Großbrand im Salzbergener Gewerbegebiet ( Mit Video)

Salzbergen. Am Dienstagvormittag mussten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem Großbrand einer Lagerhalle an der Kruppstraße ausrücken. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde dabei niemand verletzt. Die Löscharbeiten am Gebäude dauern allerdings noch an. Wegen der starken Rauchentwicklung werden Anwohner gebeten, ihre Türen und Fenster geschlossen zu halten. Dicke Rauchwolken zogen über Salzbergen in Richtung Rheine hinweg.

Die Ursache für das Feuer in dem kunststoffverarbeitenden Betrieb, ist bislang unklar. Spezialisten von Polizei und Feuerwehr sind vor Ort in Bezug auf eine Gefahrenanalyse der verbrennenden Stoffe im Einsatz. Der Brandort ist weiträumig abgesperrt. Nach neuesten Schätzungen wird der durch die Flammen entstandene Sachschaden auf etwa acht bis zehn Millionen Euro beziffert. Verletzt wurde niemand. Und für die Bevölkerung bestand zu keiner Zeit Gefahr. Das spezielle Material gilt als ungiftig. Neben dem Gebäude, den Werksmaschinen und sonstigem Produktionsbedarf, wurde auch die 90 Kilowatt Photovoltaikanlage durch das Feuer schwer beschädigt. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bislang noch vollkommen unklar. Brandermittler der Polizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Salzbergen,Emsbüren,Spelle,Schapen,Venhaus und Schüttorf sowie die Werksfeuerwehr H&R, die Messgruppe der Feuerwehr Rheine die Polizei Salzbergen die Technische Einsatzleitung des Landkreises Emsland und die DRK Salzbergen.

Wir entschuldigen uns für den Fehler im Video selbstverständlich muss der Name des Feuerwehr -Pressesprechers Robin Casper heißen!!!

Bookmark the permalink.

Comments are closed.