Drogenkurier mit mehreren Rauschgiften auf der A30 festgenommen

Bad Bentheim  – Fahndungserfolg der Bundespolizei an der deutsch-niederländischen Grenze. Die Beamten nahmen Freitagabend einen 49-Jährigen fest, der unter anderem 5 Kilogramm Subutex-Tabletten und rund 1,2 Kilogramm Kokain über die deutsch-niederländische Grenze schmuggeln wollte. Der Drogenkurier sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Beschlagnahmte Drogen / Foto: Bundespolizei

Im Rahmen der verstärkten Überwachungsmaßnahmen der Bundespolizei an der deutsch-niederländischen Binnengrenze, stoppte eine Streife gegen 18:30 Uhr einen PKW mit lettischer Zulassung auf einem Parkplatz an der Autobahn 30. Bei der Überprüfung des 49-jährigen Fahrers machte dieser einen auffallend nervösen Eindruck auf die Beamten. Bei der  anschließenden Durchsuchung des Autos fanden die Bundespolizisten 5 Kilogramm Subutex-Tabletten, rund 1,2 Kilogramm Kokain, 700 Gramm Amphetamin sowie knapp 1,8 Kilogramm einer bislang unbekannten Substanz.

Bei Subutex handelt es sich um ein synthetisches Opioid. Es ist ein verschreibungspflichtiges Schmerzmittel, das auch im Rahmen der Suchtentwöhnung als Drogenersatzstoff eingesetzt wird. Der in den Subutex-Tabletten enthaltene Wirkstoff Buprenorphin unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.

Der 49-jährige Lette wurde vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben. Der Drogenschmuggler wurde am Samstag, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück, einem Haftrichter beim Amtsgericht Meppen vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn geführt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.