Auszeichnung mit Gold: Landkreis Grafschaft Bentheim ist „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“

Dem Landkreis Grafschaft Bentheim wurde als erstem Arbeitgeber in Niedersachsen das begehrte Siegel „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in „Gold“ verliehen. Seit 2017 vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) diese EU-weite Zertifizierung.

„Die Auszeichnung mit „Gold“ ist ein toller Erfolg. Fahrradfreundliche Maßnahmen tragen zum betrieblichen Gesundheits- sowie Umweltmanagement bei und sind ein wesentlicher Bestandteil für nachhaltige Mobilität“, freut sich Landrat Uwe Fietzek.

Zu den Maßnahmen für eine Zertifizierung in „Gold“ gehören z. B. überdachte und beleuchtete Fahrradstellplätze mit Lademöglichkeiten für E-Bikes, eine Bereich für Fahrradreparaturen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie E- Bikes und E-Lastenräder für dienstliche Fahrten.

Doch auch an Besucher wird gedacht. Der Landkreis verfügt über eingangsnahe Fahrradstellplätze sowie Fahrrad-Serviceboxen, die sich Besucher für kleinere Reparaturen Vorort leihen können.

„Durch die Zertifizierung möchten wir auch andere Unternehmen in der Grafschaft motivieren, sich beim ADFC als „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ zu bewerben“, erläutert Landrat Fietzek.

Der Landkreis fördert die Kosten für die erfolgreiche Zertifizierung mit 50 % (max. 500 €) sowie die Anschaffung von Lastenrädern.

Informationen gibt es auch auf der Homepage des Landkreises unter www.grafschaft-bentheim.de.

Freuen sich über die Zertifizierung in „Gold“: v. l. n. r., Landrat Uwe Fietzek, Andreas K. Bittner (Vertreter ADFC-Bundesverband), Werner Burkhard (Vorsitzender, ADFC- Kreisverband Grafschaft Bentheim) und Frank Adenstedt (Leiter der Abteilung „Kreisstraßen und Mobilität“).

Bookmark the permalink.

Comments are closed.