CDU Ortsverband und HHGT Lünne gemeinsam auf Tour

Lünne – Der Lünner CDU Ortsverband und der Verein für Handel, Handwerk Gewerbe und Touristik e.V. (HHGT) haben die sommerlichen Temperaturen genutzt, um im Rahmen einer Fahrradtour die neuesten Entwicklungen und Projekte in der Gemeinde anzufahren, Erfahrungen auszutauschen sowie mögliche Potenziale aufzuzeigen.

Zur Fahrradtour unter dem Motto „Unser Dorf mit Zukunft“ konnte der erste Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes, Rudolf Lögers, neben Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf auch den CDU-Landratskandidaten und Ersten Kreisrat Marc-André Burgdorf begrüßen.

Die erste Station war das im Jahr 2015 neu errichtete Feuerwehrhaus, in dem auch die Rettungswache mit einem Rettungswagen stationiert und rund um die Uhr besetzt ist. Zu etwa fünf Einsätzen pro Tag rücken der Leiter der Rettungswache, Maik Lüttje, und seine Kollegen von dem neuen, zusätzlich eingerichteten Standort aus. Insgesamt sind derzeit acht Kolleginnen und Kollegen für die Rettungswache im Schichtbetrieb im Einsatz. Zu einer möglichen Erweiterung um einen Rettungswagen berichtete Burgdorf, dass man sich gerade in einer Testphase befinde und in etwa einem halben Jahr abschätzen könne, wo die optimalen Standorte im südlichen Landkreis liegen.

Eine positive Meldung konnte Ortsbrandmeister Carsten Helming von der Freiwilligen Feuerwehr Lünne verkünden. Es gibt derzeit entgegen des landesweiten Trends in Lünne keine Nachwuchssorgen. Auch in diesem Jahr kann die Freiwillige Feuerwehr Lünne auf bis zu zehn Neuaufnahmen hoffen und dadurch ihre Einsatzbereitschaft sicherstellen.

Friederike Köhl, die gemeinsam mit ihrem Vater die Landhaus-Brauerei Borchert betreibt, berichtete während einer kurzen Erfrischungspause über die zukünftige Entwicklung und Erweiterung des Familienbetriebes zur Optimierung der Produktionsabläufe.

Im Ortskern von Lünne hat unterdessen im Restaurant und Gartencafe Helming die nächste Generation die Nachfolge angetreten. Betreiber Phil Helming freut sich über die positive Resonanz seit der Erweiterung des Restaurants.

Die Wohngrundstücke im Bereich „Maritimes Wohnen am Lünner See“ sind fast komplett veräußert, sodass Planungen für die Erweiterung um einen weiteren See vorliegen und in zwei bis drei Jahren mit der endgültigen Genehmigung gerechnet wird.

Ebenfalls erweitert wird das Gewerbegebiet um einen weiteren Abschnitt östlich der Bundesstraße 70. „Die Erweiterung des Gewerbegebietes bietet bereits ortsansässigen Unternehmen Entwicklungsmöglichkeiten und ist aufgrund seiner guten infrastrukturellen Lage besonders interessant für weitere Betriebe“, so Hummeldorf.

Beim landwirtschaftlichen Betrieb von Martin Schröder konnten sich die Teilnehmenden einen Überblick über Tätigkeiten und Wirtschaftsweise eines familiengeführten Vollerwerbsbetriebes verschaffen. Im Fokus standen die Entwicklungsmöglichkeiten von landwirtschaftlichen Betrieben, welche insbesondere durch neueste politische Entwicklungen und Entscheidungen, Interessenkonflikte im Hinblick auf Raumnutzung sowie durch aufwendige Planungs- und Genehmigungsverfahren beeinflusst werden.

Abschließende Station war die Betriebsbesichtigung bei der Fa. Meß GmbH & Co.KG. Inhaber Markus Meß informierte über den laufenden Betrieb mit insgesamt 22 Mitarbeitern, von denen sich derzeit drei in Ausbildung befinden.

Beim Abschluss der Fahrradtour in den Räumlichkeiten der Fa. Meß bedankten sich der stellvertretende Lünner Bürgermeister, Andreas Wintermann, und der Vorsitzende des HHGT, Karl-Heinz Wittnebel, bei den Organisatoren, den besuchten Institutionen sowie bei allen 42 Teilnehmern für die gelungene Fahrt

Bookmark the permalink.

Comments are closed.