Herbstwanderung wie im Frühling

Besser hätte das Wetter nicht sein können: Am zweiten Wandertag des südlichen Emslandes machten sich über 80 Wanderer auf den Weg um die Umgebung rum um Lünne zu entdecken. Angeführt wurde die Gruppe von den örtlichen Gästebegleitern Elisabeth Lögers und Benno Lottmann aus Lünne.

12img_8574
Entlang einiger Lünner Sehenswürdigkeiten wurde die zehn Kilometer lange Wanderroute durch die Vertreter der Werbegemeinschaft „Südliches Emsland“, der Verkehrsgemeinschaft (VVV) Emsbüren, dem Touristikverein Freren-Lengerich-Spelle (FLS) sowie der Gemeinde Salzbergen ausgearbeitet. „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die Organisation und freue mich sehr darüber, dass die Arbeit mit einer Rekordbeteiligung belohnt wird“, begrüßte die Vorsitzende des Touristikvereins FLS und Lünnes Bürgermeisterin, Magdalena Wilmes, die Gäste. Beginnend vom Campingplatz Blauen See ging es zum Maritimen Wohnen am Lünner See, entlang des Gewerbegebietes über Felder, Wiesen und Wälder in Richtung Jugendzeltplatz Sanddeele. Nach einem ausgiebigen Rundgang auf dem Zeltplatz ging es weiter in den Ortskern zum Bürgerpark und Haus Schmeing, wo Maria Bunge, erste Vorsitzende des Heimatvereins, zu einem kleinen Empfang einlud. „Es ist erfreulich, dass sich auch ein Lünner Verein am Wandertag beteiligt hat“, betonte Elisabeth Lögers. Im Gartencafé & Gasthof Helming wurde Kaffee und Kuchen gereicht. Von dort aus, ging es vorbei an der evangelischen Kirche über die Waldstraße Richtung Campingplatz Blauen See wo der Rundgang endete. „Ich freue mich über die Kooperation der Fremdenverkehrseinrichtungen im südlichen Emsland. Hier können wir unsere gemeinsame Stärke zeigen“, betonte Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf und verabschiedete die Teilnehmer.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.