A 31 nach schwerem Unfall gesperrt 81-jähriger aus Essen schwebt in Lebensgefahr

VUA31Emsbueren03August2017ESM5 (1)

Emsbüren. Ein Autofahrer aus Essen ist am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 bei Emsbüren lebensgefährlich verletz worden. Nach Angaben der Autobahnpolizei war der Mann gegen 15.20 Uhr in Fahrtrichtung Süden aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Kleintransporter geriet auf die Seitenschutzplanke und wurde in den Seitenraum katapultiert, wo er im der tiefer gelegenen Seitenraum in einer Buschgruppe auf dem Dach landete. Der 81-Jährige wurde in dem Renault Kangoo eingeklemmt. Für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Emsbüren gestaltete sich die Rettung schwierig. Sie konnten den Mann erst nach mehr als eine Stunde aus dem Renault befreien. Der 81-Jährige wurde notärztlich versorgt im Rettungshubschrauber Christoph Westfalen in das Krankenhaus nach Meppen geflogenen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die A 31 zunächst halbseitig gesperrt und für den Rettungshubschraubereinsatz bis gegen 15.45 Uhr voll gesperrt. Anschließend wurde der Autoverkehr bis 18.30 Uhr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Polizei lobt ausdrücklich drei Ersthelfer, die sich vorbildlich verhalten haben.

VUA31Emsbueren03August2017ESM5 (2) VUA31Emsbueren03August2017ESM5 (3)

Bookmark the permalink.

Comments are closed.