Großbrand im Chemiewerk „Dralon“ in Lingen-Darme

Großbrand im Chemiewerk „Dralon“ in Lingen-Darme – Polizei warnt: Fenster und Türen geschlossen halten

IMG_0052

Lingen. Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Dienstagmorgen im Chemiewerk „Dralon“ im Lingener Ortsteil Darme einer der Trockner in der Polymer-Anlage in Brand geraten. Polymer ist ein chemischer Stoff, der aus Makromolekülen besteht. Er wird für die Produktion der bekannten Dralon-Faser verwendet. Wie der Leiter des Ingenieur-Wesen Axel Wimmer erklärte, habe die automatische Brandmeldeanlage die Löschanlagen ausgelöst. Die Werkfeuerwehr sei sofort zum Einsatz gekommen und habe den Brandherd lokalisiert. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Lingen und Bramsche kühlten den vom Brand betroffenen Bereich von außen mit Wasser. Der Brandrauch löste sich sehr schnell auf. Vorsichthalber wurde von der Polizei per Rundfunk die Warnmeldung „Türen und Fenster geschlossen halten“ veranlasst. Es wurde bisher keine Personene verletzt. Das Werk wurde geräumt und rund 60 Mitarbeiter sammelten sich an vorgegebenen Punkten. Nach ersten Schätzungen dürfte Sachschaden in Millionenhöhe entstanden sein.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.