Digitale-Jahresdienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lünne

Lünne- Am Freitag, dem 09.04.2021 fand die diesjährige Jahresdienstversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr Lünne digital statt.
Um 20:00 Uhr begrüßte Ortsbrandmeister Carsten Helming die Kameradinnen und Kameraden sowie Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes, Fachbereichsleiter Jörg Straten, Dezernent Stefan Sändker und Dezernentin Bau- und Ordnungsverwaltung Ilka Cohrs von der Samtgemeinde Spelle. Vonseiten der Feuerwehr begrüßte Helming Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Brandabschnittsleiter Andreas Wentker und Gemeindebrandmeister Alois Wilmes.

Nach der Begrüßung gab Ortsbrandmeister Carsten Helming einen rückblich von den Jahren 2019/2020. Im Jahr 2019 rückte die Feuerwehr Lünne zu insgesamt 20 Einsätze aus 7 Brandeinsätze, 8 Hilfeleistungen und 5 sonstige Einsätze. Insgesamt leistete die Feuerwehr Lünne im Jahr 2019 rund 3049 Stunden. Im Jahr 2020 waren es nur 10 Einsätze, 2 Brandeinsätze und 8 Hilfeleistungen hier kamen aufgrund der Corona-Pandemie nur 789 Stunden zusammen. Da die Übungsstunden sowie die Aus- und Weiterbildung wegfielen.  

Zurzeit sind die Freiwilligen Feuerwehr Lünne, 72 Mitglieder davon sind 42 im aktiven Dienst 14 in der Alters- und Ehrenabteilung sowie 12 fördernde Mitglieder.  Einen besonderen Dank sprach Ortsbrandmeister Carsten Helming an die alle Arbeitgeber und Ehepartner der Feuerwehrleute aus ohne euch wäre vieles nicht machbar, so Helming.

Dezernent Stefan Sändker von der Samtgemeinde Spelle sprach im Namen der Samtgemeinde und als Stellvertreter von Samtgemeindebürgermeisterin Maria Lindemann seinen/ihren Dank an alle Mitglieder für die geleistete Arbeit aus. Nach seiner Ansprache vereidigte Sändker Luca Tobias Brüning, Malte Frese, Simon Kotte, Nico Lagedroste, Benedikt Lühn, Nicolas Lühn, Lukas Nefe und Leon Schoppe für den aktiven Dienst.

Weiter nahm Ortsbrandmeister Carsten Helming die Beförderungen zum Feuerwehrmann vor und beförderte Lukas Aepkers, Luca Tobias Brüning, Simon Kotte, Nico Lagedroste, Benedikt Lühn, Niclas Lühn, Lukas Nefe und Johannes Schonlau.

Im Anschluss beförderte Helming Rudolf Lögers vom Hauptfeuerwehrmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann, und nahm Martin Schonlau und Jakob Sandschulte in der Feuerwehr Lünne auf.

Gemeindebrandmeister Alois Wilmes stellte in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nur einen kleinen Jahresbericht auf Samtgemeindeebene vor und lobte die Feuerwehren in der Samtgemeinde Spelle, dass sie die Jahresdienstversammlungen in diesem Jahr digital abgehalten und gut umgesetzt haben.
Zum Schluss seiner Rede beförderte Gemeindebrandmeister Alois Wilmes: Jens Schoppe zum Löschmeister, Franz Büssemaker zum Oberlöschmeister und Michael Heskamp zum Hauptlöschmeister.

Brandabschnittsleiter Andreas Wentker bedankte sich ebenfalls für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und gab einen Überblick über die aktuelle Situation auf Kreisebene. Nach seiner Ansprache nahm Brandabschnittsleiter Andreas Wentker die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Lünne vor.

Für 50 Jahre ehrte Wentker: Erwin Altehülsing, Georg Gude, Wolfgang Heskamp, Heinrich Hesping, Franz van Dülmen, Franz Seegers und Heinz Krone.

Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff sprach vonseiten des Landkreises alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Lünne einen großen Dank für die geleistete Arbeit aus, grade in dieser schwierigen Zeit. Wir hoffen, so Dyckhoff dass bald alle Einsatzkräfte geimpft
werden können und so eine Ansteckung bei Einsätzen verhindert werden kann.

Nach der Ansprache von Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff verabschiedete Ortsbrandmeister Carsten Helming Hauptfeuerwehrmann Bernd Weusthof und Hermann Brüning in die Alters- und Ehrenabteilung.

Ilka Cohrs Dezernentin Bau- und Ordnungsverwaltung von der Samtgemeinde Spelle und Lünnes Bürgermeisterin Magdalena Wilmes bedankten sich bei allen Einsatzkräften und hoffen, dass man sich im Sommer mal wieder persönlich sehen kann.

Nach gut einer Stunde beendete Ortsbrandmeister Carsten Helming die diesjährige digitale Jahresdienstversammlung mit großem Dank an alle Kameradinnen und Kameraden und zugeschalteten Gästen.

 

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.