Die katholische Kirchengemeinde St. Vitus, Lünne lädt unter dem Motto „Kommt und feiert!“ am Sonntag, 09.09. zu einem Glaubensfest ein.

In den letzten Wochen und Monaten hatten die vielen Vereine und Verbände in Lünne ihr buntes und lebendiges Dorfleben mehrfach vor der Jury des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ unter Beweis gestellt und sich bis zur Landeseben erfolgreich durchgesetzt.

Jetzt lädt der Pfarrgemeinderat zusammen mit vielen Beteiligten zum Pfarrfest der Kirchengemeinde ein. „Eine großartige Leistung, dass die Lünner sich innerhalb kurzer Zeit wieder so stark für das Leben im Dorf und rund um die Kirche engagieren“, sagt Pastoralreferent Dominik Witte und erkennt den Einsatz der vielen Ehrenamtlicher an.

Nach dem Festgottesdienst um 14 Uhr in der St.-Vitus-Kirche, der von allen fünf Lünner Chören musikalisch mitgestaltet wird, öffnen rund um das Haus Schmeing gegenüber der Kirche diverse  Stände, um ihre Waren wie Liköre und andere Leckereien zu verkaufen. Die kfd Lünne (Katholische Frauengemeinschaft) kümmert sich um ein reich aufgestelltes Buffet mit selbstgebackenen Kuchen, zu dem selbstverständlich auch Kaffee und Tee gereicht werden. Andere Vereine wie der Kolping betreiben eine Rollbahn und versprechen eine Menge Spaß für Groß und Klein. Die Verlosung, eine der Attraktionen, wird schon seit langer Zeit intensiv vorbereitet. Lohnenswerte Hauptpreise winken.

Außerdem gibt es wieder ein Schätzspiel, das mit den Hauptamtlichen des pastoralen Teams zu tun hat. In den vergangenen Jahren musste beispielsweise das Gesamtkörpergewicht aller Mitarbeiter geschätzt werden. Um welche Zahl es dieses Mal geht, will Witte noch nicht verraten.

Da am zweiten Sonntag im September jedes Jahr der Tag des offenen Denkmals ist, öffnet der Heimatverein Lünne an diesem Tag das alte Müllerhaus „Haus Schmeing“ aus dem Jahr 1837 und zeigt in der Luther-Ausstellung Wissenswertes rund um die Reformation. Außerdem gibt es ein Kinderquiz zum Rätseln über längst vergangene Zeiten in Lünne.

Wohin der Erlös des Pfarrfests geht, entscheidet der Pfarrgemeinderat traditionell nach Abzug aller Kosten und der Endabrechnung. In der Vergangenheit wurden soziale, caritative und kirchliche Ziele in Lünne und der Umgebung unterstützt. „Das wird dieses Mal auch wieder so sein“, sichert Witte zu. Gleichzeitig sei bei einem solchen Glaubensfest jedoch die gute Gemeinschaft ein ebenso bedeutender Wert.

Das Lünner Pfarrfest steht im Rahmen des Jahresprogramms „Kommt und seht!“. Mit diesem Satz lädt Jesus seine ersten Jünger ein. Davon ausgehend, gab es in den letzten Monaten mehrere Veranstaltungen unter der Überschrift „Kommt und hört, pilgert, lacht, entdeckt, ruht aus…“. Nun laden alle Involvierten ein: „Kommt und feiert!“.

Witte hofft gemeinsam mit ihnen auf gutes Wetter, damit das Pfarrfest nicht nur viele Gäste anlockt, sondern auch das eine oder andere Getränk bei spätsommerlichen Temperaturen getrunken wird, um den Erlös zu vergrößern.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.