9. Auflage von Track & Drivers CON fährt 22.321 Euro für Lingener Tafel ein Sport- und Rennwagen mit zusammen über 10.000 PS

Gut 1.000 Gäste und Teilnehmer erlebten einen reibungslosen Ablauf  der 9. Auflage von Track & Drivers CON. Dabei kam insgesamt  die Spendensumme in Höhe von 22.321 Euro zugunsten der Lingener Tafel e.V. zusammen

Nordhorn 9 Auflage Track u Drivers CON 3

Stargast Schauspielerin Madlen Kaniuth (Mitte) sagte, dass Gutes tun gerade heute immer wichtiger sei. Foto: Kevin Ernst

Nordhorn. Am vergangenen Samstag setzte auf der Strecke der EUVA Euregio Verkehrsakademie in Nordhorn-Hesepe neue Maßstäbe in der Geschichte dieser Motorsport-Charity! „Rasen für den guten Zweck“ erfüllte mehr als nur die Erwartungen! Ab Punkt 10 Uhr pilgerten die Autofans auf die Strecke, um möglichst schnell in den favorisierten Boliden mitfahren zu können. Ob McLaren oder Ferrari, ob Porsche oder Bentley – die Liste der Rennwagen klang wie schönste Musik.

Die Motorengeräusche natürlich auch. Es wurden begeistert Fotos gemacht und interessante Gespräche mit den Besitzern der Edelkarossen geführt. Wo sonst kommt man so hautnah mit der Szene in Berührung wie bei Track & Drivers? Der Gästestrom wollte und wollte nicht abreißen. Zum Glück hielt auch das Wetter – und so bildeten sich lange Schlangen an der „Mitfahrzentrale“. Parallel saßen auch die Geldbeutel locker, so dass Fahrvergnügen und Spendenbereitschaft Hand in Hand liefen.

Die Vorsitzende der Lingener Tafel Edeltraut Graeßner betonte: „Ich bin wieder einmal sprachlos und überwältigt von diesem so eimaligen Konzept“, so eine gerührte., die sich auch für das überaus schmackhafte und frische Catering verantwortlich zeichnete, war nicht nur von der Empathie bewegt, sondern natürlich auch von der Leidenschaft, mit Begeisterung Gutes zu tun. „Mein Dank gilt einmal mehr Kurt Strube, Dennis Blume, Rainer Hackmann, Norbert Tewes und Volker Bührs. Was die Verantwortlichen hier auf die Beine stellen, ist beispiellos.“

Promigast und Sponsoren

Bis etwa 17 Uhr wurde gefahren und gegessen, gedriftet und geklönt sowie Autos begutachtet und auf Fotoapparaten festgehalten. Aber nicht nur die Boliden waren begehrtes Motiv für Fotos, sondern auch der prominente Stargast: Madlen Kaniuth aus der RTL-Erfolgsserie „Alles was zählt“ war bereits zum 5. Mal mit von der Partie. Für die sympathische Schauspielerin mit den markanten roten Locken gehört Track & Drivers schon fest in ihren Kalender. „Ich unterstütze Track & Drivers, da es für mich eine Charity mit viel Herzblut ist. Hier fühlt man überall die Freude und die Leidenschaft für die gute Sache.“

Gutes tun sei gerade heute immer wichtiger, brachte es Madlen Kaniuth auf den Punkt, die gerne für Selfies parat stand. „Ich bin so ein Fan von ‚Alles was zählt‘ – das ist natürlich jetzt noch ein richtiges Highlight, Madlen hier zu treffen“, verriet ein aufgeregter Fan. Und auch Mitveranstalter Kurt Strube (WWS-Strube) ist begeistert, dass Madlen Kaniuth sich so einsetzt: „Sie ist so sympathisch und bringt sich total für unseren Zweck, Geld für die

Lingener Tafel zu sammeln, ein. Sie ist ja schon ein Teil von Track & Drivers!“ Damit spricht er auch seinen Partnern Rainer Hackmann, Dennis Blume, Volker Bührs und Norbert Tewes aus der Seele. Ein rundum gelungener Event ging mit einer großen Spendensumme zu Ende. Was will man mehr? „Wir sind jedes Mal von dem Spirit überwältigt. Track & Drivers steckt einfach an. Spaß haben und Gutes tun – das geht auf und begeistert so viele unterschiedliche Menschen“, so Kurt Strube weiter.

Viele PS, ihre Fahrer und begeisterte Gäste hatten es also geschafft, eine große Spendensumme für den gemeinnützigen Verein zu sammeln. Was aber wäre eine Charity ohne seine Helfer, Unterstützer und Sponsoren? Die Veranstalter unisono: „Deshalb gilt unser größter Dank deshalb neben den vielen freiwilligen Helfern besonders auch folgenden: der Meurer Stiftung, dem Autohaus Tamsen (Hamburg), dem Porschezentrum Osnabrück, Audi Senger (Rheine u. Lingen), dem Restaurant und Abendlokal Palacio und BMW Helming (Lingen u. Nordhorn).“

Geschwindigkeitsübertretungen wurden an diesem Tag natürlich nicht geahndet. Damit es aber schöne Erinnerungsfotos der besonderen Art gab, war auch die Polizeiinspektion Emsland wieder vor Ort in Nordhorn-Hesepe. Am Abend wurde noch im Palacio auf der After-Party gespeist, geklönt und getanzt.

Der von Jahr zu Jahr steigende Erfolg, die kontinuierlich wachsenden Gästezahlen und Fahrer geben den Veranstaltern Recht – und somit verkündeten die Fünf stolz bereits den nächsten Termin: 2018 wird Track & Drivers seinen zehnjährigen Geburtstag am 21. April begehen. Ein Vergleich: Bei der ersten Veranstaltung waren es „nur“ 59, jetzt knapp 1.000 Gäste. „Sieht man die Entwicklung, so wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind, immer mehr Leute mit unserer Begeisterung für die gute Sache anzustecken und mit unserer Leidenschaft, den Rennwagen, etwas zu bewegen.“, so Kurt Strube, Geschäftsführer des Lingener Unternehmens WWS-Strube.

Die Rückmeldungen der Gäste sowie die einmalige, freundliche Stimmung würden diesem Entschluss Recht geben. Edeltraut Graeßner: „Das war eine Veranstaltung, wie sie besser nicht sein kann. Von Menschen für Menschen! Track & Drivers CON ist mittlerweile die wichtigste Veranstaltung für uns!“

Weiter Informationen: www.tadc.de

Bookmark the permalink.

Comments are closed.