Drogen in Unterhose geschmuggelt / Bundespolizei entdeckt Liquid Ecstasy

Ein sehr privates Versteck wählte ein 28-Jähriger am Samstagmittag für seinen Drogenschmuggel. Der Mann wurde mit 136 Gramm Liquid Ecstasy in der Unterhose erwischt.

bpol-badbentheim-drogen-in-unterhose-geschmuggelt-bundespolizei-entdeckt-liquid-ecstasy

Der Drogenschmuggler war den Bundespolizisten während der grenzpolizeilichen Überwachung eines international verkehrenden Zuges im Bahnhof Bad Bentheim aufgefallen.

Obwohl der Mann die Frage der Beamten nach mitgeführten verbotenen Gegenständen oder Substanzen verneint hatte, entdeckten die Bundespolizisten rund 136 Gramm Liquid Ecstasy in der Unterwäsche des 28-Jährigen. Die flüssige Droge ist wegen ihrer Verwendung auch als „K.O.-Tropfen“ bekannt.

Der Mann hatte offenbar gehofft die Drogen seien in seinem Intimbereich gut versteckt. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten aber fünf Plastikbehältnisse und ein Glasfläschchen der flüssigen Drogen. Die Drogen wurden beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahrens wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen den 28-jährigen Niederländer eingeleitet.

Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.