Besonderes Engagement in dieser Zeit: Jugendliche helfen bedürftigen Menschen im südlichen Emsland 14. Aktion „Eins Mehr!“ zugunsten der Tafeln – 19. und 20. Juni

Lingen – Schon zum 14. Mal wird die Aktion „Eins Mehr!“ vom Katholischen Jugendbüro Emsland-Süd in Kooperation mit der Lingener Tafel durchgeführt.  In diesem Jahr nehmen 6 Gruppen aus dem Dekanat Emsland-Süd an der Aktion teil. Aufgrund der Corona-Pandemie ein ganz besonderes Engagement.

Bereits am Freitagnachmittag, den 19. Juni 2020 sowie am Samstag, den 20. Juni 2020 sind Kunden von Supermärkten in Bawinkel, Bramsche, Freren, Lengerich und Lingen, eingeladen, ganz nach dem Motto „Eins Mehr“, eine Ware mehr in den Einkaufswagen zu legen und anschließend der Lingener Tafel zu spenden.

Lebensmittel von langer Haltbarkeit (Nudeln, Reis, Mehl, Kaffee, Kakao, Konserven, usw.) und Hygieneartikel sind besonders gewünscht. Die Lebensmittel werden am Ausgang der beteiligten Märkte von Jugendlichen aus unterschiedlichen Gruppen und Verbänden eingesammelt und der Lingener Tafel zur Verfügung gestellt. Die Außenstelle der Lingener Tafel in Freren wird ebenfalls bei der Verteilung der Waren bedacht.

Die Lingener Tafel sammelt Lebensmittel ein, die von Supermärkten und Lebensmittelherstellern gespendet werden, und gibt diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte weiter. Damit leisten die Tafeln, weitestgehend ehrenamtlich, einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft.

Andrea Menger, Dekanatsjugendreferentin im Katholischen Jugendbüro Emsland-Süd ist überzeugt von den positiven Effekten der Aktion, die in dieser Form bereits zum 14.  Mal organisiert wird. „Diese Aktion ist geprägt vom relativ geringen Aufwand, der trotzdem dazu führt, dass vielen bedürftigen Menschen geholfen werden kann. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen setzen sich aktiv mit dem Umgang mit Lebensmitteln auseinander. Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr 6 verschieden große Gruppen an 8 Supermärkten Spenden sammeln.“

Elvira Enders, Mitarbeiterin der Lingener Tafel e.V., freut sich besonders, dass diese Aktion in dieser, durch die Corona-Pandemie geprägten Zeit, stattfinden kann.
 „Eigentlich hätte die Aktion schon im Mai stattfinden sollen. Wir sind froh, dass eine unkomplizierte Verschiebung möglich war“, so Elvira Enders. Beide Seiten sind sich einig, dass das Engagement der Jugendgruppen in diesem Jahr eine besondere Anerkennung verdient.

Informationen gibt es im Katholischen Jugendbüro Emsland-Süd, Burgstr. 21b, 49808 Lingen (Tel.: 0591-1522) und im Katholischen Jugendbüro Emsland-Süd, Goldstr. 13, 49832 Freren (Tel.: 05902-1209). Natürlich sind alle teilnehmenden Gruppen mit den Hygiene- und Abstandsregeln vertraut und mit entsprechendem Material ausgestattet.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.