„Dorfdialog Lünne“ – einmalige Chance für die Gemeinde Lünne

5755 (23)

Über das Projekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ des Landkreises Emsland besteht aktuell die Möglichkeit, einen sogenannten „Dorfdialog“ in Lünne fördern zu lassen. Es geht darum, im Gespräch miteinander die dörfliche Zukunft gemeinsam zu gestalten. Es wird in dem Vorhaben eine große und einmalige Chance für Lünne gesehen, sich zukunftsfähig aufzustellen. Aber das geht nur mit der Unterstützung der Bevölkerung! Am Samstag, 22.04.2017 findet vormittags eine Auftaktveranstaltung für Vertreter/innen der lokalen Vereine, Verbände und Organisationen statt. Diese wurden mit einem gesonderten Schreiben bereits eingeladen. Hier sollen gemeinsam wichtige Aspekte zu den lokalen Stärken, aber auch den künftigen Herausforderungen formuliert werden, um im Ergebnis Ziele und Visionen für die Gemeinde zu entwickeln. Weiterhin ist am Donnerstag, 04.05.2017 um 19.30 Uhr im Landgasthaus Hermes in Lünne eine öffentliche Impulsveranstaltung für alle Gemeindemitglieder Lünnes vorgesehen. Die Bürgerversammlung wird mit einer anschließenden Information zum Thema Glasfaser durch die Fa. Rekers Digitaltechnik GmbH verknüpft. Ende Mai/ Anfang Juni soll zudem noch eine letzte Arbeitskreisrunde aus Freiwilligen angeschlossen werden. Der „Dorfdialog Lünne“, der professionell vom Projektbüro pro-t-in aus Lingen (Ems) begleitet wird, bietet eine hervorragende Basis für die Teilnahme am bekannten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, der Ende Mai 2017 wird. Durch den gesamten Prozess könnten auch die Chancen für Lünne ausgelotet werden, in das begehrte Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen (ehemals Dorferneuerung) aufgenommen zu werden, was ein großer Erfolg für die Gemeinde wäre! Die Aufnahmeanforderungen sind sehr hoch, ein vorgeschalteter Bürgerprozess wäre in diesem Zusammenhang äußerst positiv! Gelingt es, die Gemeinde Lünne im Dorfentwicklungsprogramm zu platzieren, bestünden über mehrere Jahre die besten Voraussetzungen, private und öffentliche Projektansätze zu realisieren. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Frau Vrielmann montags und mittwochs telefonisch unter 05977/937-302 sowie per E-Mail (vrielmann@spelle.de) zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht davor, Ihre Anregungen und Projektideen mitzuteilen! Es geht um die künftige Entwicklung der Gemeinde Lünne – daran sollen alle teilhaben!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.