B70/A30: Umbauarbeiten des Knotenpunktes Rheine-Nord laufen auf vollen Touren

Seit Dienstag, den 6. April 2021 laufen die Umbauarbeiten am Knotenpunkt Rheine-Nord. In der ersten etwa dreiwöchigen Bauphase wird der Verkehr auf die westliche Seite der B70 gelegt. Ab diesem Zeitpunkt ist das Abfahren von der A30 an der AS Rheine-Nord nicht mehr möglich. In der ersten Bauphase ist nur die Auffahrt von der B70 auf die Autobahn in Fahrtrichtung Osnabrück aus Lingen kommend möglich. Die Ein- und Ausfahrt des Venhauser Damms ist in dieser Phase auch gesperrt. Die Umleitungsstrecke von der Autobahn führt über die Anschlussstelle Rheine, über die L593 (Hopstener Damm, Konrad-Adenauer-Ring), B481 (Salzbergener Straße) und die B70. Der Verkehr des Venhauser Damms wird über den Lingener Damm, die L593 (Konrad-Adenauer-Ring) und B481 (Salzbergener Straße) zurück auf die B70 geleitet. Der Radverkehr wird über angrenzende Wirtschaftswege umgeleitet.
Aus Spelle kommend solle man die Nordumgehung, Imhofstraße und Franz-Bernhard Straße nutzen, um nach Rheine zu fahren.
Bookmark the permalink.

Comments are closed.