Neue Zählanlage für Fahrradfahrer an der Unterführung am Bahnhof

Artikel vom 3. Juli 2024  

Lingen. Die Stadt Lingen hat nun an der Bahnhofsunterführung in Lingen einen sichtbaren Zähler für Fahrradfahrer installiert. Oberbürgermeister Dieter Krone nahm die neue Säule zusammen mit dem Vorsitzenden des Ausschusses für Planen, Bauen und Mobilität Günter Reppien in Augenschein. „Mit der Zählanlage wollen wir eine Datengrundlage für eine der Hauptradrouten unserer Stadt zu gewinnen“, sagt Oberbürgermeister Dieter Krone. „Unser Ziel ist es zudem, ein Zeichen für die Priorität des Radverkehrs in unserer Stadt setzen.“ Die Fahrradzählanlage kann die langfristige Entwicklung des Radverkehrs an dieser Stelle erfassen und jahreszeitliche, wöchentliche und saisonale Schwankungen darstellen. Die Anlage zählt mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz den passierenden Verkehr und unterscheidet dabei zwischen Radfahrer und Fußgänger. „Damit sind die Zählanlagen eine wichtige Planungsgrundlage für den Radverkehr und kann Rückschlüsse auf die Fahrzwecke und Ziele im Radverkehr geben“, so OB Krone.

Zugleich habe die Zählanlage einen motivierenden Charakter. „Damit bringen wir das Ausmaß des Radverkehrs in das Bewusstsein der Menschen“, so Günter Reppien. Die Zählanlage wurde im Ausschuss für Planen, Bauen und Mobilität beschlossen.

 (v.l.) Vorsitzender des Ausschusses für Planen, Bauen und Mobilität Günter Reppien, Christina Maier-Bridna vom Fachdienst Sicherheit und Ordnung und Oberbürgermeister Dieter Krone.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.