aber wir sind zuversichtlich, dass diese zusätzlichen Einnahmen dazu beitragen werden, unsere Gemeinde zu stärken und weiterzuentwickeln“, äußerte sich Kleinbuntemeyer. Neben den Haushaltsberatungen wurde Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils auch in der Gemeinde Schapen zum Gemeindedirektor ernannt. Hierzu gratulieren alle Ratsmitglieder recht herzlich. „Es ist mir eine Ehre, die Position des Gemeindedirektors zu übernehmen. Ich freue mich darauf, mit den engagierten Mitarbeitern und den Bürgern dieser Gemeinde zusammenzuarbeiten, um unsere Ziele zu erreichen“, freut sich Matthias Sils auf das was kommt.

Mit vollem Tatendrang wollen die Ratsmitglieder die kommenden und geplanten Maßnahmen gemeinschaftlich umsetzen.

 

Jugendplatz in Schapen dank Förderprogramm „Startklar in die Zukunft“ fertiggestellt

Schapen- Die Gemeinde Schapen freut sich, bekannt zu geben, dass der lang ersehnte Jugendplatz dank des Förderprogramms „Startklar in die Zukunft“ erfolgreich realisiert wurde.

Die Entscheidung für die Notwendigkeit eines Jugendplatzes wurde durch eine Befragung der Jugendlichen in Schapen im Jahr 2022 bestätigt. Zu diesem Zeitpunkt gab es keinen frei zugänglichen, unabhängigen und nicht vereinsgebundenen Platz, an dem sich Jugendliche tagsüber spontan treffen und bewegen konnten.

Im August 2022 wurden die Fördermittel beantragt. Drei Monate später folgte die Bewilligung im November desselben Jahres. Nach einer sorgfältigen Standortauswahl wurde Ende April / Anfang Mai beschlossen, den Jugendplatz in der Kirchstraße zu realisieren. Die Vergabe der Baumaßnahme erfolgte Ende September 2023, und wir freuen uns, mitteilen zu können, dass der Jugendplatz Ende Januar 2024 fertiggestellt wurde. Der Jugendplatz in der Kirchstraße bietet jungen Menschen einen Ort der Begegnung und des Austauschs und trägt dazu bei, ihre Lebensqualität in der Gemeinde zu verbessern.

Das Programm „Startklar in die Zukunft“ zielt darauf ab, gute und nachhaltige Aufenthaltsplätze für junge Menschen in den Kommunen zu schaffen. Es war ein Programm des Niedersächsischen Landesamt für Soziales, Jugend und Familie. Städte und Gemeinden waren nicht direkt antragsberechtigt. Daher wurde der Antrag über den Landkreis als örtlicher Träger der Jugendhilfe gestellt. Die Förderquote für dieses Vorhaben lag bei 90 %, was einer maximalen Förderung von 35.000,-€ entsprach. Angesichts der massiven Auswirkungen der Pandemie auf die persönlichen Kontakte und Treffen mit Freunden der Jugendlichen war die Errichtung eines solchen Platzes von großer Bedeutung.

BU Bild 1: Nele Klanke (r.) und Steven Bernhard (2.v.r.) vom Jugendbeirat freuten sich gemeinsam mit (v. l.)  Matthias Sils (Samtgemeindebürgermeister), Thomas Wranik (Verwaltung Samtgemeinde), Petra Kleinbuntemeyer (Bürgermeisterin Schapen), Eva Wintering (Initiatorin, Sozialausschussvorsitzende) und Jonas Roosmann (Abgeordneter Landkreis Emsland).

Aufführungen der Laienspielschar im Landgasthaus Rosken in Schapen

Schapen- Die Akteure der Laienspielschar Schapen sind aktuell wieder sehr rührig um das Plattdeutsche Theaterstück von Winnie Abeln “Neurosige Tieden” pünktlich zur Premiere am Samstag, 24.02.2024 auf die Bühne zu bringen. Die Theaterfreunde Schapen freuen sich, dass in diesem Jahr ein junger neuer Spieler und eine junge Rückkehrerin in dem kurzweiligen Stück ihre Schauspielkünste neben den bekannten Spielern präsentieren dürfen.

Auch die Bühnenbauer haben schon ganze Arbeit geleistet. Das Bühnenbild wurde passend zum Stück, mit viel Liebe zum Detail, zusammengestellt.

Hier die Einzelheiten zum Stück:
„Neurosige Tieden“ Komödie in drei Akten von Winnie Abeln.

Wie empfängt man Besuch in einer Nervenklinik, ohne dass der Besuch merkt, dass er in einer Anstalt ist? Vor dieser Herausforderung steht Agnes Adolon, Tochter einer reichen Hoteldynastie. Denn ihre Mutter meldet spontan ihren Besuch an – nur dass diese davon ausgeht, dass Agnes in einer Villa residiere und nicht in der Klapse.

Kurzerhand sollen die Mitbewohner aus Agnes‘ skurriler Psychiatrie-Wohngruppe nun versuchen, wie ganz normale Menschen zu wirken und das wahnwitzige Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf.

Wer ist hier eigentlich verrückt?

Und was heißt überhaupt normal?

Eine echt irre Komödie!

Termine zur Aufführung:
Samstag, 24.02.2024 um 19:30 Uhr

Sonntag, 25.02.2024 – Ausverkauft!

Freitag, 01.03.2024 um 19:30 Uhr

Samstag, 02.03.2024 um 19:30 Uhr

Freitag, 08.03.2024 um 19:30 Uhr

Samstag, 09.03.2024 um 19:30 Uhr

Weitere Informationen unter 0171 4937518.
Schnitzelbuffet vor allen Abendvorstellungen. Hierzu ist eine telefonische Reservierung erforderlich über Landgasthaus Rosken, 05458 650 oder 0171 9537742.

We freut us up ju!Gerne stehe ich für

Schapen – Zeugen gesucht

Schapen – Zwischen dem 24. Januar, 15:00 Uhr, und dem 25. Januar, 13 Uhr, ist es im Baugebiet in der Schwester-Friedberta-Straße in Schapen zu einer Sachbeschädigung gekommen. Dabei haben bislang unbekannte Täter ein Silo auf einer Baustelle vermutlich umgeworfen, wodurch weitere Schäden an einem Bauschild sowie an einer Terrassentür entstanden. Die Schadenshöhe wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Spelle unter der Telefonnummer 05977/204360 in Verbindung zu setzen.

Großes Interesse am Neujahrsempfang der Gemeinde Schapen

Schapen – Rund 250 Gäste kamen am Samstag, 06. Januar in der Gaststätte Düsing zusammen, um am Neujahrsempfang der Gemeinde Schapen teilzunehmen. Der Neujahrsempfang war in diesem Jahr auch eine doppelte Premiere. Denn sowohl für den erst kürzlich vereidigten Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils, als auch für die Gemeindebürgermeisterin Petra Kleinbuntemeyer war es der erste.

Die musikalische Eröffnung übernahm die Blaskapelle Schapen.  Petra Kleinbuntemeyer sprach in ihrer Begrüßungsrede bewegende Worte über das Zusammenrücken nach dem Tod ihres Vorgängers, Karl Heinz Schöttmer und seine Handschrift, die noch an vielen Stellen in der Gemeinde sichtbar sei. Zudem betonte sie gleich zu Beginn die große Bedeutung des Ehrenamtes in Schapen.

Nach einem Besuch der Sternsinger und einer weiteren musikalischen Einlage der Blaskapelle Schapen gab Kleinbuntemeyer einen Rundumschlag zum Geschehen in der Gemeinde Schapen. Neben Zahlen, wie Einwohner oder Geburten- und Sterberaten, der gewerblichen Entwicklung kamen auch Ausblicke auf beispielsweise die neue Kita in Schapen oder die Ankündigung verschiedener Veranstaltungen nicht zu kurz. Ergänzend folgte Bauausschuss Vorsitzender Alexander Vaal mit einer Vorstellung der abgeschlossenen und anstehenden Bauvorhaben. Zu den anstehenden Projekten gehören z.B. die Aufwertung des Bürgerparks und Brückenersatzneubau an der Nord-Süd Straße. Als Ansprechpartnerin für die neue Schapen App stellte sich Henrika Huil vor und zeigte Anpassungen und neue Funktionen der App.

Es folgte Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils mit einem Rückblick 2023 und Ausblick 2024 für die Samtgemeinde Spelle. Egal ob das erste Medizinstudierendentreffen, den Förderungen für Regenwasserzisternen und Mini-Photovoltaikanlagen oder zukünftige Maßnahmen im Feuerschutz – auch in der Samtgemeinde Spelle wurden und werden viele positive Maßnahmen umgesetzt.

Ein weiteres Highlight folgte mit dem Vortrag der Gastrednerin Rosa Schumacher, die durch Thorben Greve am Klavier begleitet wurde. Rosa Schumacher stammt aus der letzten Generation, die die ehemalige Handelsschule in Schapen miterlebte. Ihr Großvater war sogar Leiter der Schule. Über ihn kam sie auch ihrer Leidenschaft der Kunst nahe. Eingebettet in ihren bildhaften Erzählungen trug Rosa Schumacher drei ihrer Gedichte vor, die durch die musikalische Begleitung eine eindrucksvolle Stimmung erzeugten.

Anschließend zeichnete Bürgermeisterin Kleinbuntemeyer zwei Bürgerinnen der Gemeinde Schapen, als „Bürgerin des Jahres“ aus.  Elisabeth Huil wurde für ihr außergewöhnliches Engagement für die Volleyballabteilung des FC Schapen 27 sowie Andrea Ostholthoff für ihren vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz für die Gemeinde Schapen geehrt. Leider konnte Andrea Ostholthoff aus persönlichen Gründen nicht an der Ehrung teilnehmen. Die Bürgermeisterin besuchte sie jedoch am nächsten Tag und überreichte die Urkunde, sowie die Präsente persönlich im engsten Kreise.

Die Veranstaltung endete mit den Schlussworten von Petra Kleinbuntemeyer, die nochmal an die Dorfgemeinschaft appellierte: ,,Lasst uns die Dinge gemeinsam angehen. Wir als Gemeinderat haben Spaß daran Dinge mit euch umzusetzen nun gilt es anzufangen, loszulassen und Entscheidungen treffen‘‘.

 (v.l.n.r.) Petra Kleinbuntemeyer (Bürgermeisterin Schapen),  Elisabeth Huil (Bürgerin des Jahres 2023) mit Matthias Sils (Samtgemeindebürgermeister) und Johannes Griese (Laudator)

(v.l.n.r)PetraPetra Kleinbuntemeyer (Bürgermeisterin Schapen),  Matthias Sils (Samtgemeindebürgermeister) Elisabeth Huil (Bürgerin des Jahres 2023) und Johannes Griese (Laudator)

Neujahrsempfang der Gemeinde Schapen

Schapen – Am Samstag, 06.01.2024, findet um 19:00 Uhr in der Gaststätte Düsing der Neujahrsempfang der Gemeinde Schapen statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

Traditionell begrüßt die Gemeinde Schapen das neue Jahr mit dem jährlichen Neujahrsempfang. Neben einem Rückblick auf einige Höhepunkte der vergangenen 365 Tage wird ebenso ein Ausblick auf einige Projekte 2024 durch die Bürgermeisterin Petra Kleinbuntemeyer und Samtgemeindebürgermeister Matthias Sils gegeben. In gewohnter Weise werden besonders aktive Personen geehrt. Die musikalische Begleitung übernehmen die Blaskapelle Schapen sowie Torben Greve am Klavier. Zudem wird eine Abordnung der Sternsinger begrüßt, die den Segen für das neue Jahr bringen. Foto: Richard Heskamp

Mehr als 200 Sternsingerinnen und Sternsinger ziehen durch Schapen

Große Eröffnungsveranstaltung der bistumsweiten Sternsingeraktion 2024

SCHAPEN, 30.12.2023. „Hoch am Himmel steht ein Stern, spricht von Christus, unser’m Herrn“ – das bekannte Sternsinger-Lied erklang in Schapen nicht erst, wie üblich, zum Hochfest der Heiligen Dreikönige Anfang Januar. Mehr als 200 Sternsingerinnen und Sternsinger kamen am Freitag (29.12.) aus dem gesamten Bistum Osnabrück in Schapen zur Eröffnung der kommenden Sternsingeraktion zusammen.

Gemeinsam mit dem Osnabrücker Büro des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) und dem Bistum übernahm die St. Ludgerus-Kirchengemeinde Schapen die Organisation der Eröffnungsaktion. Damit die kleinen Königinnen und Könige auch wissen, für welche Aktion sie in einer Woche Spenden sammeln und den Segen verteilen, gab es für sie einige inhaltliche Workshops. Die Spenden gehen in diesem Jahr in die Region Amazonien, die ökologisch und sozial sehr unter der Regenwaldabholzung und dem Kakaoanbau leidet. Die Bewahrung der Schöpfung war aber auch Thema in einigen kreativen Workshops, die Re- und Upcycling von teilweise gespendeten Materialien in den Mittelpunkt nahmen.

Viele Schapenerinnen und Schapener waren am Freitag nicht nur als Workshop-Leitungen, sondern auch als Ordner, bei der Straßensperrung, der Essens- und Getränkeausgabe und noch vielen Stationen mehr im Einsatz. „Wir sind sehr stolz, dass wir mit so vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die große Eröffnungsaktion in diesem Jahr in Schapen haben ausrichten können“, berichtet Gemeindereferentin Christin Völker-Gerd. „Ohne ihren Einsatz hätte dieser Tag so nicht stattfinden können“, bedankte sie sich.

Nach einem kleinen Umzug mit Zwischenstopp am St. Elisabeth-Seniorenzentrum, den die Blaskapelle Schapen begleitete, segnete Weihbischof Johannes Wübbe die kleinen Königinnen und Könige in einem Gottesdienst. Er zeigte sich begeistert von der Vielzahl an Kindern und Jugendlichen, die sich auf den Weg machen und den Segen in die Häuser bringen wollen. Er wandte sich zu Beginn des Segnungsgottesdienstes an die Schapener Gemeinde: „So viele Majestätinnen und Majestäten waren sicherlich so auch noch nie gemeinsam in dieser Kirche. Das ist schon etwas ganz Besonderes.“

Mit der im Anschluss gesegneten Kreide machen sich die Sternsingerinnen und Sternsinger des Bistums Osnabrück nun auf den Weg: „Wie ein großer Stern sich in viele kleine Sterne teilt, so teilen die Sternsingerinnen und Sternsinger die Botschaft des Glaubens und machen den Weg hell“, beschreibt eine Zeile aus dem Segnungsgottesdienst den Kern der Sternsinger-Aktion.

Baum stürzt in Schapen auf Wohnhaus (Mit Video)

Schapen: Sturmtief „Zoltan“sorgt für viele  Feuerwehreinsätze. „Um 16:35 Uhr gingen die ersten Meldungen über den Notruf 112 bei der Leitstelle im Minutentakt ein.

So wie in Schapen hier musste die Feuerwehr zu einem Einsatz in der Straße Wiesengrund ausrücken, hier war eine circa 20 Meter hohe Eiche auf ein Wohnhaus gefallen und richtete erheblichen Sachschaden an. Die Bewohner wurden zum Glück nicht verletzt und kamen mit einem Schrecken davon. Zur genauen Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehr Spelle und das THW Meppen unterstützten die  Schapener Kameraden bei der Beseitigung der Eiche. Die Wohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. 

 Im Video ist uns leider  ein Fehler unterlaufen, der Bewohner heißt Heinz von den Benken. 

Mehr dazu im Video!

Versuchter Einbruch in Bäckerei

Schapen  – In der Zeit von Donnerstag, 12:30 Uhr bis Freitag, 04:45 Uhr kam es in der Kirchstraße zu einem versuchten Einbruch in eine Bäckerei. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Diese verließen die Bäckerei ohne Diebesgut in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Spelle unter der Rufnummer 05977 – 204360 zu
melden.

Straßenendausbau in Schapen

Schapen – Seit dem 14.09.2023 laufen die Arbeiten zum Straßenausbau der Ludgeristraße und der Straße ,,Am Harkenberg‘‘. Diese beiden Straßen sollen noch in diesem Jahr vollständig ausgebaut werden. Für das kommende Jahr 2024 ist dann der Ausbau ,,westliche Raiffeisenstraße‘‘ vorgesehen.

Ziel des Ausbaus soll eine durchgehende Fahrbahnbreite von 4,50 m bis 6,00 m sein. Die Fahrbahn aus Betonpflaster soll am Ende mit Einfassung an die Grundstücksgrenzen fertiggestellt werden. Zusätzlich sollen Grünbeete und Parkmöglichkeiten im Straßenraum geschaffen, sowie die Oberflächenentwässerung sichergestellt werden. Ebenso wird auch die Straßenbeleuchtung angepasst und ergänzt. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Straßen- und Tiefbau Schmitz GmbH.

Das Anlegen der Grünbeete erfolgt durch die Gemeinde Schapen, sofern die anliegenden Grundstückeigentümer*innen die Beete nicht in ihre private Gartengestaltung einbinden wollen. Eine Baumbepflanzung ist in jedem Fall für jedes Beet vorgesehen.

Mit dem Ausbau der Straßen erfolgt auch die Wandlung in einen verkehrsberuhigten Bereich, sodass nach Beendigung der Bauarbeiten ein Tempolimit von 7 km/h gilt.

Petra Kleinbuntemeyer, Bürgermeisterin Schapen und Stefan Sändker, Allgemeiner Stellvertreter der Samtgemeindebürgermeisterin, haben sich gemeinsam mit Michael Gladen (Gladen Ingenieure), Thomas Wranik (Fachbereichsleiter Bauen) und Alexander Vaal (Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Bauen und PlanungSchapen) die Baustelle angesehen. Begleitet wurden sie von Timo Becker von der Straßen- und Tiefbau Schmitz GmbH.


Foto:  v.l.n.r Alexander Vaal, Thomas Wranik, Timo Becker, Michael Gladen, Petra Kleinbuntemeyer und Stefan Sändker

Hildegard Hofhues für 110. Spende geehrt

Schapen- 74 Spender, darunter 1 Erstspender, haben Ende August an der Blutspendeaktion in der Grundschule Schapen teilgenommen und Blut gespendet. Eine besondere Ehrung galt Hildegard Hofhues für die 110., Dieter Kleinbuntemeyer für die 105. und Rainer Stöppel für die 95. Der Nächster Blutspendertermin in Schapen findet am 12.12.23 statt. 

 

v. l.: Monika Speller, Leitung Blutspenderteam Schapen, gratuliert Hildegard Hofhues zur 110. Spende

 

 

Buntes Kirmestreiben in Schapen

Schapen- Der Jahrmarkt ruft! Vom 08. – 10. September lädt die Kirmes in Schapen alle Jahrmarktfreunde zum geselligen Treiben ein. An drei Tagen, von Freitag bis Sonntag bietet die Kirmes ein buntes Programm, so ist für Groß und Klein der Spaß vorprogrammiert.

Am Freitagabend ab 17.00 Uhr startet die Kirmes mit einer Happy Hour der Karussells – hier gilt einmal zahlen für zweimal fahren.

Um 20.00 Uhr wird ganz traditionell das Fass angestochen und mit Freibier auf den Start der Schapener Kirmes angestoßen. Anschließend lädt die Landjugend Schapen herzlich zum Tanz mit DJ im Festzelt ein. Hierfür wird pro Person ein Eintritt in Höhe von 5 Euro am Eingang eingenommen.

Der zweite Kirmestag beginnt mit einem bunten Kirmestreiben. Nachmittags ab 16.00 Uhr findet ein Mitmachzirkus für Kinder statt. Anschließend ab 19.00 Uhr lädt die Interessengemeinschaft Dorfleben zu einem typisch bayrischen Oktoberfest im Festzelt ein. Die Karten können bereits im Vorverkauf bei der Tankstelle Everinghoff in Schapen am 09.08., 18.08. und 25.08. jeweils von 18.00 – 20.00 Uhr sowie am 12.08. von 11.00 – 13.00 Uhr erworben werden. Der Vorverkaufspreis beläuft sich auf 15 Euro pro Karte. Zum Abschluss des zweiten Kirmestages findet ab 23.30 Uhr ein Tanz mit DJ auf dem Festzelt statt.

Morgens um 11.00 Uhr startet der dritte und letzte Kirmestag mit einem Frühshoppen auf dem Festzelt. Ab 15.00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Zusätzlich findet eine große Verlosung statt und das Kirmesende wird mit Freibier gefeiert.

Erstmalig im Gewerbepark in Schapen!

Freiwillige Feuerwehr Schapen spendet an die Speller Tafel

Spelle – Am Donnerstagabend überreichten Ortsbrandmeister Heinz Bürsken und Schriftführer Dieter Kleinbuntemeyer von der Freiwilligen Feuerwehr Schapen im Namen aller Kameradinnen und Kameraden an Gerd Korte und Sabine Müller von der Speller Tafel eine zweckgebundene Spende für Lebensmittel in Höhe von 350 €. 

 

Die Feuerwehr Schapen hatte am Sonntag, dem 23. April 2023 ihr neues Fahrzeug sowie das Feuerwehrgerätehaus eingeweiht und dazu alle Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Schapen zu einem Tag der offen Tür eingeladen. Den Erlös aus der Kollekte der Messe spendete die Freiwillige Feuerwehr Schapen nun an die Speller Tafel, um hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. 

Blutspende am Dienstag, 20.06.2023 in Schapen – Der Eiswagen kommt!

Schapen- Mit einer Blutspende Leben retten – das ist im Moment unter Hinweis auf die Urlaubszeit besonders wichtig! 

Der nächste Termin ist in der Grundschule in Schapen ist am Dienstag, 20.06.2023 von 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr, zum bekannten Imbiss kommt der Eiswagen von Monte Bianco aus Spelle dazu und jeder Spender erhält zusätzlich2 Kugeln Eis nach Wahl!

Ein zusätzliches Angebot ist das Terminreservierungssystem. Das funktioniert in wenigen Schritten und hilft, Stoßzeiten abzubauen und den Ablauf zu optimieren: Im Internet unter www.blutspende-leben.de/termine oder in der Blutspende-App nach einem Termin suchen und diesen öffnen. Anmelden und Termin reservieren.

Natürlich können Spender nach wie vor ohne Termin zum Blutspenden kommen. Allerdings gilt die Devise: Je mehr vorab einen Termin reservieren, desto geringer sind die Wartezeiten vor Ort. Die nächsten Blutspendetermine in Schapen sind wie folgt: Dienstag, 29.08.23 und 12.12.23!

 

 

 

Baufortschritt der neuen Kinderkrippe in der Gemeinde Schapen

Schapen – Die neue Kinderkrippe in der Gemeinde Schapen nimmt weiter Gestalt an. Nach Baubeginn im April 2023 freuen sich die Verantwortlichen über den sichtbaren Fortschritt. Mit einem Gesamtkostenvolumen von rund 2,375 Millionen Euro und einer Nutzfläche von etwa 590 Quadratmetern wird die moderne Krippe, die sich in Trägerschaft der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Schapen befindet, die Betreuungsmöglichkeiten in der Gemeinde Schapen erheblich verbessern.

In den neuen Räumlichkeiten finden zwei Gruppen Platz, in denen jeweils 15 Kinder im Alter von ein bis drei Jahren betreut werden können. Darüber hinaus wird auch eine Ganztagsbetreuung bis 16 Uhr angeboten, um den Bedürfnissen berufstätiger Eltern gerecht zu werden. Besonders erfreut zeigte sich die Bürgermeisterin Schapen, Petra Kleinbuntemeyer, über die Abdeckung des Betreuungsschlüssels von 100 %: „Jedes Kind aus Schapen kann mit der neuen Krippe im Ort betreut werden. So bieten wir den Eltern hier in unserer Gemeinde von der Krippe über den Kindergarten bis hin zur Grundschule ein ganzheitliches Betreuungsangebot.“ Auch Stefan Sändker, Allgemeiner Vertreter der Samtgemeinde Spelle betonte, dass dies ein großer Schritt vorwärts für die Gemeinde Schapen ist.

Die Standortentscheidung neben der Grundschule mitten im Ortskern von Schapen erwies sich als perfekt. Durch die Nähe zur Grundschule sowie zur katholischen Kindertagesstätte entsteht ein zentraler Anlaufpunkt für die ganzheitliche Kinderbetreuung in Schapen. Dies erleichtert den Eltern den Zugang zu den verschiedenen Einrichtungen, reduziert Fahrtwege und schafft eine vernetzte Betreuungsstruktur. Auch die Perspektive auf zusätzliche Erweiterungsflächen spielte bei der Standortentscheidung eine erhebliche Rolle.

Moderne und kindgerechte Innenräume und eine Gebäudestruktur, die auf Energieeffizienz sowie Nachhaltigkeit ausgerichtet ist, prägen das Erscheinungsbild der Krippe. So wird die neue Krippe mit Geothermie, kontrollierten Lüftungsanlagen und Erdwärme ausgestattet. Dadurch wird nicht nur der ökologische Fußabdruck minimiert, sondern auch die Betriebskosten langfristig reduziert. Ein zukunftsweisendes Bauprojekt für Schapen.

Die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde ist stolz darauf, dieses bedeutsame Projekt gemeinsam mit der Samtgemeinde Spelle für Schapen umsetzen zu können. Die neue Kinderkrippe wird nicht nur den Bedarf an weiteren Betreuungsplätzen vollständig abdecken, sondern auch eine moderne und nachhaltige Umgebung für die kleinsten Kinder aus Schapen schaffen.

Gemeinsam freuen sich die Verantwortlichen über den Baufortschritt der neuen Kinderkrippe in der Gemeinde Schapen

Feuerwehr löscht brennendes Auto in Schapen

Schapen- Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Schapen in die Crommestraße in Schapen alarmiert. Gegen 23.29 Uhr entfachte an dem geparkten Pkw, VW Passat, ein Feuer. Verletzt wurde dabei niemand. Ersten Erkenntnissen zu folge, könnte ein technischer Defekt der Batterie brandursächlich gewesen sein.
Die vordere Hälfe des Pkw brannte vollständig aus, wobei ein Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand. Die Freiwillige Feuerwehr Schapen war mit drei Einsatzfahrzeugen und 14 Einsatzkräften vor Ort.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Schapen sowie die Polizei Spelle.